2

Popgun! 12 hängt auf British Folk

Entschleunigung auf Popgun!, der Kolumne mit Schallgeschwindigkeit im Namen. Weit gekommen sind wir seit dem letzten Mal nicht. Mit Tippelschritten in die 12. Ausgabe. Vom Londoner Britfolk zum Londoner Britfolk. Lightspeed Champion hieß es beim letzten Mal.
Emmy the Great heißt es heute.

Wenn ihr euch letzte Woche ‚Tell me what it’s worth‘ vom Champion angehört habt, kennt ihr Emmy längst, denn The Voice, wie man sie in England nicht nennt, hat Devonte Hynes gleich bei mehreren Titeln auf dem aktuellen Album geholfen.
Mit eigenen Veröffentlichungen hat es Emmy the Great, das sind Emma-Lee Moss und noch einige mehr, nicht ganz so eilig. Eine vergriffene EP ist auf der Habenseite zu verbuchen. Und ein paar Konzerte. Aktuell zwei auf dem SXSW.
Seit mehr als drei Jahren machen Emmy und ihre MitstreiterInnen Musik. Sie mögen es also gern langsam. Fanbase aufbauen und so. Hier mal einen Song, da mal einen. Das ergibt im Gesamtbild dann kein Album, aber unglaublich viele Downloads. Ich hab mal ein paar, nicht alle, zusammen getragen. Das ‚Where is my mind?‘ Pixies Cover ist, denke ich mal, ein sehr guter Einstieg für Nicht-Folks.

[MP3] Emmy the Great – ‚Where is my mind?‘ (Pixies Cover)
[MP3] Emmy the Great – ‚Easter parade‘
[MP3] Emmy the Great – ‚Aiko‘
[MP3] Emmy the Great – ‚Hold on‘
[MP3] Emmy the Great – ‚Paper trails‘

Ein paar mehr Infos, Videos etc. bei Uli.

Ich bin so schlecht was Konzertankündigungen angeht. Deshalb hab ich wieder mal eine verpasst, die für SDNMT aus Berlin nämlich. Jetzt bleibt mir nicht mehr viel außer auf die Tourberichte zur letzten ‚The Goal Is To Make The Animals Happy‘ Tournee der Postrocker hinzuweisen und – oh, was ein Glück – das Tourfinale im Berliner Magnet am Montag, den 17. März. In drei Tagen. Ich bin nicht komplett zu spät. 9 Euro an der Abendkasse. Unterstützt von Elikan Dew. Wie das bei SDNMT live aussieht zeigt folgendes Video aus der Leipziger UT Connewitz und hinten dran auch noch der obligatorische Download:

[VIDEO] SDNMT live
[MP3] SDNMT – ’26/20 (SOL Where Is It?)‘

Gegen Ende nehmen wir hier noch Geschwindigkeit auf. Disco Disco. Uffie, aus dem Ed Banger Stall, ist nämlich auch gerade im Deutschsprachigen unterwegs. Auch da bin ich ein wenig spät. Heute abend ist die floridanische Wahlfranzösin in Augsburg an den Decks, der Termin morgen ist irgendwie kryptisch und dann erst wieder zu den Festivals im Sommer, da dann aber auch auf dem Melt und Open Source Festival.

[MP3] Ed Banger Medley

ANDERSWO: Haben sich Franzosen entschieden den Elektropornpapst (das ist mal Komprimierung aufs Wesentlichste) Sebastien Tellier zum Grand Prix de la Chanson zu schicken (aktuelles Album: ‚Sexuality‘). ‚Divine‘ heißt der Song für den Wettbewerb und falls die No Angels mitlesen, hier findet ihr das Video zum Bart. +++ Jetzt erst gesehen: Auf Fettes Brots Single ‚Bettina, zieh dir bitte etwas an‘, liegt nicht nur ein 1A Superpunk-Remix sondern auch die Clash-Adaption ‚Hamburg Calling‘ auf der B-Seite. Das nur der Vollständigkeit halber, weil wir das Livevideo hier kürzlich noch im Programm hatten und Superpunk auch. +++ Überlegen nach Ash und Elbow auch Muse nie nie wieder ein ordentliches Album wie wir es von den CD-Restriktionen her kennen, aufzunehmen. Matthew Bellamy:

„So in other words, throw out songs every couple of months and see how people like them, and whichever ones people like, stick that on a record of 11 tracks.“

Servus Erdnuss.

2 Kommentare

  1. 01
    PiPi

    Hier wird doch „Kokettiert“!

    Sehr schön. danke den Agitatoren.

    ;)

  2. 02
    Kate

    Ciao Kakao!

Diesen Artikel kommentieren