27

Kate Moss nackt am Strand

Wenn meine Lieblingslektorin mit hängenden Lidern und zu den Knien heruntergezogenen Mundwinkeln unter die Bettdecke schlüpft, ist es Teil meiner ehelichen Pflichten, zu fragen, was denn passiert sei.
„Ich habe zwei Kilo zugenommen.“ Wenn ich in diesem Moment die Ziffer Zwei gewesen wäre, ich hätte mir Sorgen gemacht. Da ich aber nicht die Ziffer Zwei bin, sondern ihr Autor, hielt ich eine Rede über die nackte Kate Moss am Strand.

„Gestern habe ich Kate Moss nackt am Strand gesehen. Ihr Körper war gar nicht so weit entfernt von dem Ideal, als das ihn Calvin Klein vor einer kleinen Ewgkeit inszeniert hat. Ihre Brustwarzen sehen immer noch aus, als würde jemand Abend für Abend Klammern an sie hängen, aber ansonsten kann man sagen: Das ist der schöne Körper einer 43jährigen Frau. Na gut, sie ist jünger als ich, worauf ich eigentlich hinaus möchte: zugenommen hat sie nicht. Nicht ihr nicht – oder nur maßvoll – stattfindender körperlicher Verfall ist der springende Punkt. In ihren Händen hält sie irgendein Blatt, das der britischen Yellow Press zuzurechnen ist. Sie pafft auf den Bildern, sitzt breitbeinig auf ihrer Liege wie ein Kutscherjunge, aber nichts tut dem Auge so weh wie die sich fläzende Kate Moss mit genau der Art von Blättern, von der man annehmen muss, dass sie von ihnen gequält wird. Sie ist nicht nur abgebildet in der Yellow Press, sie ist ein Geschöpf des Boulevards und als solche Erste Konsumentin und Zielgruppe, sie steckt auf diesen Bildern in einer selbstreferentiellen Schleife des White Trash. Sie ist Prollikone, Fußballspielerin, Saufmädchen, Kotzgroupie des Landes, sie ist das Vorbild aller gröhlenden englischen Touristen mit überlangen Brustwarzen.
Ohne den auf sie von Designerscharen übertragenen Geschmack in Form vom Fummeln auf ihrem Körper ist sie nackter als ein nicht zu Tode fotografierter Mensch es je sein könnte. Sie ist nackt bis auf die fettigen Reste ihres geschmacklosen Schädelinhalts.
Lieblingslektorin, du dagegen mit deinem Ballerinengang, die am Strand dahingegossen sitzt wie die Installation eines noch zu unrecht unbekannten bulgarischen Jungkünstlers, die an ihr Hirn nur französische Literatur des vergangenen und vorvergangenen Jahrhunderts lässt, du bist mit einer Waage nicht zu fassen.
Das letzte Mal war dein Gewicht interessant, als dein Vater aus dem Kreißsaal stürmte und der versammelten internationalen Presse entgegenschrie: „3500 Gramm!“.
Mit jedem zusätzlichen Kilo, du dich vermutlich bald nur noch rollend fortbewegende Frontfrau der Zerbrechlichkeit, du Erinnerung an den Untergang Roms, mit jedem Gramm mehr unter deiner Haut geht es mir wie Hillary Clinton, die auf der Titelseite der „News of the world“ einst über ihr dreibeiniges Alien-Baby schwärmte: „More to love!““
Mehr zu lieben. Wenn das geht.

27 Kommentare

  1. 01
    Maltefan

    Hat die ein Glück.
    Gottseidank hab ich auch so ein Exemplar zuhause, sonst hätte ich mich vermutlich bereits selbst entleibt.

  2. 02

    achje, eine Liebeserklärung, in der Kate Moss vorkommt…aber egal. WEnn schonmal romatisch, dann nimmt man auch das in Kauf…oder?^^

  3. 03

    Wow. Würde Malte das Telefonbuch schreiben, ich würd es zwei mal lesen. Von vorne bis hinten.

  4. 04
    muss sein

    „Wahrhaft aufrichtig liebt, wem es gelang, sich selbst in Feuer zu reden“ (Ovid)
    Was bleibt einem manchmal anderes übrig…

  5. 05
    jan

    > du bist mit einer Waage nicht zu fassen.
    klasse! :)

  6. 06
    sunny

    da die lieblingslektorin so verdammt gut ausschaut, traut sich auch niemand weiter zu kommentieren, besonders die frauen nicht. aber ich bin ja incognito…

    aber kate moss inna liebeserklärung – ey malte, die lieblingslektorin ist schöner…

  7. 07

    Das Problem ist, die Liebeserklärung an die Lieblingslektorin ist wunderschön und vermutlich daher nicht von dieser Welt. Aber es hilft der Lieblingslektorin vermutlich nicht bei ihrem Problem. Und das kurz vor Weihnachten. Und nach dem Eisprung oder so.

