0

Transfermarkt, I. Teil

Kleine Zwischenübersicht über den Transfermarkt, Plätze 1 – 6

VfB Stuttgart
Momentan ein besserer Verschiebebahnhof. Vor und während der Saison waren Veh und Heldt damit beschäftigt, italienische Altlasten kostengünstig in allen Teilen der Welt zwischenzulagern. Das Gorleben für Luboja und Tomasson steht noch nicht fest. Raphael Schäfer ersetzt Hildebrandt und Heinen. Nächste Saison wird mit zwei Spielmachern aufgelaufen.

Schalke 04
Bisher Transfertätigkeiten in der Kategorie Hoffenheim. Ausnahme Westermann. Man beginnt, den Assauer zu vermissen.

Werder Bremen
Kloses Psychiater soll verkauft werden. Peter Neururer hat Interesse angemeldet. Andreasen schmollt, der Rest findet’s an der Weser ganz okay-hey.

Bayern München
Zeichen und Wunder: Ein islamistischer Schulabbrecher mit Ausbildung in der Türkei und ein kommunistischer Italiener sollen wohl für ein bißchen Weltstadtgepräge sorgen. Um die traditionellen Werte nicht völlig außen vor zu lassen, wurde Jansen verpflichtet. Außerdem verschiedene Kofferträger und Sockenhäckler.

Bayer Leverkusen
Kauft sich das Kölner Selbstbewusstsein. Christoph Daum hat Entzugserscheinungen.

1. FC Nürnberg
Meyer holt sich den Trabbi unter den Spielmachern. Ansonsten gilt: Wichtig ist eh nur, dass der Meyer bleibt.

Keine Kommentare

  1. 01

    Wen meinst du mit Trabbi unter den Spielmachern bei Nürnberg?
    Misimovic oder Kluge?

    „Zwetschge“ war doch beim VFL nicht schlecht, konnte viel Druck erzeugen und ist außerdem ne Zaubermaus bzgl. Standarts.
    Kluge hingegen wird wohl kaum als Spielmacher nach Nürnberg kommen; bei Gladbach war eher Jansen, der der ein bisschen was gezeigt hat..

    Und wo der spielt wissen wir ja alle.

  2. 02

    Misimovic, der ist mit Abstand der angsamste Spieler der Bundesliga. Den schlägt sogar Fiedler im Spurt.

  3. 03
    Samuel

    Hier mal eine lustige Anekdote:
    Ich bin leidenschaftlicher FIFA 05 Zocker und in diesem Spiel hat man natürlich so seine Lieblingsspieler. Und eigentlich wollte ich ja dann in meiner ersten Saison Diego von Porto wegkaufen, der wollte aber nicht, also hab ich nen anderen teuren Mittelfeldspieler genommen. Der entpuppte sich als bester Freistoßschütze des Spiels, dribbelt alles aus und macht viele tolle Tore aus allen Lagen. Natürlich wollte ich mir die tatsächliche Karriere des Jungen mal ansehen, in einer dieser grottenschlechten Laufbahnen auf Fussballdaten war aber nur zu sehen, dass er bei Porto inzwischen weg war und über seinen neuen Verbleib stand da nix. Also nahm ich an, dass er in der Realiät ein arbeitsloser Loser ist. Jetzt taucht der Spieler pltzlich wie af dem Nichts als zukünftige Bundesligaatracktion auf. Sein Name: Carlos Alberto. Irgendwie unheimlich.

  4. 04

    „Nächste Saison wird mit zwei Spielmachern aufgelaufen.“

    Ich glaube Bastürk verbringt auch nächste Saison mehr Zeit auf der Krankenstation als auf dem Platz ;)

  5. 05

    Nichts passt weniger als der Vergleich mit Hoffenheim.

