24

Callcenter-Blog

Es folgt die versprochene „Schulung“, ein vier Augen Gespräch mit der Chefin bzw. der Betreuerin der Telefonisten. Eineinhalb Stunden lang erklärt sie mir, wie ich mit wildfremden Leuten, die absolut keine Lust darauf haben, von mir angerufen zu werden, eine emotionale Ebene erreichen kann, um dann mein Ziel, einen Termin mit einem Außendienstler zu vereinbaren, zu erreichen. Diese emotionale Ebene versucht sie, ganz der Profi, auch direkt mit mir herzustellen. Ich lasse sie soweit gewähren, wie ich mich noch wohl fühle, den rest blocke ich. An dieses Motivationsgespräch schließt sich eine 5 minütige Einführung ins Computersystem an, ich bekomme meinen Gesprächsleitfaden, einige Tabellen etc. in die Hand gedrückt und finde mich an einem Telefon wieder.

Er hat gerade erst angefangen, der bloggende Callcenter-Agent.

24 Kommentare

  1. 01

    das ist doch ein lehrauftrag, der hier erfüllt wird
    gruss r.l

  2. 02

    wird zeit für sowas. den bookmarke ich. wird sicher lsutig. :D

  3. 03

    Wenn ich mir die Qualität der meisten Callcenter ansehe, dann ist das eine vorzügliche Schulung gewesen. Wenn nur alle eine solche Schulung durchlaufen würden.

  4. 04

    Na das ist dochmal was :-)

  5. 05
    leo

    Fragt sich nur, wie lange er noch in einem Callcenter arbeiten kann.

  6. 06

    Ein selten beachteter Punkt bei den ganzen Callcenterkritiken ist übrigens der Datenschutz auf einer ganz anderen Ebene.

    Das alltägliche Hire-and-Fire nur schmal angelernter und unterbezahlter Agents – besonders bei den Schwergewichten der Brange – führt dazu, dass in vielen Centern die letzten Honks Zugriff auf deine Stammdaten erhalten.

    Sie kennen deine Telefonnummer (klar), Adresse, und ggf. (was nicht selten der Fall ist) deine Bankverbindung, dein Passwort und können z.B. bei Providern deinen gesamten Webspace durchforsten, oder bei Telefonanbietern manchmal deine Einzelverbindungen einsehen.

    Wenn die Mitarbeiter ‚Festangestellte mit Lohnfortzahlung im Krankheitsfall‘ sind, hätte ich da wenig Sorgen.
    Aber wenn das sogar ’studentische Hilfskräfte‘ können, die bloß drei Tage dort jobben, von denen sie nur 1 1/2 bezahlt bekommen, wird mir irgendwie komisch.

  7. 07

    Steckt da eigentlich Günter Wallraff dahinter? Oder gibt es jetzt eine neue Generation getarnter Investigativ-Journalisten? Egal, wird bestimmt spannend.
    Ich habe als Schüler selber mal in einem Call-Center gearbeitet. Sowohl um Umfragen durchzuführen als auch um Zeitungsabos zu verkaufen. Wir wurden sogar angehalten, den regionalen Dialekt unseres Gesprächspartners zu imitieren und damit „sprachliche Differenzen“ zu überbrücken. Das ging aber eher nach hinten los. Immerhin haben wir viel gelacht…

  8. 08
    50AE

    Musste auch an Wallraff denken. Vor allem wegen dem hier:

    Warum machen Sie diesen (ich meine ausgerechnet diesen) Job?

    Geld könnte man ja auch anders verdienen, und dass diese Arbeit gesetzlich und moralisch nicht unproblematisch ist, ist Ihnen ja bewusst. Mich würde schon interessieren, was Sie da – außer der Kohle – positiv motiviert.

    callcenteragent, Freitag, 6. Juli 2007, 11:14
    diese Frage muss ich leider vorerst unbeantwortet lassen, sry!

