8

Qtrax: Nullnummer?

Viereinhalb Jahre habe man bei Qtrax an den Lizenzvereinbarungen gearbeitet, beteuert Qtrax-CEO Allan Klepfisz. Wie man sich nach so langer Vorbereitungszeit dazu hinreißen lassen kann, zur MIDEM mit großem Trara und falschen Behauptungen loszulegen ohne dabei auf den zu erwartenden Ansturm vorbereitet zu sein, erklärt er nicht.

Was er erklärt, klingt so:

We have decided that we will provide activation keys shortly upon final execution of all pertinent contracts.

Mit anderen Worten: Es gibt entgegen bisherigen Verlautbarungen tatsächlich noch keine Verträge, und erst wenn (wenn …) diese abgeschlossen sind, wird man bei Qtrax Musik beziehen können.

Bis dahin kann man sich aber schonmal die Software eines Unternehmens installieren, das schon bei der ersten Meldung Blödsinn verbreitet. Doch warum sollte man?

8 Kommentare

  1. 01

    weil es geil ist, ein beta-tester zu sein?
    weil installieren soviel spass macht?
    weil man an akuter applikationen-sucht leidet?
    weil man selber schuld ist, wenn man sich etwas installiert, wo so ein dämliches „q“ im namen ist?
    weil man es kann?

    mehr gründe fallen mir gerade nicht ein. aber, das sei noch gesagt: mich überzeugen sie auch nicht so ganz…:)

  2. 02
    jo

    Um ein Zeichen zu setzen, Johnny, um ein Zeichen zu setzen!

    Ein Zeichen gegen die unerlaubte Digitalisierung und für ein Europa der Urheber!

  3. 03

    Das ist echt eine unglaubliche Lachnummer. Trotzdem hätte ich gerne gewusst, was sie sich dabei gedacht haben. Ich vermute: Gar nichts. Die Karre lief, und irgendwann stelle man fest, das der Point of no return bereits weit hinter ihnen lag. Aber irgendwie hört sich das seltsam vertraut an. Schliesslich haben wir es mit der Musikindustrie zu tun.

  4. 04

    Hey, ich glaube auch an Zombies ;-)
    Ne ma Spaß beiseite, es macht im Moment wirklich noch keinen Sinn. Wer hätte denn etwas von einem Fake?

    Das interessanteste an diesem Intermezzo waren für mich die Kommentare, die man bei Ankündigung des Services auf einschlägigen Newsblogs lesen konnte. So nach dem Motto: DRM? Ok ich bin dann ma bei PirateBay …
    Da wird einem der ganze Musikkosmos zu Füßen gelegt (zu diesem Zeitpunkt sah es jedenfalls so aus), und die Reaktion ist total ablehnend. Sagt wohl einiges über den momentanen Stand der Musikindustrie aus…

  5. 05
    Matthias

    @Nilz: So wie in Miqrosoft?

    Sorry. Konnt ich mir jetzt nicht verkneifen.

  6. 06
    sdf

    übrigens scheint die tolle software nur songbird 0.4 (opensource) mit einem plugin und theme zu sein. lol.

  7. 07

    @sdf: Stimmt, nach viereinhalb Jahren fällt denen nichts besseres ein, als eine opensource Software zu verwenden. Sehr vertrauenserweckend.

    Zudem erinnert mich die Werbeeinblendung an Zeiten, in denen ich noch Werbefinanziert durchs Netz gesurft bin.

Diesen Artikel kommentieren