0

Fasten

Gestern umgezogen (nicht ich jetzt, sondern geholfen hab ich). Anstrengend wars, am Ende sah ich aus wie Jens Jeremies (kein gutes Gefühl). Und lang, länger als gedacht. Deswegen: Fastenzeit zum Spieltag. Wie wars denn so?

Keine Kommentare

  1. 01

    Beste Szene?

    Der Ausgleich der Rostocker 2 Minuten nach dem Führungstreffer von Bielefeld (84.!). Da sieht man, wie ein Abstiegskandidat spielt.

    Ansonsten war nicht allzu viel los. Sport1 spricht von einem Karrieretiefpunkt von Merck, wegen zwei kniffligen Entscheidungen. Also das Abseits hätte ich auch nicht gesehen und das Foul an Owomoyela kann man durchaus geben, egal ob der nun an den Ball kommt oder nicht.

    Schalke schlägt sich quasi selbst und in Cottbus gehen die Lichter nicht aus, sondern bleiben direkt dunkel ;-)

  2. 02

    Spiegel Online poltert gegen den Rostocker Fussball und das nach der letzten Saison der Ostseeler… Mei, Kampf ist net immer schön :)

  3. 03

    @NoelsieW: Danke dafür. Das mit Merk seh ich ähnlich: Ich hab ein bißchen den Eindruck, als gingen die Schiedsrichterdiskussionen (die unnötigen) immer dann los, wenn die Liga nix hergibt. Mit irgendwas muss man die Spalten ja füllen.
    @Tom: Eben. Wer Unterhaltung will, soll ins Kino gehen.

  4. 04

    Sowieso! Und wie immer findet man mindestens zwei Artikel, in denen gesagt wurde, dass „die Bundesliga sich auf diese Aufsteiger ob ihres tollen Fussballs freuen könne“. Ach je, wie ichs net leiden kann…

  5. 05

    Habe nur Bochum – Lev am Sonntag intensiver gesehen, das sah zumindest bei den Gastgebern nach Fußball aus – aber erst, als ihnen allmählich um die 60. Minute klar wurde, dass man gegen diese schlappen Leverkusener nicht unbedingt auf Null-Null spielen muss. Der VfL ist als 12. jetzt genauso weit von einem CL-Platz entfernt wie von einem Abstiegsplatz. Das sagt viel über diese Saison ;-)

Diesen Artikel kommentieren