10

Shine a light/ I’m not there

scorsese

Sollte der für April 2008 angekündigte Stones-Film von Martin Scorsese auch nur halb so gute Einstellungen und Schnitte haben wie der Trailer, dann dürfen wir einen grandiosen Musikfilm erwarten.

Was ich hingegen von Cate Blanchet als Bob Dylan halten soll, weiß ich noch nicht. Aber David Cross als Allen Ginsberg ist super. Videos nach dem Klick.

Trailer: Shine a light (The Rolling Stones by Martin Scorsese)

Direkt

Trailer: I’m not there (Sechs Schauspieler spielen Bob Dylan)

Direkt

Ausschnitt: I’m not there (Dylan trifft Ginsberg)

Direkt

10 Kommentare

  1. 01
  2. 02

    Aber da gab’s noch keinen Trailer! :)

  3. 03
    Frédéric

    Vierter!

  4. 04

    tl;dr (frederic hat angefangen!)

    Cate Blanchet übrigens sehr mit C.

  5. 05

    Hoppla, danke. Ist korrigiert.

  6. 06

    Für mich ist Scorsese der Godfather of Musikfilm und das definitiv seit The Last Waltz. Die The Blues Serie ist ebenso ein must have und über No Direction Home muss man kein weiteres Wort verlieren. Da ist alles gute drüber gesagt worden. Wenn Shine A Light auch nur ein viertel so fein ist, dann wird es ein guter Film. Punkt. Einziger Wermutstropfen in Scorceses Musikfilmographie: er hat nicht Heartworn Highway gedreht. Trotzdem trägt einer meiner Söhne den Namen einer Figur aus dem Filmwerk Scorseses.

  7. 07

    Travis? ;)

    (Das ist keine Aufforderung, den Namen deines Sohnes preiszugeben, tu’s nicht)

  8. 08
    heidrun

    cate blanchett auch mit doppel-t.
    ich freu mich schon sehr auf den film.

  9. 09
    Sebastian

    Also die 2 Filme kann man doch gar nicht vergleichen, das eine ist eine Scorsese-Filmdoku, wohl ähnlich wie „No Direction Home“ mib Bob Dylan und das andere ein „Hollywood“-Film a la „Walk The Line“!

    Und der Dylan Film wird bestimmt großartig :)

    so long

Diesen Artikel kommentieren