24

Moving Walls

megunica.jpg

Zehn Wochen Lateinamerika. Sommer, Sonne, Skatevergnügen, eine Farbe, eine Kamera, ein Freund und noch ein Freund und allesamt mit einem Ziel: Megunica.

Zehn Wochen Mexiko, Guatemala, Costa Rica und Argentinien. Zehn Wochen um zu zeichnen, Wände zu malen und aus den Wochen einen Film zu machen. Zehn Wochen Freude an Urban Art und den Arbeiten des Urban Artists Blu.

Blu. Der Mann, der sich auf eine Farbe plus Schwarz beschränkt, der groß ist und groß malt, Köpfe, Stiere, Würmer, die Evolution. Der Mann, dessen Name in den letzten Monaten im Kontext der Backjumps, der Köpi und des Planet Prozess auftauchte, so häufig, dass ich rechnete, wieviele Stunden sein Tag zählt. Viele.

Megunica also. Ein Film von Lorenzo Fonda über Blu, ein Künstlerportrait, eine Geschichte über einen farbbeklecksten Trip durch die Sonne.

A film about improvisation, inspiration (and perspiration), innovation, self-exploration and all the other good things in life that end with -ion.

Megunica fragt nach Kulturen und Lebensarten und deren Einfluss auf Stil und das große Bild. Und erzählt doch dabei eher von Schwerelosigkeit, Rindersteaks, Ace of Base und den Ramones.


Trailer auf YouTube oder im Quicktime-Format

Die Illustrative Berlin 07 zeigt Megunica am Donnerstag, den 13. September um 16 Uhr.

Blus eigene Seite mit einem Schwarm von Bildern, Videos und grandiosen Klein-Animationen ist leider gerade offline. Später noch einmal versuchen?

24 Kommentare

  1. 01

    Bringing home memories.

    Gefällt
    FrauvonWelt

  2. 02
    heidrun

    war das nicht der, den das böseböse quartiersmanagement oder sonst irgendein kapitalistenschwein bezahlt hat, damit er ein wunderbares bild an der schlesischen malt? ;-)
    großartig.

  3. 03

    @heidrun: das mit JR? Das war, zumindest soviel ich weiß, im Rahmen von Planet Prozess. Und das sind gutegute Jungs. Wirklich.

  4. 04
    heidrun

    @ julia: das glaube ich dir sofort! ich bezog mich auf die teilweise etwas alberne diskussion um kunst & kommerz auf der straße hier:
    http://www.spreeblick.com/2007/08/27/public-spam/#comments
    die liste der „planet prozess“-supporter würde da wohl auch manchem magengeschwüre bereiten… :-)

  5. 05

    „¦ ah, jetzt. Nunja, sollense schwüren, ich bleibe bei meinem gutgut ;-)

  6. 06

    macht mich direkt neugierig. nicht zuletzt wegen des gut geschriebenen teasers. denn die einleitung ist wie ein solcher. jetzt schau ich mir den kumpel und seinen trailer mal an…

  7. 07

    heidegger symphatisiert stark mit den nazis…

    Aber des Graffiti auf flickr mit den vielen kleinen Kinder ist in echt sehr beeindruckend.

  8. 08

    Sympathisierte, der Mann ist tot. Wie auch immer: ein Zitat von ihm in diesen Film zu schnitzen, ist verflucht danebengegriffen, hast recht. Aber ob das Team den politischen Hintergrund dieser Person kennt? Scheint mir nicht ins große Blu-Bild zu passen, überhaupt nicht.

  9. 09
    corax

    Werden denn jetzt 10 Wochen lang Wände gemalt oder bemalt?
    Oder gar wie größtenteils der Antifaschistische Schutzwall gemahlen?

  10. 10
    ber

    Danke für den Tip! Aber die Grassroots Ausstellung war Müll fand ich.

  11. 11
  12. 12
    ber

    @ Julia:
    Was in den Speicherräumen ausgestellt war, zeigte deutlich wie schwach Berliner Urban/Street/Sonstwas Art oftmals ist. Sowohl konzeptionell als auch gestalterisch/handwerklich hat mich dort keine Arbeit wirklich begeistern können. Es gab ein paar okaye Sachen, aber das meiste war einfach nur hingerotzt. Wirklich gut war eigentlich nur die Gestaltung von Poster/Flyer/Webseite.

  13. 13
    heidrun

    fand auch die backjumps dieses jahr nicht so gut wie letztes. aber das wird bestimmt wieder… berliner streetart ist echt ein bisschen eingeschlafen…

  14. 14

    Die eigentliche Backjumps-Ausstellung war verheerend, wie wahr. Laaangweilig. Das Rahmenprogramm hingegen: für meinen Gschmack teils supernett, ähnlich wie bei Planet Prozess (habt ihr das Tagtool in Aktion erlebt?). Das Konzept „Straße ausstellen“ funktioniert leider, oder auch glücklicherweise, in den seltensten Fällen.

  15. 15
    heidrun

    aber letztes jahr! der swoon-raum! da zehre ich heute noch von.
    ich kenn nur http://laserpainter.de/, scheint ja sehr ähnlich zu sein. macht extrem viel spaß, das zeug!

  16. 16

    Ohja, Swoon… Obwohl ich die Schnitte noch grandioser finde, wenn sie auf der Straße blättern. So vergänglich sie dort sein mögen — sie leben.

  17. 17
    heidrun

    du hast schon recht, straße lässt sich nicht wirklich ausstellen. aber die räumliche anordnung und das von-der-decke-hängen, was die ganze sache noch filigraner gemacht hat, das wäre so nicht gegangen. aber ich wünsch mir auch, dass wieder mehr von ihr auf den straßen auftaucht…

  18. 18
    ber

    Hab gar nicht mitbekommen, dass es auch ne BJ-Ausstellung gab. Hatte zwar den Programmflyer in der Hand, aber ich erinnere mich nur an Termine für Stadtrundgänge u.ä. Kein gutes Zeichen. Hoffentlich wirds beim nächsten Mal besser.

  19. 19

    …blu´s blog ist schon den ganzen somer ueber down. leider.
    hier ist noch ein flickr-set zu der wand die er im rahmen der backjumps in berlin gestaltet hatte:

    http://www.flickr.com/photos/justusjonas/sets/72157600968823775/

    lg

  20. 20
  21. 21

    Ein Ausschnitt aus dem Film auch bei OH!: http://www.ohtv.de/?movieid=20

  22. 22
    iche

    ich mag ihn vol und ganz sehen!
    wie möglich?!

  23. 23
    iche

    voll, bitte entschuldigt.

Diesen Artikel kommentieren