31

426 000 Handys

handys

Ein Ausschnitt aus einem Bild mit 426 000 Handys, die täglich allein in den USA entsorgt werden. Wer dichter ran will und mehr sehen mag, sollte rüberklicken. Zu Chris Jordan.

[Dankeschön]

31 Kommentare

  1. 01

    Uahh, das ist ja großartig. Da sind ja noch viel mehr unglaubliche Werke.
    [auch Dankeschön]

  2. 02

    Huch, ein [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT] :-) Gleich mal draufklicken …

  3. 03

    hmm. Das mit den Handys ist beeindrucken. Aber mal zu [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT]: Erstmal Glückwunsch. Über diesen Werbekunden kann ich zunächst kein schlechtes Wort verlieren. Und besonders störend ist die Werbung auch nicht – Trotzdem: Klick!

  4. 04

    (sorry. vergesst es einfach.)

  5. 05

    Die [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT]-Banner sind wirklich sehr gelungen! Vor allem die verschiedensten Größen / Formen passen in die diversen Blogs sehr gut rein.

  6. 06

    Beeindruckende Bilder auf der genannten Seite.

  7. 07

    Spitzenidee und tolle Fotos. Das Gemälde aus Getränkedosen ist auch klasse.

  8. 08

    Große Zahlen werden so schnell abstrakt, also in der Hinsicht, das die Vorstellungskraft nicht mehr reicht um sich eine Menge X an etwas vorzustellen – nehmen 155.145.643 Stecknadeln jetzt einen Raum, ein Haus oder noch mehr vom Platz ein ?!?! – Und wieso sollte man sich darüber Gedanken machen? :D

    Die Bilder sind super, rein ästhetisch und formal gesehen. Ganz neben der offensichtlichen Aussage die durch die Ergänzungen hergestellt wird – also die, die einem vermittelt in was für Dimensionen wir eigentlich handeln, gefällt mir der Nebeneffekt, das die dargestellten Objekte ihren ursprünglichen Sinn zu verlieren scheinen, Sinnlos werden, gedanklich und optisch schwer zu fassen.

    Kann die Gallerie nicht noch um alle [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT] Banner die im Laufe eines Tages angezeigt werden ergänzt werden :D

    – Ich finde es ein wenig schade, das die Banner so sehr das Design sprengen, also die sehen so dazwischen gerückt aus – zumindest hier. Da würde sich ein Container in Form und Farbe so wie der um und hinter den Comments doch anbieten, das würde den besser in die Seite einbinden – und das Design nicht so arg unterbrechen…

  9. 09

    looks good … powered by motorola?

  10. 10

    Mit den Formaten bzw. der Einbettung muss sicher noch experimentiert werden, zumal das SB-Redesign dringend nötig ist, es sieht hier langsam aus wie Kraut und Rüben. Erstmal steht jedoch die re:publica an, dann werden wir die Diskussionen rund um [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT] genau dorthin verlegen und dann geht’s weiter. :)

    Die Frage, ob Werbung das Design unterbrechen sollte oder nicht ist eine schwierige. Denn sie mehr zu integrieren kann auch falsch sein.

    Aber: Geduld. Danke.

  11. 11

    wirklich genial die bilder! –

  12. 12

    Ich werde meine Gehirnwellen nicht auf modellieren lassen oder möchte nicht zu jeder Zeit – auch bei ausgeschaltetem Teil geortet werden.
    Ich möchte auch keine Wanze an mir herumtragen die ich auch noch selbst bezahlt habe. Natürlich werden alle Inhaber dazu ihre eigene Meinung haben – die sie auch brauchen – denn Orwell kommt nicht über uns – wir lieben Ihn und kaufen die notwendige harte Ware selbst. Werbung hieß früher einfach nur Propaganda und Propaganda macht nur Sinn wenn sie Manipulativ wirkt – sonst ist sie Schrott und der Werbeladen dazu auch!

    Natürlich muss der scheinbare frei Willen zum Produkt mit generiert werden, weil sonst ein Aufstand aus bräche – wäre Strahlung sichtbar dann passierte es Augenblicklich.

  13. 13

    Bilder sind aber Toll auch wenn es eher Chemtrails sind!

