49

Erregungsstörung

Mir schwillt der Kamm nicht mehr. Tornados, die Aufnahmen von den G8-Protesten machen? Fingerabdruckhinterlassungspflichtgesetz für Ausländer? Es regt sich nichts. Ich blogge ohne Blut im Erregungskörper. Wenn dann Dr. August Hanning, Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, sagt:

Aber auch Gewalt gegen Sachen ist schon Terrorismus.

Da zuckt nicht einmal mehr was.

49 Kommentare

  1. 01

    Seit 9/11 hat das Wort Terrorismus eine echte Inflation erfahren, man kann ihm nicht mehr trauen. Kein Wunder, dass da Abnutzung und Gleichgültigkeit auftritt. Aber eine interessante Frage: Was ist Terrorismus?

  2. 02

    ich darf über das thema gerade eine hausarbeit schreiben. schön(oder eher schlimm), dass einem jeden tag neuer stoff zum in-die-pfanne-hauen geliefert wird.

  3. 03

    Malte, hast Du wieder die Pillen genommen, die Dir der Onkel Wolfgang mitgebracht hat? Braver Junge.

  4. 04

    Das klingt schon fast wie China. Du weisst schon, die Diktatur, die ihre Dissidenten mit Unterstützung von Yahoo verfolgt und jahrelang einknastet, diese Firma, deren deutsche Tochter bei Euch Werbung schaltet und ansonsten versucht, kritische Fragen zu dem Thema auf Podien schon im Vorgespräch unterzubuttern.

  5. 05

    Desensibilisierung ist die Therapie für viele Leiden

  6. 06

    *dringdring*
    – Ja, Diekmann?
    – Hamse gehört? Tornado-Einsätze über Heiligendamm!
    – Unglaublich! Was das denn Steuerzahler wieder gekostet haben muss!
    – Ja, diese Demonstrationen und Proteste und so ruinieren noch die Staatskasse.
    – Machen Se doch nen Aufmacher draus, dass man Demos verbieten sollte. Kann ja nicht sein, dass der Steuerzahler für ein paar Dutzend Chaoten bezahlen muss, nicht?
    – Okay.
    *klick*

  7. 07
    dussel

    ja genau, don, es ist schon alles wie in china. geben wir lieber den widerstand auf, dann kriegen wir endlich auch was vom reiseintopf ab (falls noch was da ist).

    im übrigen, malte, haben bei dir ja noch die finger gezuckt. es besteht also noch hoffnung.

  8. 08

    Tsja, gar nicht weit vom Thema weg. Tatsächlich scheint diese „žTerror—Bekämpfung“ sich bei manchen Kandidaten zu einer Art Fetisch entwickelt zu haben. Will sagen, bei denen regt sich bei dem Wort sehr viel. Aber sonst nix „¦

  9. 09
    Marco

    Terrorismus ist ganz leicht und kann bequem von zuhause oder unterwegs erledigt werden. Dazu muss man nur eine Vereinigung gründen , deren Zweck es ist die in §129a(1) und (2) genannten Straftaten anzudrohen. Dann droht man, z.B. per handy oder mit wilden Gesten und Worten, im Namen der Revolutionären Ampeleinschmeisserarmee, eine Ampel einzuschmeissen (§316b(1)). Das ist dann Terrorismus und wird nach §129a(3) mit 0.5 bis 5 Jahren bestraft.

  10. 10
    sunny

    bei der einführung der vorratsdatenspeicherung werde ich mich selbst boykottieren, mir ein selbst eingefädeltes handelsembargo auferlegen, möglicherweise habe ich glück und alle us-amerikanischen firmen ziehen sich aus meinem territorium zurück. aber halt nein, vorher muss ich noch alle meine firmen aus den usa zurückziehen, da wurde auch gelauscht.

    nein anders. ich muss meinen telefonanbieter boykottieren, denn dieser wird meine daten rausrücken müssen, sollte ich jeh auf die idee kommen schröder als gasprom***** zu bezeichnen. denn das wäre eine verleumdung.
    als politiker in den usa würde ich für ähnliche formulierungen gerügt, weil ich nicht abgemahnt werden könnte, da ich es öffentlich gesagt habe, nicht nur auf meinem blog oder per mail zu einem freund.

    welches gesetz gilt denn hier für wen?

    wer sollte uns noch boykottieren können? wird ein afrikanisches land eines tages sich gegen etwas wehren?

    ist es vielleicht schon so, dass firmen die geheime weltherrschaft übernommen haben?

