0

Fingerzeig

Wenn ich ein großes Sportportal wäre, dann würde ich jetzt ganz bestimmt auch eine tolle Bilderstrecke machen, mit ganz vielen Mittelfingern. An obszönen Gesten ist die Bundesrepublik ja nicht eben arm: Die Mutter aller Mittelfinger böte sich an, den sein Genital nachahmenden, wie immer maßlos übertreibenden Berlusconi, Atoubas eher resigniert-trotziges Abwinken oder Clements forsche Konjunkturprognose, das berühmte Schimpfekind. Aber das ist ja schon alles, wie soll ich sagen: ausgelutscht. Man müsste so richtig schocken, mal was neues, anderes, megalomanes: Einen Hitlerfinger. Und man müsste das mit einem notdürftig intellektuell verbrämten Text untermalen, damit es nicht gar so boulevardesk rüberkommt. Oder aber, das ist ja auch was ganz neues, so UGC-Zeugs: user generated content. Aber die flickr-Fotostrecke ist dann doch zu unappetitlich. Obwohl, so als Kontrastprogramm zu halbnackten Spielerfrauen, hmmm.

Schuldigung, worum gings nochmal? Achso, Fußball. Also Sport, sozusagen. Ja, gut, da wird man ja wohl noch was finden zu, wa? Super, und raus das Ding.

Keine Kommentare

  1. 01

    naja. frau ronaldo is´ so schlecht nicht – verglichen mit herrn ronaldo.

Diesen Artikel kommentieren