9

Der Vertrag von Lissabon

Europa, das ist diese komische Schachtel, die auf Rinderrücken Meere überquert oder was man damals eben unter Meeren verstand. Europa ist außerdem ein Kontinent, der im Scherenschnitt aussieht wie eine kubistische Tänzerin mit Ausschlag am Oberarm. Europa, das ist drittens eine Menge Papier, das man nicht versteht, erklärt auf einer Menge Papier, das man nicht versteht. Zum Beispiel der Vertrag von Lissabon, den man auch Grundlagenvertrag nennen könnte. Oder Reformvertrag. Oder was weiß ich.

Ich habs versucht: unlesbar, das Ding. Um so schöner, dass sich Jochen Bittner anschickt, den ganzen Schmu, der so unwichtig ja nicht ist, aufzudröseln und zu erklären:

Dieser Blog will in einer kleinen Serie versuchen, einen eigenen, kritischen Blick auf das 450-Seitenwerk zu werfen, das die Europäische Union an Haupt und Gliedern straffen soll.

Der erste Eintrag trägt übrigens den schönen Titel: Was Sie nie über Europa wissen wollten. Aber sollten. Spass macht die Lektüre nicht immer, anstrengend ist sie bisweilen (obwohl Bittner sehr klar formuliert), aber hey: immerhin gratuliere ich mir bei jedem Wort, nie auf den Gedanken gekommen zu sein, Jura zu studieren.

9 Kommentare

  1. 01
    Frédéric Valin

    Ach, und denn Originaltext des Vertrages gibts hier. Für die ganz harten.

  2. 02
    martin

    was will ich den mit dem originaltext? den denn versteh ich sowieso nicht
    hab jetzt noch ein wenig darin geblättert und muss mich jetzt doch auch selbst korrigieren. ich verstehe schon etwas davon, den doof bin ich ja nicht.

  3. 03
    Frédéric Valin

    @martin: Keine Ahnung, was Du mit dem Originaltext willst. Musste selber wissen, wenn Du draufklickst.

  4. 04
    Viva Hammonia

    Als angehender Jurist MUSS ich mir dat Ding reinziehen…
    Und außerdem will ich in 40 Jahren ja auch wissen, wie es zur Gründung der EUdSSR kommen konnte…
    Nix für ungut ^^

  5. 05
    ich

    findet ihr den Originaltext jetzt wirklich so schlimm?!
    Klar, er sagt nicht aus aber die Sprache ist einfach verständlich.
    Also jedenfalls die Paar Artikel, die ich gelesen habe …

  6. 06

    Bin ich zu doof oder lässt sich die Originaltext-PDF nicht öffnen?
    Nicht, dass ich mich ernsthaft damit beschäftigen würde, ich wollte mich lediglich kurz einmal von dem Eindruck erschlagen lassen.

  7. 07
    Frédéric Valin

    @ich: Ja, es ist Deutsch. Aber wer soll denn verstehen, was das bedeutet, der ganze Buchstabensalat?

    @Rouven: Bei mir gehts. Hm.

  8. 08

    Für mich kein Problem, ich halte auch ein Spiel der Griechen über 90 Minuten aus, da ist so etwas Unterhaltung pur…

Diesen Artikel kommentieren