  11. 11

    Madame Sunny, sie sehen mich stehend applaudieren. Im übrigen ist an dieser Form der Herrschaft nichts geheim. Sie ist vom Wähler, pardon, Konsumenten so gewollt und damit legitimiert.

    Wenn Sie in den Untergrund gehen, dann kommen Sie doch mal bei mir vorbei. Ich mach uns Tee …

  12. 12
    holger

    Bei aller berechtigten Kritik darf man nicht den Terrorismus verharmlosen, mir scheint es gibt eine Tendenz in diese Richtung. Allerdings ist Gewalt gegen dinge wohl eher Vandalismus.

    Würde aber auch nicht alle Aussagen zu ernst nehmen, die gerade von Politikern getroffen werden. Es scheint so, als ob Sie Ihre Berater gefeuert haben und ungebremst um Aufmerksamkeit buhlen. Dabei merken Sie leider nicht wie lächerlich Sie sich machen. Bei mir regt sich bei so was auch nichts mehr“¦

  13. 13
    Dende

    Die Fingerabdruck-Geschichte finde ich richtig!

  14. 14
    Peter H aus B

    Menno, genau dieselbe Diskussion wie in den Siebzigern zu RAF Zeiten.
    Und es geht es uns viel schlechter seit damals, gelle..Schäuble – da war die Stasi ja Kinderkacke dagegen…

    Zu den Tornados: die fliegen da eh jeden Tag zum üben rum (ein Bekannter ist Tornadopilot bei Flensburg), ob die jetzt ein Bild machen oder nicht, ist kostenmäsig auch egal, höchstens aufklärungstechnisch hilfreich. Wenn störts also?

    Zu Schäuble: lasst den Man doch forden was er will (Altersschrulligkeit), das wenigste von dem, was er bisher in seiner Politikerlaufbahn gefordert hat, hat er auch bekommen.

    Und wenn irgendwelche Unionshanseln rumkrakelen, was kümmerts die Eiche.
    Bei uns nennt man die Wichtigtuer.

    @Don
    Wer die Bundesrepublik Deutschland mit China gleichsetzt, der gehört für mindestens ein Jahr in irgendeine chinesische Provinz versetzt.

  15. 15

    Ich muss mich Don anschließen. Cisco fand ich grenzwertig, aber noch OK. Aber für Yahoo werben? Da geht die Schere zwischen den kritischen Inhalten, die hier geboten werden (und die ich gerne lese), und dem, wofür Yahoo steht, entschieden zu weit auseinander. Ich bin nicht naiv. Politisch korrekt zu werben ist sicher ein Ding der Unmöglichkeit, wenn man damit Geld verdienen will. Es bleibt also eine Grenzentscheidung. Diese Grenze würd ich gerne mal thematisiert haben.

  16. 16
    Steely Dan

    Bevor man die Frage stellt, ob auch Gewalt gegen Sachen schon Terrorismus sei, sollte man sich Fragen, ob es überhaupt Gewalt gegen Sachen gibt. Gewalt im Sinne von jmd. körperlichen (eventuell auch seelischen) Schmerz zufügen, findet ja zwischen Personen (Täter und Opfer) statt.

  17. 17

    mspro, ich thematisiere das in einem langen Artikel, der mich leider wegen der Recherche und wegen einiger privater Verpflichtungen fast zwei Wochen gekostet hat und der hoffentlich heute online gehen wird.

  18. 18

    Johnny, vielleicht bist Du ja bei Deiner Recherche schon auf diesen Artikel zum Thema Yahoo gestossen:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/91087
    (heute erschienen)

  19. 19
    Malte

    @ Dende
    Wieso denn das?
    @ Peter H
    Die Fotografierten vielleicht? Oder ist es kein Unterschied, ob ich mit einer Kamera durch eine Stadt laufe oder Mädchen mit meiner Kamera unter den Rock schiele?

