11

Meine nächste Armbanduhr

Ich brauche die ja sowieso nicht, um die Zeit abzulesen, denn Zeit wird überbewertet. Warum also beim nächsten Mal nicht eine Franck Muller? Video, das, anders als der Wikipedia-Artikel nicht wirklich „like an advertisement“ aussieht, aber trotzdem irgendwie eines ist, nach dem Klick.


Direkt

[Gefunden bei Crunchgear, der Artikel ist es aber inzwischen verschwunden]

11 Kommentare

  1. 01
    Matthias (the one and only)

    Hat irgendwie was von nem Osterei :)

  2. 02
  3. 03

    beim ersten mal dachte ich, das video wäre gesprungen.

  4. 04

    Bitte wie, das Ding ist von acht Minuten nach zwölf auf acht Minuten nach eins gesprungen?

    Das wär mir zu ungenau.

  5. 05

    stilecht mein lieber johnny, hut ab! ich trage u.a. auch eine!

  6. 06

    …wie wäre es noch mit einem becher krautsalat auf den kopf? oder ein fernglas in die unterhose? alles sehr sehr stilvoll…

  7. 07

    @Al
    Ich denke, die Zeiger sind auch vertauscht, d.h. kleiner Zeiger = Minuten und großer Zeiger = Stunden.
    Die Uhr wäre dann von 8:00 Uhr auf 8:01 gesprungen. ;-)

    Also ich finde die Uhr cool. Wäre mal ein nettes Gimmick für all die Leute, die einem weismachen wollen, eine Uhr rechts zu tragen, wäre Rebellion gegen das Establishment (und *der* Kick fürs Bewerbungsgespräch).

  8. 08
    jo

    Eine „Franck Muller“? Nee, da hätte ich zuviel Schiss, dass es ein Plagiat ist.

  9. 09

    @hans v.eigentlich muesste man auf so einen selbstellerischen kommentar nicht antworten, aber „schau was fuer eine uhr er traegt und man weiss etwas ueber ihn…“
    und wenn johnny sich mit solchen schoenen dingen wie uhren beschaeftigt, finde ich das sehr stilvoll. aber versuch es doch mal mit fleischsalat.

  10. 10

    …selbstellerisch und uhren finde ich ganz schön, oder auch schoen, eigentlich…

  11. 11

    Ich trage gar keine Armbanduhr. Ich weiß einfach, dass die, die ich wollen würde, zu teuer wäre. Daher überlege ich gar nicht erst, welche das sein könnte.

Diesen Artikel kommentieren