13

Babyzunge

Yin Kun 尹坤

Vielleicht ist es wie mit Kapern, Wasabi, Sardellen, Oliven, die schätzt die Zunge fast von selbst, wenn sie nur abgestumpft genug ist, vom Rauchen, versuchte ich mich zu überzeugen, um nicht eingestehen zu müssen, dass es Mutterns westliche Rockschöße waren, in die ich den Kopf vergrub, hier war ich sicher, meiner Umwelt und vor dem Draußen, das mit anderen Farben und anderen Formen andere Geschichten malte von der Welt, einer Welt, die ich nicht deuten konnte, zumindest nicht im Schlendergang, zu viele Stolpersteine, Anspielungen, die ins Leere spielten, Symbole, Metaphern, Assoziationen, die nicht klickten, nicht auf den ersten, nicht auf den zweiten Blick, keine einzelnen Steine eigentlich, aufgetürmt, verbaut waren sie, eine Barrikade, die Sicht versperrend, aber sowas von.

Ich fremdelte.

Große Gestalter aus Japan, China, Taiwan, Thailand, Vietnam?

Ich passte.

1 K(l)ick, einer, und sie fiel in sich zusammen. Hier. Die Sonne geht auf. Fantastisch.

13 Kommentare

  1. 01

    Von dem Artikel habe ich gerade Kopfschmerzen bekommen.

  2. 02

    in dem Artikel wurde ein anderer Spreeblick-Autor versteckt.

  3. 03

    Hmmm… ich habe tatsächlich „Eierstöcke“ statt „Rockschöße“ gelesen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? O_o

  4. 04

    EIN KLICK FÜRN AUGENBLICK!!!!!1111

  5. 05
    Malte

    @ mart
    ich ahne, was das heißen soll. dabei habe ich noch nie lsd inmitten eines thailändischen suppenmarktes genommen.

  6. 06
    Bettina

    Dass mit dem versteckten Namen ist mir auch aufgefallen. Ich las ihn auch wie den Namen und nicht wie das Verb.

  7. 07
    marcus

    wirres zeug „¦

  8. 08

    Jehova, Jehova!

  9. 09

    Dieser Artikel ist Körperverletzung, ich habe vor zwei Stunden den Link geklickt und muss mich nun zwingen aufzuhören…..

  10. 10

    Der Artikel wir abgespeichert für den Zeitpunkt wenn ich das nächste Mal hackevoll mit Kumpels vorm Rechner sitz. Das letzte Mal haben wir über Perpetuum Mobile(wie ist da die Mehrzahl?) diskutiert und dabei herausgefunden das unser Wissen auf dem Stand von ca.1905 ist. Inklusive der Formeln.

  11. 11

    so ein blödsinn. zeitverschwendung für beide – den leser und den author!!!

  12. 12
  13. 13

    das h in „autor“ ist zeitverschwendung. hätte man nutzen können, um zwei „!“ zu löschen.

Diesen Artikel kommentieren