0

Anfänger sucht echte Herausforderung

difficulty

Mal wieder eine Frage an die mitlesende Gamerschar: Auf welchem Schwierigkeitsgrad spielt Ihr denn so? Immer vorausgesetzt natürlich, das Spiel bietet eine Einstellmöglichkeit.

Ich z.B. spiele dank grandioser Selbsteinschätzung (sowie etlicher ausgeraufter Haarbüschel) nur noch auf »mittel«. Wenn es fünf Optionen gibt, nehme ich die dritte, gibt es drei, nehme ich die zweite. Mittel eben, und zwar ganz egal, ob diese Stufe im Einzelfall »Amateur«, »Loser« oder »ich habe Angst« heißt.

Bei einer geraden Anzahl Stufen gibt’s übrigens die folgende Rechnung: Stufen/2+1. :)

Ja, so bin ich, und ich bin damit in den letzten Jahren recht gut gefahren, zumindest als Einzelspieler. Treffe ich online auf »Endstufen«- oder »Ultra-Hyper-Hardcore«-Zocker, habe ich natürlich nicht den Hauch einer Chance, tröste mich aber in der Regel mit der Idee, dass Niederlagen gegen Stärkere keine Schande sind, dass ich noch viel lernen kann, und dass… naja… mir gewinnen allgemein NICHT SO WICHTIG IST!!! Ääähääätsch!

Ein Freund von mir spielt dagegen grundsätzlich alles auf »niedrig«, »Anfänger«, »Neuling« oder »ich bin alt, lass mich in Ruhe«. Er hat mir das mal erklärt, und obwohl ich nicht richtig zugehört habe, ist immerhin hängengeblieben, dass er wohl vor allem »durchkommen« mag. Er will also das Ende sehen, und zwar möglichst fix und ohne große Wiederstände.

Sissy. Wenn ich Enden gucken will, geh ich ins Kino, hehe.

Ich finde, eine gewisse Herausforderung sollte beim Spielen einfach sein, auch wenn das zu Beginn zu erhöhtem Frust führt. Je länger ein Spiel dauert, umso besser wird man schließlich, was bei einfachen Stufen doch nur zu Langeweile führen kann. Wer gewinnt schon gerne 20:0, und wer hat schon Spaß an Gegnern, die nur zurückschießen, wenn man ihnen auf die Füße tritt (und die dann immer noch nicht treffen)?

Ts. ;)

Zum Schluss noch ein Wunsch, gerichtet an alle Next-Gen Entwickler: Schwierigkeitsgrad-Wechsel während des Spiels. Die Engine sollte irgendwie merken, dass ich zu gut oder zu schlecht bin und mir dann anbieten, eine Stufe höher oder runter zu schalten. Irgendein FIFA konnte das mal; ich fand das ganz großartig, nur leider habe ich sowas danach nie wieder gesehen.

Diesen Artikel kommentieren