9

Greenpeace Perlweiss

Nachdem sich der Verdacht, Greenpeace habe Testergebnisse zu Lidls Gunsten beeinflusst, als komplett aus der Luft gegriffen erwiesen hat, beendet Greenpeace auch die exklusive Auslieferung des Magazins an die Lidl-Filialen und ist somit nicht nur reingewaschen, sondern voll und ganz perlweiss.
Stern-TV dagegen tut was für mein ursprüngliches Weltbild und hat bei seinem Beitrag zum Thema die Kommentare ausgestellt. Ich geh jetzt duschen.

9 Kommentare

  1. 01
    miKa

    na, geht doch.

  2. 02
  3. 03

    …und Frédéric rudert auch ein stück zurück ;)

  4. 04
    Christian

    Spitze. Weil ein Möchtegern-Nachrichtensender nicht ordentlich recherchiert, muss das Greenpeace-Magazin leiden. Klasse.

    Wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.

  5. 05

    Christian: Wir können das auch gerne sachlich diskutieren. Welchen Sinn macht das Magazin bei Lidl, wenn – persönliche Schätzung und Nachfrage in 2 Lidl-Märkten vor Ort, ohne Anspruch auf irgendwas – 90% der Auflage ins Altpapier wandern?

    Und das, siehe taz-Artikel, zu Konditionen, die nicht gerade marktüblich sind (Lidl zahlt komplett, Greenpeace muss nicht verkaufte Magazine nicht zurücknehmen)?

  6. 06
    AAA

    imagepflege/aufbau? für lidl :)
    war doch ne klasse werbung für beide parteien

  7. 07

    der verdacht war vom ersten tag an blödsinn!
    leute die eine organisation wie greenpeace aufbauen sind doch nicht blöde!
    wen überhaupt dann läuft das wie folgt:
    lidl geht zu Greenpeace und sagt:
    wir haben gerade aufgrund eures letzten test alles komplett umstruckturiert. okay wir wissen das tests teuer sind. macht doch bitte einen neuen test, da uns viel daranne liegt erhaltet ihr die kosten plus xy in form von bla bla zurück.
    so funktioniert wirtschaft und das ist auch ganz seriös!
    alles andere sind grantler, politiker oder beamte ;)

  8. 08
    Frédéric

    @ kleiner Nazi: Greenpeace und Greenpeace-Magazin sind getrennte Strukturen.

  9. 09

    das zu wissen setze ich vorraus!
    die dinge sind in etwa so getrennt wie die deutsche rüstungsindustrie und unsere bundestag! spass am rande den wie es besser geht weiß ich nicht!
    also scheiß drauf! ich sehe und ich sah nie etwas unseriöses zum thema Greenpeace.

    alles was ich sehe ist das der verdacht vom ersten tag an blödsinn war und die leute(schreiber/reporter/journalisten) keinen plan von wirtschaft hatten.

Diesen Artikel kommentieren