    Bislang hat Hoffenheim zwar noch keinen namhaften Spieler verpflichtet, aber Herr Hopp hat Platz 5-8 ausgegeben und er hat die finanziellen Möglichkeiten dazu, das für einen Aufsteiger hochgesteckte Ziel wahrscheilich werden zu lassen.

    Schalke kann als Vizemeister ja eigentlich nur das Ziel der Meisterschaft haben. Es hat aber keineswegs die finanziellen Möglichkeiten dazu, dermassen zu verstärken, dass solch ein Triumpf als wahrscheinlich erachtet werden könnte.

    Aber letztes Jahr war der Stuttgarter Kader auch nicht stärker als der von GelsenkirchenBremenMünchen.

    Ma’kucken & Glück auf!

  6. 06

    Zu den Stuttgartern: Die haben am Ende dieser Saison ohne Spielmacher sondern im 4-3-3 gespielt. Sollte Bastürk wirklich gesund sein, was nicht sicher ist, und bleiben, wird der VfB im 4-4-2 mit Bastürk als Spielmacher beginnen. Für Toni da Silva oder Sami Khedira bleibt da vorerst nur die Bank.

  7. 07
    Samuel

    Da Silva hat aber auch nie die selbe Leistung gebracht wie in Mainz. Wenn er auch kein Rohrkrepierer war, wie gewisse andere.

  8. 08

    Samuel: Eben. Und deswegen wird er in der kommenden Saison auch nur noch von der Bank kommen, sofern Yildi gesund ist. Deswegen wird es nichts beim VfB mit zwei Zehnern.

  9. 09

    @ Herr Wieland: Da schlummern ja Hoffnungen in Deiner Brust… Ein leises Glückauf nach Gelsenkirchen.
    @ Sachar: Eigentlich ging ich ja davon aus, es sei Konsens, dass der Spielmacher ausgestorben ist (Misimovic mal ausgenommen). Ich zitiere (geklaut bei Herrn Wieland, rechts in der Mitte):

    Der Spielmacher
    Stets ein wunderbarer Quell der Wirrnis ist der Begriff des Spielmachers oder gar der Spielmacher-Position. Der Mann mit der legendären Nummer 10 war einst Halbstürmer und wurde später ins Mittelfeld zurückgezogen, wo er aber mehr wurde als ein zentraler Mittelfeldspieler. Dieser Spieler in der Mitte des Feldes, ob vorgeschoben oder zurückgezogen, sollte von seinen Mitspielern häufiger angespielt werden und dann genialisch das Angriffsspiel bedienen. Das wurde noch mit der Phantasie kurzgeschlossen, ein solchermaßen kreativer Mensch könne nicht auch noch schwer arbeiten, weshalb man ihm einen Helfer, den sogenannten Wasserträger, beistellen müsse. Einen solche Spielmacherposition gibt es heute nicht mehr, trotzdem ist die Suche nach dem Spielmacher nicht beendet. Im Zweifelsfall wird der Kopf einer Mannschaft, wie Zinedine Zidane beim französischen Weltmeister 1998, einfach zum Spielmacher erklärt.

    Ich hab wohl meine Pointe hemmungslos verschludert. Verdammt.

  10. 10

    fred: Dann habe ich Deine Pointe nicht verstanden. Wie blöd. Und noch blöder meine Bitte: Erklär mir bitte die Pointe.

  11. 11

    Ja, ich glaube, die ist unverstehbar. Aber eines lernen wir daraus: Nicht alles, was ich total verkatert witzig finde, ist es im Endeffekt auch (fast nichts sogar). Manchmal ist es noch nicht mal verständlich.
    [Edit: Noch nicht mal mir, wenn ich anfange, drüber nachzudenken.]

  12. 12

    Und doch: Der Zehner ist nicht ausgestorben. Siehe Diego, Lincoln oder Marcelinho. Sind aber alles Brasilianer, was die Frage aufwirft, ob der deutsche Zehner ausgestorben ist. Oder der Europäische?

Diesen Artikel kommentieren