0

Zu viel Zeit, zu wenig Infos?

gta4

(Screenshot: Rockstar — »GTA IV Trailer 1«)

Wie kommt es eigentlich, dass Videospieler so scharf sind auf Videospielwerbung? Gibt es noch irgendein anderes Medium, dessen Konsumenten freiwillig mitten in der Nacht aufstehen, um Pressekonferenzen zu schauen?

Oder Ankündigungsfilmchen?

Am 2. März 2007 schaltete Rockstar Games eine Webseite frei, die nichts weiter zeigte, als den Countdown zum ersten Trailer für den nächsten Teil ihrer berühmten Gangster-Serie. An sich schon ein äußerst schräger Vorgang.

Als vier Wochen später der Film dann endlich online ging, brachen sämliche Server, die das 60-sekündige Video bereitstellten, unter der Anfragelast zusammen.

Wegen eines Werbeclips!

Nun ist Grand Theft Auto natürlich kein Allerweltsspiel, sondern einer der meistverkauften Titel überhaupt. Und vielleicht wäre der Andrang auf ein paar vorab veröffentlichte Harry Potter-Zeilen ähnlich groß, wenn… sagen wir mal… Salman Rushdie das ganze vorlesen und Britney Spears dazu tanzen würde.

In einem Spot von Quentin Tarantino.

Doch der GTA-Trailer ist ja nur die Spitze des Eisbergs. Kaum eine Games-Website, die etwas auf sich hält, kommt noch ohne Trailer aus, und manch ein Anbieter konzentriert sich mittlerweile komplett auf diese Videos. Das Publikum ist da, und die Nachfrage ist riesig.

Ich finde das insofern spannend, als dass es sich ja tatsächlich um nichts weiter handelt als um Werbung, die in der Regel mehr versteckt als sie verrät. Meist sieht man lediglich ein paar zusammenhanglose Zwischensequenzen, dazu viel spannungsaufbauendes Schwarz, diverse Blenden-Effekte und vor allem jede Menge Logos, hehe.

In-Game-Action ist die Ausnahme, von Hinweisen auf die Bedienbarkeit ganz zu schweigen.

Besonders Gewitzte drehen einen Animationsfilm, zeigen ihn als »Echtzeit-Demo« auf einer Sony-Leinwand und brauchen danach geschlagene zwei Jahre, um zumindest die Game-Engine auf 50% des Trailer-Niveaus zu heben. Auf das eigentliche Produkt muss man wie selbstverständlich nochmal ein Jahr warten…

Nicht falsch verstehen: Ich schaue mir das ja selbst extrem gern an. Ich frag‘ mich manchmal nur, warum. :)

Diesen Artikel kommentieren