16

Was Krähen für uns tun könnten

Unsere Twitter-Follower mögen wir meistens (auch wenn niemand so recht versteht, woher sie eigentlich kommen). Unseren Kulturfolgern stehen wir dagegen eher ablehnend gegenüber. Ratten, Küchenschaben, Krähen – wir töten sie, wo wir sie zu fassen kriegen. Joshua Klein schlägt eine andere Herangehensweise vor. Er möchte mit Krähen kooperieren. Im folgenden Video unterfüttert er seinen Vorschlag mit aufsehenerregenden Bildern, die die faszinierende Intelligenz der Krähen belegen.

16 Kommentare

  1. 01

    Krähen kooperieren doch schon längst mit Menschen. In Japan wurden Krähen beobachtet, die an Ampeln warten, um bei Rot eine Nuß vor den Reifen eines haltenden Autos zu legen, damit dieses dann beim Losfahren die Nuß knackt.

    Leider finde ich den link nicht mehr

  2. 02
    corax

    Vielen Dank. ;—)

  3. 03

    Und was machen wir mit den vielen dummen Tauben? (sie zu essen soll ja nicht so gesund sein…)

  4. 04
    Alberto Green

    @Paolo Pinkel: Und das Geräusch der geknackt werdenden Nuss könnte viel Geld sparen, da man keine Signalanlagen für Sehbehinderte mehr braucht. Verrückte Welt!

  5. 05
    gero

    krähen und katzen bekommens ja schon ganz gut hin: http://www.youtube.com/watch?v=G0wYaXYwP-w

  6. 06

    Spatzen das Klauen beibringen wäre auch eine Idee. Ich würde sie dafür sogar füttern. ;-)

    http://www.snopes.com/photos/animals/carwash.asp

  7. 07
    michael

    Nicht nur sind Krähen super cool, sie sind auch super coole Mini-Dinosaurier. Immer wieder cool wenn man bedenkt, dass das Hühnchen vor ein paar Millionen Jahren mal ein Dinosaurier war.

  8. 08

    @Paolo Pinkel: Naja, im Prinzip zeigt er doch das Video. Nur, dass die Krähe die Nuss in der Nähe eines Zebrastreifens in den Verkehr fallen lässt und sie bei Fußgängergrün von der Straße holt.

  9. 09

    @Stefan Ramone: Wir bringen den Krähen bei, Tauben im Tausch für Erdnüsse in die Maschine zu werfen. Problem gelöst.


    Ich wusste ja bereits, dass Krähen wahnsinnig intelligent sind. Aber dass hat mich doch zutiefst beeindruckt. Nüsse oder Eier mit natürlichen Hilfsmitteln zu knacken ist ja aus dem Tierreich unter anderem von Ottern bekannt, aber sich dazu noch die Funktionsweise einer Ampel zu erschließen und daraus zu profitieren, ist der Hammer.
    Danke für das Posten des Videos :)

  10. 10
    Felix

    Zum Glück haben die Viecher keine Daumen, sonst würden sie die Weltherrschaft an sich reißen.

  11. 11
    Speravir

    @corax:

    Nach deinem Insider-Augenzwinkern fiel mir doch wieder ein, was ich dich schon immer mal fragen wollte:

    Heißt Du mit Familiennamen zufällig Raab, Raabe oder Rabe (gibt’s noch andere Schreibweisen)?

  12. 12
    corax

    @Speravir:
    Nein.
    Mein tatsächlicher Name hat nichts mit meinem Pseudonym zu tun. Ich wählte dieses aus 2 unterschiedlichen Gründen,
    a) tut nichts zur Sache und b) weil ich alle Rabenvögel tatsächlich schon immer für besonders intelligent und damit „cool“ hielt.
    Daraus resultiert auch die Kleinschreibung gemäß der binominalen Nomenklatur Carl von Linnés: Corvus corax. corax ist demnach sowieso eher ein Vornamenersatz und kein Hinweis auf meinen Familiennamen.
    Sowohl mein Vor- als auch mein Familiennamen sind übrigens ganz gewöhnlich, es gibt auch keine Prominenten darunter.
    Ich bin also einfach nur ein Rabenfan und vielleicht gibt’s ja nach dem Beitrag jetzt mehr davon. ;-)

    Glück auf!

  13. 13

    Ich amüsiere mich seit einiger Zeit über eine Krähe. Gegenüber meiner Wohnung wird auf einem seit Jahren brach liegendem Gelände (mit Walnussbaum also 1a-Krähentreffpunkt) gerade ein Familien-Fertighaus hochgezogen. In einem der aufgeschütteten Sandberge sitzt seit Tagen eine Krähe in der Sonne und beobachtet links die Nachbarn bei der Gartenarbeit, rechts die Bauarbeiter bei ihrem Werk, gelegentlich pinkelt ihr einer davon an den Sandberg. Das stört sie nicht mal, dass sie dann wegfliegen würde.

    Nachdem Film vermute ich, werden Krähen demnächst unsere Häuser bauen und mindestens auch im Stehen an die Wand pinkeln!

  14. 14

    @Paolo Pinkel: und nicht nur das. die krähen haben dann darauf gewartet, bis die autos rot hatten und sind mit den fussgängern sicher zu ihrer nuss gelangt. video gabs mal auf SpON. ich habs gesehen.
    ich libe sie, diese krähen. :-)

  15. 15
    Peter H aus B

    Wow.

    Nicht die Krähen, das die intelligent sind, ist ja ein relativ alter Hut. Was mir gerade den Unterkiefer auf den Boden hat fallen lassen, ist die Denkweise von Joshua Klein. Wie schräg muss man sein, sich so etwas fantastisches einfallen zu lassen: Krähen die gegen Belohnung Müll sammeln.

    Chapeaux!

Diesen Artikel kommentieren