0

Bremen – Zagreb 2:1 (0:1) Endstand

Poschmann: Bremen drückt.
Mitbewohnerin: Hoffentlich kommt nicht nur Scheiß bei raus.

Munter wars. Nicht schön, aber munter. Bremen hat gleich am Anfang der zweiten Hälfte gebissen, und Koch hatte ein Einsehen. Warum der die Bälle prinzipiell nur nach vorne abwehrte, weiß ich nicht – vielleicht glaubte er, damit die Gegenangriffe schneller einleiten zu können. Danach sahs lange nach Regenwettermiene bei Tim Wiese aus, aber dann stand einmal Vukojevic nicht da, wo er stehen sollte, und Jensen hatte kein Herz.
Zagreb hat alles in allem beängstigend intelligent gespielt, das wird ein heißer Tanz im Rückspiel. Dass Bremen am Wochenende den Bayern was entgegenzusetzen hat, glaube ich kaum. Dass sie das Unentschieden halten in zwei Wochen, schon eher.

Die Links zu den Toren werden nachgereicht.

[Update: 0:1 (45.) Baladan, 1:1 (46.) Hugo Almeida, 2:1 (85.) Jensen; längere Torszenen hier.]

Keine Kommentare

  1. 01

    ganz ganz schwache vorstellung. die können von glück sagen, dass sie in zagreb kein tor mehr schiessen müssen.

  2. 02
    WerderSeb

    wie schaaf festegestellt hat, bremen kann im mom keinen zauberfußball spielen
    es gibt viele erklärungen dafür, aber zumindest die einstellung nach der pause hat mir nen funken hoffnung gegeben

  3. 03
    Samuel

    Irgendwie versteh ich immer noch nicht, wieso die gewonnen haben. Dafür gibts eigentlich keine Erklärung, aber lustig isses schon :). Jedenfalls kann man sagen was man will, Zagreb hat ja tatsächlich gut gespielt. Dieser Kerl auf der rechten Außenbahn, man was hatte der ein Tempo drauf, der hätte ja glatt noch Odonkor überrannt.
    Jedenfalls will ich nicht wissen was passiert wäre, wenn Hamburg gestern gegen Zagreb gespielt hätte…aua aua.

Diesen Artikel kommentieren