  14. 14

    426.000 Handies pro Tag… 2.982.000 Handies pro Woche… 12.780.000 Handies pro Monat… 155.490.000 Handies pro Jahr: Ist das nicht der Beweis, das Handies Müll sind?

  15. 15

    Vor allem im Vergleich zur Bevoelkerung ist das eine erschreckende Zahl: Laut CIA Factbook hat die USA 298,444,215 (July 2006 est.) Einwohner. In anderen Worten, etwas mehr als 50% davon schmeissen pro Jahr ihr Telefon weg.

    Und da sich das hier ja auch zum [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT] Diskussionspunkt entwickelt:

    Neues Fenster beim Klicken auf die Werbung? Wie Web 0.5 ist das denn bitte? Muss das sein? Habt Ihr Angst die Leute finden Eure Blogs dann nicht wieder? Sheesh…

  16. 16

    Armin, letzteres bestimmt der Kunde, nicht wir.

  17. 17
    leo

    „In anderen Worten, etwas mehr als 50% davon schmeissen pro Jahr ihr Telefon weg.“

    Ich schmeisse zwar nicht alle zwei Jahre ein Handy weg, aber ich bekomme alle zwei Jahre ein neues, was auch nötig ist, weil die Dinger kaum länger halten. Mein erstes Handy hat ca. 5 Jahre gehalten, was den Herstellern vermutlich zu lange gedauert hat…

  18. 18
  19. 19

    Johnny (re #17 re #16),

    na gut, die Ausrede will ich mal gelten lassen. Trotzdem nicht schoen und ich hoffe mal Ihr versucht die Kunden dahingehend zu beeinflussen das vernuenftig zu machen.

    Und damit das hier nicht immer wieder vollkommen abschweift, was ist denn mit dem neulich mal angesprochenen [DIE VERWENDUNG DES URSPRUENGLICHEN NAMENS DES UNTERNEHMENS WURDE UNS UNTERSAGT]-Blog? ;-)

    leo (#21),

    Traurig, aber wohl leider wahr. Meins ist jetzt glaube ich auch bald 5 Jahre alt, noch funktionierts. Mal sehen wie lange noch und wie lange das naechste haelt. Allerdings sehe ich das auch nicht als Modeartikel an, was wohl sehr viele tun, mit der Konsequenz dass es mindestens alle zwei Jahre (wenn nicht oefter) ausgetauscht wird. Irgendwas laeuft da schief, finde ich.

  20. 20

    DAS ist Kunst!

    Grüße
    Mario

  21. 21
    fredge

    Die Handygeschichte glaube ich nicht. Der muss sich vertan haben. Wo hat er diese Zahlen her? Es wurde ja schon ausgerechnet. Etwa 50% der Amis schmeißen demnach ihr Handy jährlich weg.
    Es gibt mit Sicherheit noch immer Amis, die kein Handy haben.
    Es gibt mit Sicherheit noch immer Amis, die ihr Handy sehr lange benutzen, nämlich so lange, bis es wirklich kaputt ist.
    Es gibt mit Sicherheit noch immer Amis, die irgendeine amerikanische Art von Handyvertrag haben und die schmeißen ihr Handy dann auch sicherlich nicht gleich weg.
    Es gibt mit Sicherheit Amis, die ihr Handy einfach aufbewahren, falls das neue plötzlich den Geist aufgibt.

    Wieviele Amis müssen ihr Handy dann jährlich wegschmeißen, damit die Zahlen noch stimmen und vor allem: seit wann? Seit 2006? Seit 2005? Nur im Jahre 2003?

    Davon abgesehen finde ich es extrem verwirrend oder neudeutsch: gehirnfickend, wenn man zu verschiedenen Themen gleich große Bilder baut. Zum Beispiel 426.000 Handys und gleichzeitig 29,569 Schusswaffentote. Zwei Zahlen, beide groß. So what?

  22. 22
    leo

    @fredge (29):
    Sicher haben nicht alle Amerikaner ein Handy. Dafür haben aber viele Amerikaner 2-3 Handys, da in Amerika die Netzabdeckung einzelner Netze insbesondere für Geschäftskunden inakzeptabel ist und das irgendwie nicht alles kompatibel ist. So wurde mir das zumindest mal erklärt.

Diesen Artikel kommentieren