12

Hier gibt’s Koran Spitzen-Koran hier!

Da diskutieren wir gerade noch, ob wir auf die aktuelle Blogparade beim jurblog verweisen sollen (Pro: Nett gemeint, Kontra: Doofer Titel; Frage, ob eine solche Liste nicht mehr separiert als integriert) und dann sorgt Adsense wieder mal für den Lacher des Tages. Screenshot nach dem Klick.

12 Kommentare

  1. 01

    Jetzt bin ich aber neugierig, was sich dahinter verbirgt. Ich hoffe, ihr habt euch mal schlau gemacht und könnt berichten :)

    Über den Titel bin ich auch nicht glücklich. Hört sich nun einmal doof an. Mangels Synonymen kann man die Zielgruppe aber nicht anders bezeichnen.

    Ob das mehr separiert? Das glaube ich nicht. Wieso soll ein Blogger, der einen Migrationshintergrund hat, separieren nur weil er als Migrant erkannt wird? Er ist doch derselbe, der er schon immer war. Am Blog ändert sich dadurch ja auch nichts.

    Leider habe ich bisher einige dieser Bedenken mitbekommen von Bloggern, die eigentlich in die Liste gehören. Von „stigmatisierend“ bis „Unbehagen“ war schon einiges dabei. Es liegt offensichtlich daran, dass der Begriff „Migrant“ negativ belegt ist und teilweise auch so aufgefasst wird. Es liegt aber an den Migranten selber, etwas dafür zu tun, dass dem Begriff etwas mehr positiver abgewonnen wird.

    Die allermeisten Blogger in der Liste empfinden aber nichts negatives und halten die Parade für eine gute Idee um mal zu sehen, was andere so treiben. Wenn der eine oder andere durch die Paar Besucher mehr dann auch mal motiviert wird, weiterzubloggen, hat sich die Mühe gelohnt.

  2. 02

    Migrantenblogs…
    Ich bin auch aus nem anderen Bundesland hermigriert. Manchmal muss ich mir auch dumme Sprüche bezüglich meiner Herkunft anhören. Gilt das schon? Schwabe in Berlin?

  3. 03

    @ Björn Grau

    Da muss ich Sie enttäuschen, gilt nicht! Vielleicht können wir ja mal an eine Parade denken, mit dem Titel, „Deutschstämmige Migrantenblogs in den Bundesländern“. Wär doch was ;)

  4. 04

    @E. S.: Was sich hinter den Adsense-Anzeigen verbirgt? Na die sind doch auf deiner Seite!

    Die Liste kann separieren (nicht der Blog-Autor „¦), weil sie keiner thematischen Ordnung folgt, sondern einer Autorenherkunftsordnung. Finde ich zwiespältig. Ich kenne Blogs, in denen in Deutschland lebende Engländer auf deutsch schreiben „¦ gehören die in die Liste?

  5. 05

    @E. S.: Ich halte Intrakulturelle Kommunikation für ein wissenschaftlich bislang völlig unterschätztes Sujet. Ich wäre dann als Exil-Ruhrie im Saarland dabei…

  6. 06

    @E.S. Mir stieß schon dieser Satz sauer auf: „žIn solchen Blogs stöbere ich etwas interessierter rum“… warum? Weils einer von diesen niedlichen Migranten ist? Oh, guck mal, ein Migrant der schreiben kann.

    Ich erkenne ja die Idee dahinter, aber mit so einer Liste kann man das nicht machen, finde ich. Das packt dann einfach die ganzen Blogs zusammen und zeigt mit dem Finger drauf: guckt mal, die Migrantenblogs. Deshalb separiert so eine Liste imho.

  7. 07
    Andreas

    Muss Christian Hayungs jetzt eigentlich schon sein Hierarchie-Schaubild aktualisieren?

  8. 08

    @Johnny Haeusler: wenn Sie doch so vielfältige Migranten kennen, ich kenne auch viele, wie kommen Sie dann auf die Idee, dass die Liste separiert? Der Gegenteil ist der Fall! Es führt zusammen.

    Leider kriege ich die Anzeige nicht mehr angezeigt. Daher bringt es nichts, dass die Anzeige mal auf meiner Seite war.

  9. 09

    @René Walter: Lieber Walter, um ehrlich zu sein, finde ich Menschen wie Sie ganz besonders niedlich. Wie kommen Sie denn auf die Idee, dass Migranten schreiben können? Ich diktiere alle meine Texte in ein Mikrofon auf türkisch, lasse es von einem Programm übersetzen und anschließend abtippen. Funktioniert so gut, dass ich mich stets auf einem gewissen Niveau unterhalten kann, als Migrant! Außerdem habe ich auch interessiert Ihr Blog durchsucht. Niedlich eben.

  10. 10
    PiPi

    Mir gefallen die Kochtipps.

  11. 11
  12. 12

Diesen Artikel kommentieren