17

Podcast vom 19.5.08

Der Mellowpark muss bleiben, damit sich die Hautabschürfungen lohnen! Hier geht’s zur Unterstützerliste.

MP3, 24:57, 27,1 MB

Gegen Ende leider mit heftigen Windgeräuschen, sorry dafür!

17 Kommentare

  1. 01
    Christian

    Ist mein MacBook defekt oder eure Aufnahme?

  2. 02
    Matthias

    Nein, scheint wohl die Aufnahme zu sein. Stockt/stottert. Schade eigentlich :/

  3. 03

    Das ist — leider — der heftige Wind.

  4. 04
    Harm

    bin überzeugt. Mellowpark muss bleiben.
    Werfe doch noch Deine Vizemeisterschaft im Skateboard-Hochsprung der Schüler ins Rennen. („Schüler-Vizemeister meint: ..“)
    Würde mich freuen davon noch was von zu hören.

    Eurer Theorie des Verlagerns und Vertreibens hänge ich auch an, finde aber dass der Bolz- und der Drogenumschlagsplatz schon jeweils eine andere Qualität haben. Letzteren hab ich inkl. Dealerkriegen, Freier-Verkehr und vermehrten Diebstahl/Raub-Delikten, etc. schon vor der Tür gehabt. Dass den Anwohnern das piepe ist, ob „das System“ schuld ist, kann ich gut verstehen.
    Dass man sich bei den derzeitigen Kürzungen im sozialen Bereich später über nichts wundern sollte, dem stimme ich vorbehaltlos zu.

  5. 05
    Martin

    Vielleicht leiht Euch Jörg Kachelmann ja mal seinen Flokati-Mikrofon-Puschel.

  6. 06

    @Harm: Soooo lange „kennst“ du mich schon? Das ist doch ewig her, dass ich mich damit lächerlich gemacht habe! ;)

    Natürlich sind uns tatsächich vorhandene Probleme auch bekannt und bewusst, immer wieder spannend aber die Frage, wie es dazu kommen konnte und warum es so unmöglich zu bleiben scheint, für die „bessere Zukunft“ zu sorgen.

    @Martin: Ich hab noch so’n Dingens, das wird jetzt auch eingepackt.

  7. 07
  8. 08
    PiPi

    Meine Jugend wurde dadurch geprägt, dass es eine Institution seitens der Stadt gab und zum Glück immer noch gibt, die sich älteren Kindern und Jugendlichen annimmt.

    Kenne mich in den Berliner Verhältnissen nicht aus.

    Darum erlaube ich mir diesen „Such-Link“.

    Die erst genannte Adresse war für mich über Jahre
    hinweg eine Art zusätzliche Familie. Das war gut so!

  9. 09
    panzi

    Bezügl. „viertel acht“, „halb acht“ und „dreviertel acht“:
    Das wird in ganz Österreich so gesagt. Jedenfalls dort wo ich wohn/unterwegs bin (Niederösterreich/Wien) kennt man es nur so. Finds auch komisch, aber man kennts hier nur so und wenn man viertel nach sieben sagt kann es sein das es als viertel sieben (also viertel nach sechs) falsch verstanden wird

  10. 10

    @PiPi: Hab‘ den Link mal editiert, da stand noch der Browser-Client drin, jetzt geht’s aber.

  11. 11
    Webmav

    Irgendwie eine komische Diskussion über die beschäftigungslosen Jugendlichen – irgendwie hab ich mir die ganze Zeit die Frage gestellt was die Jugendlichen im Rest der Republik sagen sollen, wenn man sich schon in Berlin nicht mehr beschäftigen kann

    man stelle sich einen Jugendlichen in einem 2000 Einwohner Dorf vor in dem man ohne Auto gar nichts machen kann… dagegen jammert man in Berlin glaube ich auf ziemlich hohem Niveau…

  12. 12

    @Webmav: Man jammert immer über das, was man kennt, und ich lebe nun mal seit knapp 44 Jahren in Berlin und nicht in einem Dorf. Das bedeutet ja nicht, dass es in ländlichen Gebieten keine Herausforderungen gibt, über Erfahrungen damit müssten aber die berichten, die sie haben.

  13. 13
    PiPi

    @Webmav:
    Hallo Webmax,

    gelegentlich denke ich mir etwas dabei „Links“ zu benennen.

    Eigeninitiative zu entwickeln um Gemeinsam mit anderen Eltern
    ein Projekt für Kinder zu starten ist auch nicht das schlechteste.

    Die Frage der Gemeinnützigkeit stellt sich weitaus später. ;-)

  14. 14

    Die Rettungsaktion braucht mehr Aufmerksamkeit, denn Mellowpark ist überall!

    Bei der Zitty kann man jetzt „Abstimmen“:

    http://magazin.zitty.de/13749/kein-platz-fuer-kids.html

  15. 15

    @wolle: Aber die Abstimmung bei der Zitty ist leider irrelevant für das Vorhaben und hat die gleiche Tragweite, als würden du oder ich das machen.

    Wir tippen nochmal was.

  16. 16

    bestimmt. Ich bekam die Bitte auf Weitergabe des Links direkt vom Mellowpark.
    Es ist ein weiterer Versuch, auf das Problem aufmerksam zu machen. Der Mellowpark ist ja nunmal leider nicht der Treff für die hippe Elektroszene aus Schwaben, sondern „nur“ ein Objekt, welches Tausenden Jugendlichen vor allem im Ostteil eine vernüftige Freizeitgestaltung ermöglicht.

    Deshalb brauchen die jede Unterstützung und jede nur denkbare Form der Aufmerksamkeit. Wenn ihr was tippt, so nennt doch bitte auch ruhig mal Namen, Verantwortliche, Firmen und Parteien. Die brauchen DRUCK!

Diesen Artikel kommentieren