42

Twitter Colorwars

Seit Wochen überlege ich, wie man mit Twitter-Nutzern ein nettes Spielchen veranstalten könnte. Dass man es machen könnte, lag auf der Hand, eingefallen ist mir aber leider nichts wirklich Erwähnenswertes.

Und dann kommt mal wieder Ze Frank und zeigt allen, wo der Kreativhammer hängt.

Auf seinem eigenen Blog beschreibt Ze Frank die „Farbkriege“ (Colorwars) der „Summer Camps“ seiner Jugend, beides nicht gerade europäische Phänomene, aber laut Ze „viciously fun“. Seine Online-Umsetzung, ausgelöst durch nur drei kurze Tweets (1, 2, 3) hat innerhalb eines einzigen Tages zu einem höchst amüsanten Hype geführt und funktioniert so:

Irgendjemand eröffnet einen Twitter-Account, dessen Name dem Muster „____team“ folgt, wobei die Linien durch eine Farbe ersetzt werden (dies verhindert doppelte Farb-Teams). Dieser Account muss nun dem Colorwars-Account folgen und ist damit Teilnehmer der Colorwars (hier das Beispiel des Gold-Teams, dem ich ganz zufällig angehöre, aber das kann sich minütlich ändern).

Jeder Twitter-Nutzer, der sich dem jeweiligen Farb-Team anschließen möchte, „followed“ mit seinem regulären Account einfach dem gewählten Team-Account und packt optional noch einen Hinweis in sein Twitter-Bild. Das war’s bis jetzt.

But wait! There’s more!

Natürlich finden derzeit bereits große „Abwerbungskriege“ statt („Join Gold!“), jedes Team möchte das zahlenmäßig größte sein — denn richtig los geht es erst, wenn Ze Frank nach der vorübergehenden Site die offizielle Seite startet. Genau dort wird es dann für die verschiedenen Teams darum gehen, Aufgaben zu lösen oder kleine Spiele gegeneinander zu spielen und vielleicht Punkte für das eigene Team zu sammeln.

So verstehe ich das Ganze, und wenn ich es auch weiter richtig verstehe und Ze Frank mich nicht enttäuscht, sollte das Spiel schnell eine Eigendynamik entwickeln, Aufgaben oder kurze Spiele kämen dann von jedem Teilnehmer, der einen guten Vorschlag hat.

Das Ganze ist ein herrlicher Blödsinn, vor dessen Kreativität ich mich nur verneigen kann. Die simplen Regeln, der sich selbst verbreitende Wirbel, die Offenheit für alle Teilnehmer und auch diejenigen, die sich einfach nur als „Zuschauer“ amüsieren wollen (okay, man benötigt einen Twitter-Account) und vor allem der Spaß an der Sache für alle — diese Aktion wird Internet-Geschichte schreiben und Dutzende Agenturen werden an dem Versuch, etwas Ähnliches, aber mit kommerziellem Hintergrund, zu starten, scheitern.

Die Twitter-Colorwars in eurer Morgenzeitung: Eine Frage von wenigen Tagen.

Go, Goldteam!

Update: Gestern schon schrub Stefan Oßwald über die Colorwars.

42 Kommentare

  1. 01

    Au Man!

    Was soll ich noch sagen :-)

  2. 02
    jo

    Wie jetzt, man kann nicht via SMS teilnehmen? Das ist doch sche*sse ,)

  3. 03
  4. 04

    Danke für die Erklärung.

  5. 05

    Wie jetzt jeder feststellen kann, unterstützt Spreeblick, Deutschlands kommerziellstes Blog, das unsäglich mainstreamige Goldteam.
    Damit wird diese zusammengewürfelte Horde von Kapitalistenschweinen und Opportunisten für Jeden, der morgens noch in den nicht ausverkauften Spiegel schauen will, schlicht unhaltbar.
    Jeder der noch einen Funken PseudoRebellenblut in sich trägt, schließt sich deshalb dem rainbowteam an.

