11

Sebastian Edathy ganz privat

Wie wichtig dem Vorsitzenden des Bundestags-Innenausschusses, Sebastian Edathy (SPD), seine Privatsphäre ist, demonstrierte selbiger gestern früh beim RadioEins-Interview zum neuen BKA-Gesetz (MP3 dank Boocompany).

Update: Herr Edathy erklärt Humorgrenzen.

[via, via]

11 Kommentare

  1. 01
    bongokarl

    Haha!

  2. 02
    erlehmann

    Tja, manche sind gleicher als andere. Wohmraumüberwachung gibt’s dann wohl doch nicht für alle.

  3. 03
  4. 04
    michael

    Mal ein Update dazu. Der Edathy hat sich jetzt bei abgeordnetenwatch dazu geäußert. Er sagt, er müsse sich ja nicht alles bieten lassen.

    http://www.abgeordnetenwatch.de/sebastian_edathy-650-5810–f107675.html#frage107675
    http://zufallsfaktor.wordpress.com/2008/04/23/sebastian-edathy-muss-sich-nicht-jede-frechheit-bieten-lassen/

  5. 05

    lange schon nicht mehr die Möglickeit gehabt, die Formulierung anzuwenden, aber nun ist es so weit:

    einfach geil! ^^

  6. 06

    aber wir sollen uns die totalüberwachung bieten lassen oder was?

  7. 07
    frank

    Im Übrigen unterstütze ich nicht „repressive Maßnahmen gegen Bürger und Bürgerrechte“ , sondern setze mich dafür ein, dass Freiheitsrechte und Sicherheitsbelange in einen vernünftigen Ausgleich gebracht werden, wobei Sicherheit gegenüber der Freiheit stets eine dienende Funktion hat.

    Darf man daraus schließen, dass wir laut Herrn Edathy zu viel Freiheit haben? (der Zusatz „wobei …“ widerlegt das nicht wirklich)

  8. 08
    erlehmann

    @frank: Die Zigarettenindustrie will doch auch nur ihre kommerziellen Interessen mit den Gesundheitsinteressen der Allgemeintheit ausgleichen, Microsoft will einen Interessensausgleich zwischen Herstellern proprietärer und Herstellern offener Systeme …

  9. 09
    Matthias (the one and only)

    @frank:

    Der Absatz ist mir auch gleich aufgefallen. Die Frage ist dochm was versteht Herr Edathy unter einem vernünftigen Ausgleich.

    Ich frage mich bei dieser ganzen Geschichte immer wieder: „Cui bono?“. Und wenn ich mir diese Frage beantworte, fällt mir eigentlich niemand ein … .

Diesen Artikel kommentieren