8

Podcast vom 27.7.2007

elvis

Tanja und Johnny haben einen Plan und einen Kompass und überlegen daher Auswanderungsmöglichkeiten sowie mögliche berufliche Tätigkeiten im Ausland, aber nicht mit den Amis, und nutzen Behelfsvokabeln in fast allen Sprachen. Bratwürste kommen wahrscheinlich eher nicht in Frage, schon gar nicht in den spanischen Bergen.

MP3, 13:08, 12 MB

8 Kommentare

  1. 01

    Auf dem Weihnachtsmarkt in Glasgow ist jedes Jahr ein Stand der Bratwuerste und Currywuerste verkauft. Kommt gut an.

  2. 02
    Hendrik

    mots auxiliaire wären die (Aus)Hilfswörter, verbes auxiliaire die (Aus)Hilfsverben ;)
    sagt mir zumindest mein Restschulfranzösisch

  3. 03
    Michael

    Oh mein Gott habe ich euch vermisst…

    Ist mir eben beim hören der Folge erst klar geworden.

    Vielen Dank Tanja und Johnny

  4. 04

    Michael, das ist nett, danke. :)

  5. 05

    Faellt mir gerade wieder ein, Thomas Gigold hat die Auswanderer und Rueckkehrer-Dokus auch schoen betrachtet:

    Weg gefolgt von Weg. Und wieder da..

  6. 06
    Nobody

    Die Dokus sah ich auch. Die Bratwürste von dem Typ in Südafrika kauft der da bei einem Schweizer Fabrikanten der die Würste herstellt. Weil die Original südafrikanischen Würste angeblich für Europäre nicht verzehrbar wären.
    Die Villa der beiden kostete angeblich 200.000 Euro obwohl schon 2x teilweise abgebrannt, wegen dem Bastdach.

Diesen Artikel kommentieren