    Da wir das Gelb des Goldteam bereits mit in uns tragen, können wir, und nur wir, das System von innen verändern. Von innen! Und siegen.

    Den Regenbögen gehört die Zukunft.

    DIFFRACT!

  6. 06

    @marcel weiß: Nicht hier. NICHT HIER!!!!! ;)

  7. 07

    Und was ist jetzt der Witz dabei? Da ist ja Fußballspiel glotzen noch spannender *gähn*.

  8. 08
    Harm

    Habe ich nicht noch die Aussage „Twitter? Öhh, bin ich wohl zu alt für.“ von Herrn Häussler im Kopf? Irre ich mich?
    Kaum kommen die colorwars liegt da jemand auf dem Teppich im Kinderzimmer und quietscht vor Vergnügen.
    (Apropos Rebellentum: Join the @meatteam! Ist ja schliesslich Karfreitag, heute)

  9. 09

    Is vor allem witzlos wenn Leute mit „orangeteam“ in der „blueteam“ Liste stehen, weil sie dem auch followen, das gibt’s in jeder anderen Gruppe auch…

  10. 10

    Nicht das Team mit den meisten Teilnehmern gewinnt, sondern das Team mit den meisten Farben!
    und jetzt alle Eure Teamfarben durchzählen.
    Na? Na?

  11. 11
    PiPi

    @marcel weiß:
    Mir wird ob der Informationsflut schwarz vor Augen.
    Dementsprechend kann ich mit der ‚Bunten Vielfalt‘
    nur wenig bis gar nichts anfangen. http://www.twitter.com

    Macht doch was Ihr wollt

  12. 12

    @ Pipi: Sowieso ;-) Ich will jetzt ein YellowWithSmallPinkPointTeam.

  13. 13

    GOOOOOOOOOOOOOOOLD!
    (diamonds und platinums müssen da auch mal über die naturgegebenen klassengrenzen hinwegsehn können)

  14. 14

    @marcel weiß: Das leuchtet ein. Laufe sofort über.

  15. 15

    @Harm: Ich bin immer noch zu alt dafür, aber nicht weitersagen!

  16. 16
    jan

    ich spiel lieber Ego-Shooter

  17. 17

    Warum kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Twitter der Chatroom 2.0 ist!?

    Und warum habe ich eine Abneigung gegen Twitter und erst recht noch keinen Account?

    Fragen über Fragen :-)

  18. 18
  19. 19

    Was fürn Kinderkram?

  20. 20

    Das nennt sich granfalloon. Farben ist für Anfänger: Die Fortgeschrittenen machen ihre Teamzugehörigkeit von der präferierten Art, ein Frühstücksei aufzuschlagen, abhängig – oder davon, auf welchem Teil der Landmasse ihre Eltern Sex hatten.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Granfalloon

  21. 21

    Die Welle, anyone?

    :)

  22. 22

    @(19): Interessant, thx!

    Gestern noch hab ich mir überlegt, ob ich mir einen Besuch bei der re:publica08 leisten kann. Aber wenn Ihr irgendwann ZeFrank mit ins Boot holt, werde ich nächstes Mal nicht mehr so lange überlegen.

    *räusper*

    Ok, liebe Mitleser, falls Ihr Euch noch nicht entschieden habt und für das sog Grandfalloon erwärmen könnt, würden wir uns über einen wertfreien Beitritt beim http://twitter.com/Afriteam freuen.

    Pamoja!

  23. 23

    Das gold-team ist nicht mehr aufzuhalten. Uniformen sind besorgt und von den Alpha-Bloggern bereits angezogen… die Scheren sind in der Hand. Flickr ist informiert.
    Jetzt geht´s los.

    Euer Herman Pachulke

  24. 24
    y

    Was ist TWITTER?

  25. 25

    Nur das „whiteteam“ ist das Wahre.

  26. 26

    never ever!
    Only the GOLD-TEAM rules.

  27. 27
    3-hoden-bob

    ach mann .. der ze .. ich vermisse the show

Diesen Artikel kommentieren