20

YouTube mit Inline-Werbung

youtube ad

So wird sie aussehen, die Inline-Werbung in YouTube-Videos. Eine Einblendung am unteren Bildrand, eine weitere, fast flächenfüllende dann noch am Ende des Clips. Wie der genaue Prozess aussehen wird, in welche Videos die Werbung eingebunden wird, wer dabei wieviel kassiert… darüber scheint es noch keine offiziellen Infos zu geben.

[venivideovici]

20 Kommentare

  1. 01
    ick

    na endlich, hab sie schon vermisst, die werbung…

  2. 02
    MC BASTARD

    also mir gefällt die werbung mit dem eselsohr auf spreeblick besser…

  3. 03

    Hätte schlimmer kommen können. Und vielleicht wärste dann mit dem „Sonnenschein“-Video jetzt schon Trilliadär ;->

  4. 04

    Wenn die Werbung mit dem Eselsohr dann auch noch auf onclick und nicht auf onmouseover reagieren wuerde. So finde ich sie ja doch etwas nervig, vielleicht sogar nerviger als das was da bei YouTube kommen soll.

  5. 05

    Grundsätzlich habe ich gegen Werbung nichts einzuwenden (Muss mensch ja immer noch erst mal klar stellen…). Wenn sie neben/zwischen/vor/nach den Inhalten klar gekennzeichnet vorkommt.
    Wenn aber Inhalte generell und Musikvideos im Speziellen wie im Bildbeispiel überlagert und beschnitten werden, dann verlier ich die Lust am Wahrnehmen der Inhalte.
    Deshalb habe ich irgendwann kein Musikfernsehen mehr gesehen, deshalb schaue ich kaum noch Filme auf Privatsendern. Deshalb werde ich dann wohl demnächst keine Youtube-Videos mehr schauen oder in mein Blog einbinden.
    Schade eingetlich. Ich mag gute Musikvideos. Bleibt zu hoffen, dass andere Plattformen in Zukunft genauso viel Perlen im Archiv haben, wie zur Zeit youtube. Und dass sie diese nicht von Reklame überlagern lassen…

  6. 06

    nö dann geh‘ ich zur konkurrenz.

  7. 07

    Werbung = Propaganda = Bewußtseinsmanipulation = Alle sagen das dies Harmlos ist = Die Werber = Die Politiker = Die Produzenten = ? =

  8. 08

    Mir geht’s wie Björn… ansich ist Werbung nichts schlimmes (hey, warum ist youtube eigentlich kostenlos? hm? würdet ihr dafür zahlen, ihr, die ihr keine Werbung wollt?). Aber so macht das keinen Sinn. Allein schon die weiße Schrift irritiert deutlich. Ich denke, da gäbes es deutlich sinnvollere Möglichkeiten, Werbung einzubauen – nämlich solche, die „Genuss“ nicht schmälern…

  9. 09
    leo

    Ich habe nichts gegen Musikvideos zwischen der Werbung, solange man die Werbung gut erkennen kann. Andere Anbieter werden bestimmt nachziehen.

  10. 10

    Simon, welche sinnvolleren Möglichkeiten gäbe es denn?

    Soweit ich es erkennen kann, ist rechts oben in der Werbung ein „Schließen“-Button. Find ich okay. Ich persönlich kann es nicht ab, wenn ein Werbe-Clip vor das eigentliche Video gepackt wird. Ich finde die YouTube-Variante recht klug gelöst.

    leo: MTV hat so begonnen, damals. :)

  11. 11

    Jetzt mal so aus purer Neugier…
    Was kostet der Spaß denn für den Werbenden?

  12. 12

    Die Adblocker sind wieder am Zug! Mal sehen ob oder wann die es hinbekommen aus Flash zu filtern :-)

  13. 13

    Fuck! die Werbung hatte ich schon vor zwei Wochen entdeckt, war mir dann aber nicht sicher, ob das von YouTube geschaltet wurde. No Risk – No Fun!

    Und oh doch, natuerlich gibt es schon Infos zum Aussehen der Werbung! Sucht nur mal nach „Gym Class Heroes“ und schaut euch die videos von „FueledByRamen“ an. Da stellt sich heraus, dass die Werbund recht harmlos ist und man die Einblendungen alle schliessen kann.
    (bin mir grad nich sicher, ob die die werbung noch online haben, aber aber definitiv einen screenshot, ich erzaehl also keinen muehuel)

  14. 14

    Die YouTube Variante ist in meinen Augen die (nahezu) perfekte Loesung. An die Selnsibelchen unter Euch: Geld regiert die Welt, um Werbung kommen wir nicht drumherum.

  15. 15

    @Johnny: Ok, vor dem Clip ist Werbung natürlich voll der Spannungstöter. Und wegklicken ist erstmal fein. Aber dennoch, ich finde dieses Inhalte überlagern blöde. Eure Eseslsohren rechts oben sind genau das Gegenteil, sie liegen unterm Inhalt und ich nehm sie in ihrer vollen Größe nur wahr, wenn mich das Eckchen reizt. Clevere Lösung.
    Wenn die Fantastischen Vier zum Beispiel ihre Tour von nem Mobilfunkanbieter und nem Fernsehsender mitfinanzieren lassen, wenn sie mit ihren Gesichtern und ihrer Musik Autos bewerben – ok. Aber ich will nicht auf dem Konzert erleben, dass sie einen alten Song oder den neuesten Hit unterbrechen für bezahlte Werbung oder den Text gegen nen bezahlten Slogan austauschen.
    Auch wenn ichs wegmachen darf, Inhaltsüberlagerung ist wie Songs für Werbung unterbrechen. Find ich doof.

  16. 16

    Quasi die nicht gerade sehenswerte Kombination von Youtube und Sat1. Da muss schon ein ganz toller Film laufen, eh ich mir den auf Sat1 anschaue. Da kauf ich mir eher die DVD. Und diese augenkrebserzeugenden Videos im Netz schaue ich mir auch nur im absoluten Ausnahmefall an.

  17. 17
    peterpan

    winfried = Propaganda = Bewußtseinsmanipulation = Alle sagen das dies Harmlos ist = der winfried = Die Politiker = Die Produzenten = ? =

    Hach irgendwie find ich Dich gruschelig..

  18. 18

    Das Schöne am Konsum im Internet ist doch, dass man sehr schnell was Anderes findet, wenn irgendeine Plattform nicht mehr benutzbar ist/kein Angebot mehr hat/doof bis nervig bis scheisse wird, siehe alle P2P-Spässe. Wird schneller gehen als Google gucken kann.

  19. 19
    beggar

    Hmm. Ist mir eigentlich egal. Ich empfinde YouTube und Konsorten in der gegenwärtigen Fassung eh nur als temporäres Phänomen. Viel spannender finde ich die Frage, was da so alles mitgeschrieben wird. Es sollte jemand den Flash-Player von YouTube aufmachen und die Zeilen ActionScript herausfiltern, die dafür zuständig sind. Wäre mal interessant, was Google so alles über das Benutzerverhalten dokumentiert. Ein Idiot, der glaubt, dass Google nicht aus jeder Information Kapital schlagen will. Wo sind die AGBs, denen ich nach Deutschem Recht vor jeder Benutzung zustimmen muss?

Diesen Artikel kommentieren