14

Mein erster Wunsch für 2008

Ich möchte bitte keine „Lounge-„, „Soft-„, „Bar-„, „Bossa-Nova-“ oder „Swing-“ Versionen von ursprünglich tollen Songs mehr hören. Der Lächel-Faktor eines Hotel-Fahrstuhl-Arrangements von „Too drunk to fuck“ nutzt sich bereits nach anderthalb Minuten ab und es bleibt dabei: Die vor sich hin gegähnte Variante von „I was made for loving you“ ist nicht halb so absurd und amüsant wie das Original.


Direkt


Direkt

14 Kommentare

  1. 01

    aus der seele gesprochen! da wünsch ich doch gleich mit…

  2. 02
  3. 03

    wünsche, die man ausspricht, gehen nicht in erfüllung.
    (kalendereintrag: bossa-nova-version von white riot machen.)

  4. 04

    finger weg von the clash! und ja, johnny schreibt auch mir aus der seele …

  5. 05

    @mmmatze: Zu spät. Guns Of Brixton gibt es bereits von Nouvelle Vague. Der Song ist aber unkaputtbar.

  6. 06

    hmm, roger cicero bei der swing version von „bite it you scum“ in seinen hut defäkierend bei dieter thomas heck ist jetzt so ein bild was ich so schnell nicht mehr aus meinem kopf bekomme…

  7. 07

    Ein Bossanova-freies Jahr 2008 wäre ein guter Anfang.

  8. 08
    Talky

    Rollt da wieder was auf uns zu?
    Nouvelle Vague gibt’s doch nur noch live, dem kann man sich doch gut entziehen, obwohl ich sagen muss, dass ich die erste Platte von denen doch sehr gerne gehört habe.
    Vielleicht hängst Du aber auch zuviel in irgendwelchen Cafes rum, wo sich die Thekenkräfte nichts anderes vorstellen können für ‚tolle Hintergrundmusik‘ als eben jenen Stil, und bist deswegen total genervt davon.
    Gruss vom neuen Neil Young Anhänger Talky

  9. 09
  10. 10

    okok passt nur so halb, fiel mir dabei bloss ein..

  11. 11
    tj

    nouvelle vague sind die neuen kruder & dorfmeister

  12. 12
  13. 13

    Nouvelle Vague sind irgendwie so… weiss nicht, ich denke da tatsächlich immer an koksende Werber, überteuerte Cafés und sowas…

    Legitim finde ich eigentlich nur Weird Als jährliche Polkamedleys :-)

  14. 14
    Informer

    „Instant Karma!“ wurde von Tokio Hotel nachgesungen:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Make_Some_Noise,_Amnesty_International

Diesen Artikel kommentieren