  20. 20
    sunny

    oh bitte kein stehender applaus. kritisieren sie mich lieber, sonst bekomme ich noch höhenflüge. :-)
    herr goetze, ich glaube ich mache es ganz anders. ich werde in die politik gehen, da scheint es noch möglich zu sein, laut herumkrakeelen zu dürfen. nein, auch keine gute idee, eines tages bin ich dann wie die.

    nehme gern ihren untergrundtee :-)

  21. 21

    Mmmmhh…

    Papst. Kirchensteuer. Religionsfreiheit. Christentum. Staat-Kirche-Vertrag. Religionsunterricht.

    .
    .

    SCNR :p

  22. 22

    Du kannst mich gerne anrufen, dann erzähle ich Dir auch, wie Yahoo Deutschland schon im Vorfeld einer Podiumsdiskussion in Frankfurt am Main versucht hat, das Thema Menschenrechte und Dissidentenverrat in China massiv abzublocken. Wie sie keinesfalls darüber reden wollten. Wie sich Deine Geschäftspartner gewunden haben, als ich es entgegen der von ihnen erwarteten Absprache dennoch gebracht habe. Was insgesamt sehr wenig mit Meinungsfreiheit zu tun hatte. Meines Erachtens wollten sie damals einfach ungestört schicke Werbung für Yahoo 360° machen. Und es sieht so aus, als hätten sie einen Weg gefunden, an zwei Dutzend brav schweigende Blogger zu kommen.

  23. 23
    Peter H aus B

    @malte:
    Hm, fotografiert wird bei solchen Anlässen von Seiten der Staatsmacht sei ca. 30 Jahren.
    Und dem Anlass entsprechend (Schutz der Staatsoberhäupter von 8 Staaten) finde ich persönlich Tornadofotos nicht so bedenklich.

    Jeder, der auf eine solche Veranstaltung geht, muss eigentlich wissen, das er möglicheweise fotografiert wird: von den Cops oder der Presse.

    Aber es gibt ja auch Menschen, die regen sich über Google Street View auf..“boah, da bin ich auf der Strasse, Frechheit“, verbreiten aber in unzähligen Foren Intimstes über sich

  24. 24
    Malte

    @ peter h.

    fotografiert wird bei solchen Anlässen von Seiten der Staatsmacht sei ca. 30 Jahren

    Von der Bundeswehr?

  25. 25
    stefan

    Die Formulierung „Gewalt gegen Sachen“ haben ursprünglich Menschen gewählt, um sich vom und innerhalb des terroristischen Umfeld(s) der Achtziger abzugrenzen. „Gewalt gegen Sachen“ war immer eine (wenn auch umstrittene) Form militanter Gruppen, die Staatsgewalt gegen Menschen eben nicht mit Gegengewalt (gegen Menschen) zu beantworten. Aber die Grenze ist sehr, sehr dünn.

    Und ich kann jeden verstehen, der Gewalt gegen sich selbst erlebt (zum Beispiel in den G8-Käfigzellen), und in Zukunft auf jeden nächsten Polizeiwagen rotzt.

  26. 26

    Jeder, der auf eine solche Veranstaltung geht, muss eigentlich wissen, das er möglicheweise fotografiert wird: von den Cops oder der Presse.

    Und weil’s so ist, muss ich damit einverstanden sein? Und darf mich noch nicht mal passiv wehren, wegen Vermummungsverbot?

  27. 27
    corax

    @ Peter H.

    Ich hab erst gedacht du meinst das ironisch.

    Wenn dir dass GG egal ist, ist das deine Sache. Aber erzähl uns doch nicht wir sollen uns nicht so anstellen.
    In ein paar Tagen kriegt jeder von uns eine 11stellige Nummer (wahrscheinlich bald auf den Arm tätowiert) und dann kann jeder Behördenhansel auf knopfdruck ALLE! Daten JEDES! Bundesbürgers auf seinen Bildschirm holen.

