0

Get it over, Ladies

Es gibt ja einige Theorien, warum Fussball in den USA nie so richtig Fuß greifen konnte. Eine davon lautet, dass Rugby (der große Bruder des Fußballs) damals als männlicher galt, und während die verweichlichten Europäer das Mimosenspiel präferierten, die USA zur Erziehung ihres Männergeschlechtes die harte Tour bevorzugten. Wobei sich mir die Frage stellt, warum man in den USA auf den Gedanken verfiel, im Gegensatz zum europäischem Rugby die Spieler einzupacken wie Porzellanvasen.
Meine Lieblingstheorie ist, dass in den Staaten die Sache mit dem Gründungsmythos in die Hose ging. Das heißt, es gibt durchaus einen fußballrelevanten Gründungsmythos auf US-amerikanischem Boden – nur leider ist es einer der Gründungsmythen des englischen Frauenfußballs, und für die USA eher ein Gründungstrauma.
Frauenfußball wurde in England während des 1. Weltkrieges bedeutsam: erstens, weil es sich um Charity-Spiele handelte, und zweitens, um der durch die Kriegswirtschaft arg in Mitleidenschaft gezogene Bevölkerung ein wenig Abwechslung zu bieten. In den Nachkriegsjahren spielten die Dick Kerr’s Ladies, die beherrschende Mannschaft jener Jahre, auch mal vor 53.000 Zuschauern im Goodison Park in Liverpool. Da die FA die Konkurrenz des Frauenfußballs zu fürchten begann, verbot sie den Frauenfußball auf ihren Plätzen. Das war 1921. Also spielten die Dick Kerr’s Ladies noch einige Zeit auf Plätzen von Nicht-FA-Mitgliedern und tourten 1922 durch die USA. In den Staaten gab es damals noch kaum Frauenmannschaften, wesewegen die Ladies gegen Männerteams aus Massachusetts, Rhode Island, New York und Mary Island antraten. Die Bilanz konnte sich sehen lassen: Am Ende standen je nach Quelle 3 Siege, 4 Unentschieden und 2 Niederlagen (sagt Uli Jäger) oder aber 3 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen (sagt die wikipedia).
So ehrenwert es von den US-Amerikanern war, dem Chauvinismus die Stirn zu bieten, so wenig taugten diese Spiele, zum Gründungsmythos des US-Soccer beizutragen, der forthin in den US als Weibersport verschrieen war.

Keine Kommentare

  1. 01
  2. 02
    Samuel

    Ein Spiel mit Tierkadavern…

Cookie-Einstellungen

Bitte eine Option auswählen. Mehr Informationen dafür gibt es in der Hilfe.

Bitte eine Option auswählen.

Die Auswahl wurde gespeichert! Cool!

Hilfe

Hilfe

Zum Fortfahren bitte eine Option auswählen. Unten gibt es Hilfestellungen.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie z.B. solche für Tracking und Analyse, falls eingesetzt.
  • Nur Spreeblick-Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von Spreeblick (Statistik, Wordpress).
  • Alle Cookies ablehnen:
    Keine Cookies mit Ausnahme von technisch wirklich notwendigen.

Hier kann man die Einstellungen jederzeit anpassen: Impressum/Datenschutz.

Zurück