0

Arschkarte

[Dieser Eintrag wurde nur für die Überschrift verfasst.]
Aus dem wikipedia-Artikel:

Um Verwechslungen zu vermeiden, bewahren Fußballschiedsrichter häufig die Gelbe Karte in der Brusttasche, die Rote Karte dagegen in der Gesäßtasche auf. Der Spieler, dem der Schiedsrichter die Rote Karte zeigt, hat „die Arschkarte gezogen“.

Es bleibt hinzuzufügen, dass ich wikipedia-Artikel vor allem dann liebe, wenn die Diskussionsseite umfangreicher ist als der Artikel. Die Diskussion zum Thema Arschkarte würde in Buchform bestimmt 300 g wiegen.

Keine Kommentare

  1. 01
    Samuel

    „Wenn man „vom Ziehen der Arschkarte“ spricht, ist der „Ziehende“ doch die Betroffene Person. Beim Fußball zieht aber immer der Schiedsrichter die Karte, der Betroffene ist aber der Spieler, dem die Karte gezeigt wird. Kann jemand diesen Widerspruch in der Redewendung erklären?“
    Sie sahen:Leute, die kein sinnvolles Leben haben.

  2. 02
    tylerdurden

    der schiri könnte sagen: „du bekommst jetzt rot“, dann dreht er sich um, und du als spieler musst dir die karte selber aus der arschtasche rausfummeln. ist es das, was du möchtest?

  3. 03
    Samuel

    Wer jetzt? Ich? Ich hab mich bloß darüber lustig gemacht, dass sich Menschen mit solchen Fragen beschäftigen…

  4. 04
    tylerdurden

    ich ebenfalls…

  5. 05

    Sehr schön finde ich übrigens ganz ganz unten den alles erhellenden allerletzten Satz:

    Die Arschkarte geht eindeutig auf die Atzteken zurück

Diesen Artikel kommentieren