    Name,
    Geburtsdatum,
    Geburtsort,
    Familienstand,
    Wohnort,
    Bankdaten,
    Freistellungsaufträge,
    Steuerklasse,
    KFZ-Kennzeichen,
    Autobahnbesuche,
    automatisierter Kennzeichenabgleich mit mobilen Erfassungsgeräten,
    Bald obligatorisch in allen großen Innenstädten wegen Citymaut und Feinstaub,
    biometrische Daten im Ausweis auf meter auslesbar,
    bald RFID-Chips im Bargeld, warum gibts keine 10€uro-münzen?,

    bei Verdacht alle Telefon und Internetverbindungsdaten rückwirkend der letzten 6 Monate, Mobilfunkstandortdaten, e-mailkontakte, blog-besuche,
    Lieblingsseiten…., gekaufte Filme und Bücher,…

    mir wird grad schon wieder schlecht, und wegen so XXXXX wie dir, die alles stoisch hinnehmen, kommts doch erst soweit.

    Hab ich was vergessen?
    Bestimmt.

    Pax

  28. 28
    Christian

    Malte, Spiegel Online hat gerade eine hervorragende Glosse von Claus Christian Malzahn dazu veröffentlicht: Big Brother im Tiefflug. Lesen!

    Christian

  29. 29
    Peter H aus B

    @malte
    Ob die Bundeswehr oder die Polizei fotografiert: Haarespalterei…

    @corax
    Name,
    Geburtsdatum,
    Geburtsort,
    Familienstand,
    Wohnort,
    Bankdaten,
    Freistellungsaufträge,
    Steuerklasse,
    KFZ-Kennzeichen

    ….na und? Was ist daran geheim oder verbergenswert?
    Wenn ich auf Behörde gehe, fordern die eh alle Daten von mir.
    So muss ich mich wenigstens nicht mehr um den Dreck kümmern: Fotokopie davon, Duplikat hier, Nachweis dort..

    Audf der einen Seite wird immer gefordert, der Staat soll sich um alles kümmern (sobalds einem schlecht geht nämlich), auf der anderen Seite soll er einen in Ruhe lassen (wenns einem gut geht)

    Langweilig.

    Und der Ströbele wird langsam zum Rumpelstilzchen..genauso lächerlich wie Schäuble.

  30. 30
    Peter H aus B

    BTW:
    Sobald der erste verheernde Anschlag in Deutschland passiert, eiwei, ich kann das Gejammer jetzt schon hören…

  31. 31
    corax

    @ Peter Paul H.

    Wiso hast du beim zitieren einiges weggelassen?

    http://panopti.com.onreact.com/swf/index.htm

    Pax

  32. 32
    dussel

    @Peter H.

    hast du eigentlich das gefühl, dass dich irgendwer ernstnimmt?

  33. 33
    Niclas

    @ alle, die die Tornadofotos „nicht so schlimm“ finden,

    es geht wie immer um schleichende Grenzüberschreitungen. Wir haben das Glück, das es nach dem Grundgesetz (http://norm.bverwg.de/jur.php?gg,35) noch (http://www.gavagai.de/gg/HHD987A.htm) verboten ist, die Bundeswehr im Innern einzusetzen, was aus der Erfahrung mit dem Faschismus resultiert. Wenn Tornados Fotos von Demonstranten machen, dann ist das ein Einsatz der Bundeswehr im Innern. Und die Fotos werden nicht FÜR die Demonstranten gemacht.

  34. 34

    Vielleicht könnte das helfen?
    Ausländische Clowns von Polizei ausgeraubt
    http://de.indymedia.org/2007/06/184653.shtml

  35. 35
    Peter H aus B

    @pax: weil der Rest der Aufzählung noch fiktiv ist oder mich nicht tangiert.

    @dussel: ja – offensichtlich

    Zu den Tornados:
    Als obs was neues wär..
    „Offiziere betonten, die Luftwaffe habe lediglich Amtshilfe geleistet. Keiner der Demonstranten könne durch die Bilder verfolgt worden sein, da die Tornado-Crews die gemachten Aufnahmen erst nach Rückkehr entwickeln müssen. Grundsätzlich würden die Jets immer wieder für die Polizei eingesetzt, zum Beispiel bei der Überwachung von Bahngleisen bei Erpressungsversuchen.“ SpOn

    Damit wir uns verstehen:
    Ich bin kein Freund der Union und/oder irgendeiner Art von Überwachung.
    Was mir auf den Senkel geht ist Gruppenzwang und Hysterie.

  36. 36
    corax

    „weil der Rest der Aufzählung noch fiktiv ist“

    Null Ahnung, was?

