0

Thanks for all the fish

Einer meiner Lieblingsspieler verlässt die Bundesliga. Ich sagte schonmal, dass Innenverteidiger selten meine Sympathien haben, und in der Tat: in der Bundesliga mag mochte ich deren genau drei: van Buyten wider Willen, Kyrgiakos, weil der immer aussieht wie ein Schaf, nachdem ihm der Streit vor dem gegnerischen Tor den Ball an die Stirn gedonnert hat, und Juan. Als Roque Junior noch fit war, bildeten sie das beste Innenverteidigerduo der Bundesliga. Technisch brilliant, meistens fair, mit viel Spielintelligenz und -witz. Und Roque war immer mal wieder für überraschende Momente gut. Juan, der Redaktionsleiter, und Roque, der Entertainer.

Mit seinem 3:0 gegen Stuttgart war er in der engeren Auswahl zum Tor der Saison. Zeit, ein wenig in Wehmut zurückzublicken:

Keine Kommentare

  1. 01

    Also da kann ich dir einfach nicht zustimmen. für mich ist juan einer der schwächsten innenverteidiger der ganzen liga. wenn ich daran zurück denke wie oft dieser mann die letzte saison gepatzt hat, finde ich es eine frechheit, dass so einer in der brasilianischen nationalmannschaft spielt, ein über jahre hinweg konstant stark spielender marcelo bordon dagegen nie die gelegenheit hierzu bekam. und über roque junior möcht ich schon gar nicht mehr sprechen.

  2. 02
    Hannes

    Also da kann ich dir einfach mal nur zustimmen, Fred. Der Juan ist wirklich ein total toller Verteidiger – für einen Brasilianer. Der Trend geht ja zum brasilianischen Innenverteidiger, etwas, dass ich nicht ganz nachvollziehen kann. Der Guido Buchwald hat doch auch nicht schlecht gespielt, damals…

    Ich möchte an dieser Stelle meinen allerliebsten Lieblingsinnenverteidiger nicht unerwähnt lassen. Er kommt nicht aus Brasilien. Er hat die meisten Elfmeter in dieser Saison verursacht, er hat den Bayern damit einen guten 4. Platz ermöglicht und seinen Verein fast aus dem Uefa-Cup befördert. – Na, wisst ihr es schon? Ein kleiner Tipp noch: Er kommt nicht aus dem Abendland.

  3. 03
    Samuel

    Ähm…Kompany? Nee, oder?

    Naja, ich fand Juan eigentlich auch immer gut, als es Roque (Junior, nicht Weihnachtsmann, haha) dann nicht mehr gebracht hat, hat er aber auch erstmal nur noch scheiße gespielt und sich erst spät wieder gefangen. Daher muss ich Hans auch recht geben wenn er sagt, dass es Mies ist, dass Bordon nie in der Nationalelf stand. Den Mann finde ich übrigens auch klasse. Und auch toll finde ich Naldo und der hat mal gesagt, dass du als Verteidiger in Brasilien was taugst, wenn du dich in Deutschland durchsetzen kann. Die stürmer müssen in den Süden, die Verteidiger zu uns.

  4. 04

    @Hennes

    vielleicht Vasoski?

    wobei der hat ja kaum gespielt letzte saison bei den ganzen platzverweisen.

  5. 05

    Madouni. Jede Wette.

  6. 06
    Hennes

    Und der Gewinner ist: … !
    Ich sehe schon, ihr seid in der letzten Saison nicht so verzweifelt an diesem Mann. Richtig aufgepasst, Hans und Samuel, habt ihr bei dem Rätsel nicht.
    „Er ist kein Abendländer.“: Vasoski als Mazedonier können wir da, mit einem Auge zudrücken, noch als Balkan-Oriental durchgehen lassen. Kompany aber hat schon 16 Länderspiele bestritten, für Belgien! Das macht ihn fast schon zu einem Parade-Abendländer.
    Der HSV hat in der letzten Saison nicht im Uefa-Cup gespielt. Samuel, du kommst zum nachsitzen auf die Reservebank!
    Ahmed Madouni als gebürtiger Algerier kommt schon in die engere Wahl, trotz seiner französischen Nationalität. Bei seiner Form und seinem Talent sogar in die sehr enge Wahl… Die beiden Wüstensöhne aus der Leverkusener Innenverteidigung sind aber auch zum verwechseln ähnlich!
    Gemeint war Karim Haggui aus Tunesien. Ich erinnere an das Spiel gegen den RC Lens.
    Zum Glück kommen für die neue Saison Friedrich und Sarpei. Was war das für ein Gegurke letzte Saison!

  7. 07

    Tja, das Leben kann so einfach sein, mann muss nur glück haben.
    Weihnachtsmann Köln

  8. 08

    Lustig, ich hätte garnicht gedacht das das *wirklich* so funktioniert. Komische Welt.
    Weihnachtsmann Köln

Diesen Artikel kommentieren