7

Albert Hofmann ist tot

Vor zwei Jahren gratulierten wir dem Entdecker des LSD, Albert Hofmann, zum 100. (Geburtstag, nicht Trip). Heute erscheint sein Name wieder bei Spreeblick, denn Hofmann ist gestern im Alter von 102 Jahren verstorben. Und ich grübel weiter.

7 Kommentare

  1. 01
  2. 02
    PiPi

    @schläfer:
    Danke schläfer,

    hoffentlich kommt keiner zu dem Schluss,
    dass man mit irgendwelchen Chemiecocktails
    das Leben ‚Lustig‘ verlängern kann.

  3. 03
    A.H.

    Lieber Herr Haeusler,
    sparen sie sich den Trip. Behalten Sie und Ihre wehrten Leser lieber einen klaren Geist und „schauen“ Sie dort besser nüchtern hinein. Was glauben Sie zu finden? Nichts was Sie nicht auch ohne „Hilfsmittel“ erfahren können, wenn Sie sich nur mal bemühen würden.

    Nur Mut junger Freund!

    Hochachtungsvoll Ihr
    A.H.

    PS: Im wichtigsten deutschsprachigen Standardwerk über Drogen steht alles ausreichend beschrieben, dass man es nicht selber nacheifern muss:

    http://www.ein-plan.de/schoener/index.html#lsd
    :-)

  4. 04
    MichA

    Ich habe heute erst erfahren, das Albert Hofmann gegangen ist.
    Es ist unendlich traurig, aber so ist das Leben!
    Er wird vielen Menschen in Erinnerung bleiben, gerade weil er der war der den Stoff „LSD“ entdeckt hatte. Seine Ziele in der Wissenschaft werden wohl warscheinlich in naher Zukunft nicht erfüllt, aber es bleibt zu hoffen, das irgendwann „LSD“ in unserer heutigen Medizin einzug hält bzw. es über ein paar halbherzige Studien hinaus geht!

    Ruhe in Frieden und ich hoffe Sie sind gut dort oben angekommen!

    Und an den Herrn A.H.(welches kürzel), Sie sollten sich vielleicht mit LSD auseinander setzen! Denn es sind diese Leute, die so sind wie ihre Person, die nichts, aber auch gar nichts WISSEN, aber ihren Rachen aufreißen, als ob sie die Weißheit mit Löffeln gefressen haben!

    Nur Mut Herr A.H., setzen sie sich mit LSD auseinander, betrachten sie nicht nur die Partydroge LSD, sondern setzen sie sich wissenschaftlich damit auseinander! Denn erst dann können sie begreifen, das LSD nicht nur Rauschdroge ist!

  5. 05
    MichA

    Nachtrag: Literatur über LSD ist in jedem Buchladen erhältlich!
    „LSD mein Sorgenkind“ von Albert Hofmann ist hier wohl die beste Adresse!
    Aber auch andere Fachlituratur über den Wirkstoff LSD ist erhältlich!
    Trauen sie sich nur, beim Buchhändler ihres Vertrauens danach zu fragen!
    Erkundigen sie sich, denn nur dann haben sie das Recht ihre Meinung abgeben zu dürfen!

    Doch eines sollte jedem klar sein: LSD IST KEINE PARTYDROGE!
    Viele Geschichten gibt es im Netz und in bestimmten Zeitungen zu lesen, aber schon beim erstem Trip, kann es für den Verstand bergab gehen!!
    DIESER WIKRSTOFF, IST GEFÄHRLICH! NUR WER EINE DROGE KENNT, DER KANN IHRE POTENZ EINIGERMAßEN EINSCHÄTZEN, ABER NIEMALS SICHER SEIN!!

  6. 06
    aka A.H.

    @MichA: Vielen Dank für die Ermunterung. Ich wollte Ihnen oder sonstwen mit meinem „augenzwinkernden“ Beitrag beileibe nicht auf den Schlips treten. Nehmen Sie es mit Humor oder wenigstens mit Gleichmut.

    Natürlich ging es mir oben nur um den Aspekt „LSD als Rauschmittel“. Ich wollte Hr. Hauesler scherzend mit erhobenen (Zeige-)Finger winken. Im Grunde meinte ich das, was Sie – nicht scherzend – im letzten Absatz Ihres zweiten Postings schrieben. Ich glaube, da sind wir uns sogar einig.

    Drum lassen Sie sich nicht den Tag von so einem Nichtwisser und Aufschneider wie mir vermiesen – das ist nicht meine Absicht.

    Was der eine lustig findet, findet der andere nicht lustig. Das können wir beide nun akzeptieren lernen. …ganz ohne LSD :-)

Diesen Artikel kommentieren