10

Fred Chichin ist tot

chichin

Gestern Morgen ist Fred Chichin von Les Rita Mitsouko im Alter von 53 Jahren an einer Krebserkrankung gestorben. Rest in peace.

Mais c’est la mort qui t’a assassinée, Marcia
C’est la mort qui t’a consumée, Marcia
C“est le cancer que tu as pris sous ton bras
Maintenant, tu es en cendres, cendres
La mort, c’est comme une chose impossible
Et même à toi qui est forte comme une fusée
Et même à toi, qui est la vie même, Marcia
C’est la mort qui t’a emmenée.
Les Rita Mitsouko – Marcia Baila


Direkt


Direkt


Direkt


Direkt


Direkt

10 Kommentare

  1. 01
    corax

    Mais c“™est la mort qui t“™a assassinée, Marcia…

    Bedeutet das im Umkehrschluss, dass Joopi Heesters, dessen Antlitz ich gerade wieder gewärtig werden durfte, gar nicht lebt?

    Tja, die Besten immer zuerst, oder so.

  2. 02

    Das ist sehr traurig.

  3. 03

    Aber seine wirklich fabulöse Musik lebt weiter. Fielleicht irgendwie auch ein Trost.

  4. 04

    Aaaaachhh. Dnnke, Frédéric.

  5. 05
    peter h aus b

    Die Franzosen hatten/haben Les Rita und wir haben Nena.. wie ungerecht…

  6. 06
    peter h aus b

    OT:
    Eine Frage: wer trug das spitze Gaultier Bustier zuerst? Catherine oder Madonna?

  7. 07

    En lisant les paroles de „Marcia Baila“ on ne peut que constater: l’ironie du sort est parfois cruelle…

  8. 08

    Oh, das habe ich nicht mitbekommen. Das ist traurig. Wirklich.

  9. 09
    Marcus

    Das ist sehr traurig :-(

    Les Rita war mein zweites Live-Konzert ever, damals in Düsseldorf im Tor3 …

  10. 10
    Alexander Goeres

    ich habe es gerade erst in der letzten woche gehört. fred chinchin stirbt und neal better-to-live-fast-than-to-fadeout-slow young lebt.
    ich hab les ritas mitsooukos noch anfang 07 in berlin gesehen und das war absolut genial anders als früher aber trotzdem umwerfend. sie haben da gesagt sie kämen wieder. aber geglaubt habe ich es da nicht. keiner der guten alten kommt wiederr nach berlin. dass der grund der tod von fred ist, das hätte ich nicht gedacht.

    fred chinchin: vielen dank für die musik!

Diesen Artikel kommentieren