14

Dick Cheney, amerikanischer Augur

cheney.jpg

Irgendwo zwischen Etwas vorhersehen und Danach handeln entscheidet sich die historische Größe eines Politikers. (Manchmal ist mir nach Nachmittags-Aphorismen)

Video nach dem Klick

Cheney 1994-direkt

14 Kommentare

  1. 01

    gand theft country america. passend!

  2. 02
    der_baer_fm

    Ich mach‘ mir die Welt
    Widdewidde wie sie mir gefällt

  3. 03

    haben wir hier seher in zukunft?!

    frag ich nur warum er hat sich nicht erinnert an weisheit alte?

  4. 04

    Äh,

    falsches Übersetzungsprogramm,
    oder warum antwortet keiner so,
    dass man es auch nachvollziehen kann?

    I dont speak English

  5. 05
    matze

    auf youtube findet sich eine Unmenge Zeug wie dieses.
    Wird das eigentlich tot geschwiegen oder einfach nur dauerignoriert von den US-Wählern?

  6. 06

    Im Westen nichts Neues…

    Zeig der Welt deinen Sheriffstern…
    Amerika du hast viel für uns getan…

    http://www.youtube.com/watch?v=15FyHfM06Ag

  7. 07

    Sie wollen den Putsch – und ein neues „Ereignis“ – Morgen wird es eines an der Börse geben – was Wirkungen im Volke hat!

    Vielleicht dauert es auch noch ein paar Wochen mehr!

  8. 08
    lana

    die befindlichkeitsangaben in klammern sind abäh (manchmal ist mir nach webzwologorrhoe. dann steh ich nachmittags auf und hol mir welche).

  9. 09

    Wollt ihr euch mal denjenigen anschauen, der von Anfang an vor Cheney gewarnt hat? Wie so oft, hat ihm lange Zeit niemand wirklich geglaubt, oder man war zaghaft beim Handeln. Jetzt ist es klar: wenn Cheney im Amt bleibt, gibt es Krieg mit dem Iran.

    Also geht auf http://www.larouchepac.com und auf http://www.bueso.de – Und fangt an, Cheneys Amtsenthebung zu unterstützen. Denn inmitten einer Weltfinanzkrise braucht keiner einen „Dick“tator. Liebe Grüße. Stephan

  10. 10

    Da schau an, Dick Cheney ist sehr kompetent – wer hätt’s gedacht?

  11. 11

    Ohne jetzt Dick Cheney verteidigen zu wollen, aber: Was interessiert einen schon das Geschwaetz von gestern.

    Es gab nie Werbung auf Spreeblick, weil mich Werbung auf Websites nervt – der einzige Moment, in dem ich das tatsächlich in Erwägung gezogen hatte, war die Zeit des Dschamba-Booms, denn ich fand die Möglichkeit enorm lustig, Google-Ads zu schalten, die unter Garantie ob der Keywords zu einer kurzfristigen Server-Finanzierung durch eben jene Firma geführt hätten. Aber es war cooler, es nicht zu machen. Und so soll es bleiben.

    Ich weiss, Johnny hat spaeter erklaert warum sich seine Meinung geaendert hat. Sollte man das nicht auch Cheney zugestehen? Irgendwie hat das ganze so fuer mich einen schalen Beigeschmack.

  12. 12
    Malte

    der unterschied zwischen den ausgangseinschätzungen – etwas nicht zu machen, weil man es nicht cool findet auf der einen seite, auf der anderen die einschätzung, ein land werde durch diese handlung zerrissen – ist aber nun nicht gerade so winzig, dass man ihn unter den tisch fallen lassen sollte.

  13. 13

    Habe ich irgendwo behauptet/gefordert man sollte sie unter den Tisch fallen lassen? Bin ich nicht der Meinung. Eher dass man das mit spaeteren Erklaerungen warum er seine Meinung geaendert hat vergleichen haette sollen und koennen. Das haette eine weitaus interessantere Analyse und Diskussion sein koennen. So ist es nur ein Fingerzeigen „haha, guck mal der hat gesagt dass ist eine dumme Idee“.

  14. 14
    lana

    george hat seinen dick, johnny seinen malte. wer in china sitzt, sollte nicht mit popcorn werfen.

Diesen Artikel kommentieren