  8. 08

    @creezy: hör ich da einen Wewaltismus? Gibt es diesen Menschen immer noch? Liest der immer noch „Schiller fickt“ vor?

  9. 09
    PiPi

    Die zuvor gesetzten Kommentare kommen der eigentlichen Sache schon sehr nahe.

    ;)

  10. 10
    Acid

    Don’t hate Kate!
    Miss Moss ist wie ’ne wilde Mischung aus Jodie Foster und Michelle Pfeiffer. Möglicherweise sind das ihre Eltern, man weiß ja nie. Und als Model-Menschin ist sie kaum weniger faszinierend als Naomi Campbell.
    Kate is great. Sowas von niedlich, und das als Britin!

  11. 11

    Ist Kate Moss nicht 33 statt 43?

  12. 12
    nee du

    Kate Moss ist schon seit 10 Jahren 33. ;)

  13. 13
    danielj

    Kate Moss ist schon seit 10 Jahren 33

    Kilo?

  14. 14
    m.fehn

    Ist Kate Moss nicht verhungert?

  15. 15
    Tina

    Also, die Liebeserklärung ist ja ganz hübsch, aber ehrlich gesagt, würde ich mich nicht besser fühlen, nur weil jemand anderes schlecht gemacht wird! Also wirklich!
    Und dass sie 1. vergnügt die yellow press liest und 2. dabei ihre unperfekten Brustwarzen der Welt zeigt (denn wer Kate Moss ist, weiß, dass die Welt zuschauen wird), find ich 1. cool und 2. toll!
    Auch dass sie „breitbeinig auf ihrer Liege wie ein Kutscherjunge“ sitzt, find ich überhaupt nicht schlimm, eher lässig.
    Dass sie „Prollikone, Fußballspielerin, Saufmädchen, Kotzgroupie des Landes“ ist, ist nur das Produkt dessen, was die Leute und die öffentliche Meinung aus ihr machen. Was wissen wir schon über Kate? Sie raucht, sie trinkt und kokst, dass dürfte auf so ziemlich jeden 3. Engländer über 18 zu treffen (ok, is übertrieben… ;).

    Alles in allem, möcht ich sagen: Liebeserklärung auf Kosten anderer sind einfach geschmacklos. Schadenfreude ist doch kein Mittel gegen Frust. Eher ein Anzeichen für, oder nicht?

    „Sie ist nackt bis auf die fettigen Reste ihres geschmacklosen Schädelinhalts.“ Hallo? Was hat die Frau dir denn getan, außer dünner als deine Freundin zu sein?

    Und: „du dich vermutlich bald nur noch rollend fortbewegende Frontfrau der Zerbrechlichkeit“ – verarschen kann sie sich, glaub ich, auch alleine!

    :D :D :D

  16. 16
    heidrun

    sich mit anderen zu vergleichen ist schlimmer als rauchen. hast du das schon vergessen? tsts… :)

  17. 17
    Jan(TM)

    Malte du bist älter als 43? Hast dich aber verdammt gut gehalten.

  18. 18
  19. 19
    Dirk

    @ Tina (Nr. 15):

    Daumen hoch! Du hast so recht, recht, recht! Hätte ich’s jetzt nicht schon drei mal gesagt, ich würd’s jetzt nochmal sagen…

  20. 20
    Malte

    bevor hier verwirrtheit aufkommt. laut faz wiegt kate moss bei 1,70 m 53 kg, laut modellkartei.de bei 178 59 kg.
    in beiden varianten hat die lieblingslektorin einen niedrigeren bmi als kate moss. und sie sieht auch schlanker aus als das greise model.

    und doch ist moss dürrnisikone. sehr richtig, ich kenne die frau nicht, kann aber sagen: dürrnis ist kein wert mit alleinvertretungsanspruch.

  21. 21
    Lebedjew

    Hat natürlich auch ein bisschen was von „aber ich liebe Dich doch sowieso Deiner inneren Werte wegen, Du fette Sau“ – ist aber deutlich angenhmer. So wie allerdings auch Giselle Bündchen deutlich angenehmer ist als Kate Moss.

  22. 22
    Uwe

    #20, Malte:
    Das kommt hin. Wenn Du von den 1,78 ca. 8 cm abschneidest, dürfte das in etwa 6 kg ausmachen.
    Die faz Aussage dürfte aktueller sein: Man schrumpft im Alter.

  23. 23
    Special K

    oh mein Gott…

  24. 24
    Malte

    ah, der berg!

  25. 25

    Giselle Pfündchen und Kate Mops … musste ich jetzt einfach einwerfen…. [Gehirnmasse nimmt kurz vor Feierabend einfach stetig ab]

  26. 26
    special K

    nein-nein, der berg war jemand anderer :)

Diesen Artikel kommentieren