    „oder mich nicht tangiert.“

    Das hat schonmal geklappt,
    dass man erst „die anderen“ abgeholt hat.

    Warum kürzt du deinen Namen ab?

  37. 37
    heidrun

    die haben ANALOGE kameras in TORNADOS? ist sich spon da so sicher? besonders faktenstark sind sie ja eher nicht…

    „oder mich nicht tangiert.“ kommt noch, keine sorge.

  38. 38
    corax

    @ heidrun

    Ja analog auf Nassfilm, deshalb ist ja immer eine Spezielle Auswertungscrew mit dem Entwicklungs und Auswertungsequipment in Containern dabei (also im Ausland gerade Afghanistan) wird aber auch umgestellt auf Magnetband. Das sind übrigens extrem hochaufgelöste Fotos,
    da wird man blaß vor Neid, deshalb wollte die NATO die ja in Afghanistan haben.

    http://treff.bundeswehr.de/C1256FC400421173/CurrentBaseLink/W26LSJMK931INFODE

    Pax

  39. 39
    easytarget

    I’m finished feeling guilty now that everything’s a crime
    and I’m fineshed with the truth because it’s probably a lie.

  40. 40
    Peter H aus B

    Nochmal:

    Autobahnbesuche,
    automatisierter Kennzeichenabgleich mit mobilen Erfassungsgeräten, (fahr keinen Laster)
    Bald obligatorisch in allen großen Innenstädten wegen Citymaut und Feinstaub,
    (fiktiv)
    biometrische Daten im Ausweis auf meter auslesbar, (Wer sich die Mühe macht..)
    bald RFID-Chips im Bargeld, warum gibts keine 10€uro-münzen?, (fiktiv)

    bei Verdacht alle Telefon und Internetverbindungsdaten rückwirkend der letzten 6 Monate,(deshalb tätige ich alle sicherheitsrelevanten Telefonate aus wechselnden Telefonzellen ;) ) Mobilfunkstandortdaten (mein Handy ist meistens aus) e-mailkontakte, blog-besuche,
    Lieblingsseiten“¦.(na und?) , gekaufte Filme und Bücher (nö, zahl ich bar in der Bücherei)

    Alles Blödsinn…

  41. 41

    Zitat:
    Autobahnbesuche,
    automatisierter Kennzeichenabgleich mit mobilen Erfassungsgeräten, (fahr keinen Laster)
    Bald obligatorisch in allen großen Innenstädten wegen Citymaut und Feinstaub,
    (fiktiv)

    Fiktiv? Was denn?
    http://de.indymedia.org/2007/06/184684.shtml

  42. 42
    Peter H aus B

    @Vonnegut

    Fiktiv.
    Auch in der von dir gelinkten Meldung ist nicht von Kennzeichenerfassung (also Bestimmung der Insassen/Halter) die Rede.

    „Dieses System entdeckt selbständig Fahrzeuge, ermittelt deren Anzahl, Geschwindigkeit und Richtung. Besonderes Feature ist die identifizierung von Fahrzeugtypen.“

    Mobile Scanner an sich sind längst im Einsatz, z. B um Drogen aufzuspüren.

  43. 43

    Jau das ist leider war, die Kennzeichen wurden nicht automatisch erfasst, aber man muss ihnen zu gute halten das sie noch üben. Für den Anfang war das doch nicht schlecht. :)

  44. 44
    Peter H aus B

    @corax
    „oder mich nicht tangiert.“

    Das hat schonmal geklappt,
    dass man erst „die anderen“ abgeholt hat.

    Blödsinn. Wenn meine Nachbarn „abgeholt“ werden, tangiert mich das.
    Ausserdem:
    Früher hiess es „Ich hab davon nichts gewusst“.
    Wenn schon aus anderen Zeiten zitieren, dann richtig.

  45. 45
    corax

    Wo hab ich denn da etwas zitiert?

  46. 46
    Frank Hornung

    automatisierter Kennzeichenabgleich mit mobilen Erfassungsgeräten, (fahr keinen Laster)

    http://spitzelblog.blogspot.com/2007/06/der-schnemann-schon-wieder.html
    http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2044/artid/6853774

    Richtig. Fiktiv… Ich wohne ja nicht in Niedersachsen.

Diesen Artikel kommentieren