  9. 09

    Das ist doch mal vielversprechend und wandert direkt in den Reader!

    @Cosmo: Recht hast du. Da ich selber meine Studiengebühren in nem Telefonpuff verdiene, weiß ich nur allzugut, wer wo überall Zugriff drauf hat. Und wir haben massig Daten. Ich sag nur Stromversorger. Einer der Fab 4.

    Allerdings läuft das da mit Schulungen dann auch n bisschen besser ab. SAP machste nicht in 5 Minuten. ;-)

  10. 10

    Wallraff ist jedenfalls auch im Callcenter-Revier aktiv, siehe hier

  11. 11

    Hm, ein Freund von mir ist in der SMS-Erotik aktiv, vielleicht sollte ich ihn auch mal zum Bloggen animieren…

  12. 12
    viethus

    „Cold Calls“ aka Verkaufsanrufe sind illegal, das weiß ich. Aber was ist mit Umfragen o.ä.? Werden ja auch von Callcentern durchgeführt ohne meine vorherige Zustimmung… teilweise ja speziell auf einzelne Produkte zugeschnitten.

    Ist das genauso illegal oder kriegen die meine schlechte Laune immer unverdienterweise ab? :)

  13. 13

    Interessanter Tipp. Da werde ich öfter mal vorbeischauen. Ich fand schon den Bericht von Günther Walraff in der Zeit lesenswert.

  14. 14
    Jones

    wann habe ich eigentlich so tief geschlafen, dass ich verpasst habe, dass deratig aktive, seit jahren kritisierte call-center-aktivitäten das drängenste problem unserer zeit geworden sind? schon wallraff blieb blass. schilderte bekanntes. sprang zu früh ab. dann das merkwürdig exklusive wiederholungs-interview hier. plötzlich ein blog-lieblings-thema. nun dies. ist ja gut. ich glaube, die hier und dort erreichte zielgruppe ist längst genügend im bilde. und garantiert nicht jene, die auf derartige telefon-fallen reinfällt…

  15. 15

    Jones, bestimmte Vorgehensweisen sind illegal, werden aber selten zur Anzeige gebracht, das die Leute nicht wissen, dass das illegal ist. Du bist vielleicht gut informiert, deine Oma aber vielleicht nicht.

  16. 16

    hey @all,
    nein ich bin nicht wallraff, aber mario weber, nico schmitt, peter glaser. in 7 tage 3 identitäten – im selben callcenter. chef meinte immer wieder „klingt langweilig“ lass dir was anderes einfallen. da kommt man mit den wiedervorlagen ganz schön ins schwitzen…
    ich blogge gerne, auch aus meinem „first-life“, und da ich jetz erst im callcenter angefangen hab, blogge ich halt auch dieses. wenn ich damit auf nen fahrenden zug aufspringe – auch recht ;-)

    naja, vielen dank erstmal fürs interesse, fürs lesen…
    konkrete fragen? bitte gerne! anregungen? was interessiert euch?

  17. 17
    Limited

    Ups, falscher Blog

  18. 18

    Leider hat der „Agent“ seinen Job schon wieder an den Nagel gehängt. Schade, wo es doch gerade erst spannend wurde.

  19. 19
    CROISSANCE SYSTEMS

    hi it just want to give thought we have gat take a so much ideas and i just gotcha .I hope you have have been andestend what i want to say as like this.dann das merkwürdig exklusive wiederholungs-interview hier. plötzlich ein blog-lieblings-thema. nun dies. ist ja gut. ich glaube, die hier und dort erreichte zielgruppe ist längst genügend im bilde. und garantiert nicht jene
    ————————————————————————————-
    manish

  20. 20

    I hope you have have been andestend what i want to say as like this.dann das merkwürdig exklusive wiederholungs-interview hier. plötzlich ein blog-lieblings-thema. nun dies.really good
    =============
    Manish

Diesen Artikel kommentieren