18

Fahrradniederlegung für Rudi Dutschke

Am 11. April 1968 wurde Rudi Dutschke bei einem Attentat lebensgefährlich verletzt. Am Ort des Attentats (Kurfürstendamm/Ecke Joachim-Friedrich-Straße) findet am 11.4. um 15:00 Uhr eine Fahrradniederlegung zum Gedenken an Dutschke statt.

18 Kommentare

  1. 01

    Werden auch Häppchen gereicht? Naja, immerhin Claudia Roth auf der Rednerliste – aber wenn das Catering nicht stimmt, ist auch die hippste Veranstaltung in der angesagtesten Stadt nix wert.

  2. 02

    natürlich ist claudia roth dabei. wo ist die denn nicht?

  3. 03

    In der Türkei. Trotz den liebenswerten Konflikten. Schade eigentlich.

  4. 04

    @Christoph:
    diese antwort hat mich jetzt tatsächlich verwirrt. dabei ist sie doch so einleuchtend.

  5. 05
    PiPi

    @Malte

    Politische Bildung…

    kann man sich ohne weiteres anhand der von Dir vorgegebenen
    Wikipedia-Links zu eigen machen.
    Die aufgeforderten Leute sollten schon wissen worum es geht.

    ‚Hast wohl einen besonderen Lehrauftrag‘.

    Für die DEMO Alles Gute :-)

    Du Arsch

  6. 06

    ich finde es schade, das die Claudia im Urlaub ist, wo doch so etwas wichtiges hier abgeht;) man man ;?

    alla.

  7. 07

    @PiPi: Da fehlen dreiundvierzig Smilies hinter dem letzten „Satz“. Oder?

  8. 08

    @Johnny Haeusler:

    ich lese alles hier mit einer riesigen smileybrille. fred meinte heute schon so etwas. glaubst du etwa auch, hier würden leute ernsthaft meinen, was sie schreiben? alle? allealle?

  9. 09

    Wird man auch gemeinsam „Soldaten, Soldaten!“ rufen und anschließend einen Friseur aufsuchen wollen? Oder wäre das schon zu zynisch?

  10. 10

    Der Kampf geht weiter!

  11. 11

    „Seit der Erstellung dieses Events gehen 1 Personen hin.“
    Hm, wird wohl nicht sooo voll.

  12. 12
    Gerhard

    Der Rudi dreht sich wohl nicht im Grabe um dabei, aber sein Fahrrad bestimmt.

  13. 13
    ovit

    @Malte Welding: nur zu gleichen anteilen wie der beitragschreiber selbst.

  14. 14
    Frédéric Valin

    Also, ich mein alles ernst, was ich schreibe. (Dieser Satz ist nicht ernst gemeint.)

  15. 15
    Gerhard

    Der Integrale Etatismus ist die Vollendung des Monopolkapitalismus.

  16. 16
    Smou

    Was sollte man sich zum Angedenken an einen polemischen Schreihals versammeln, der im Endeffekt nichts bewirkt hat oder bewirken konnte ob seiner Ideenlosigkeit.

    Das war doch auch nur so einer, der in der Öffentlichkeit Marcuse unterm Arm getragen hat, aber nie gelesen.

  17. 17

    Spreeblick-Kommentatoren erzählen immer Unsinn!

    @Malte:
    http://www.youtube.com/watch?v=Dm7F2ZVPzLo

    Die Frau ist für mich immer noch der Hauptgrund, nicht bei den Grünen mitzumachen.

  18. 18
    Tim

    Was hier leider fehlt, ist die schöne Aktion vor dem Springer-Hochhaus morgens. Die war viel besser als der Fahrradfriedhof.

    Hier gucken:
    http://www.zoomer.de/news/topthema/vor-40-jahren/protest/video/enteignet-springer

Diesen Artikel kommentieren