12

Google und Yahoo und Lichtblick und EEX

Das Leben wird nicht unkomplizierter, weder das digitale noch das analoge: Google stellt Yahoo seine Adsense-Technologie zur Verfügung und Lichtblick-Strom ist nicht 100%ig Öko.

Als nächstes kauft Google Lichtblick und Yahoo geht in die Milchproduktion. Und was macht eigentlich die Vogelgrippe? Hat die nun was gebracht?

12 Kommentare

  1. 01

    Was hat Google mit Lichtblick zu tun?

    Nichts.

    Ach doch. Google behauptet „sei nicht böse“ und Lichtblick sagt: „100% Atomstromfrei“.

    Beides mag bezweifelt werden…
    OK, nächster Artikel.

    mentale Notiz an mich – Adblocker einschalten, um diese „Numa-Visa-Werbung“ nicht mehr ertragen zu müssen…

  2. 02

    Die Vogelgrippe hat die Methangasproduktion in den betroffenen Gebieten voran gebracht und damit indirekt Lichtblick, dem bösesten Konzern seit VW, in die Hände gespielt.

  3. 03

    Ob der FTD-Artikel wohl von Greenpeace Energy gesponsort war, zu denen nun sicher viele wechseln wollen (siehe z.B Diskussion bei Utopia.de)?
    Mir persönlich sind ja die EWS Schönau weitaus symphatischer, alleine schon weil sie im Gegensatz zu Greenpeace nicht mit BILD zusammenarbeiten…

  4. 04
  5. 05
    MakeAMillYen

    Ist Atomstrom nicht immer 100% oeko? Wird doch nix verbrannt oder ausgestossen. Gefaehrlich mag es sein, ja stimmt, aber prinzipiell umweltfreundlich.

    Lass mich da gern eines Besseren belehren.

  6. 06

    @MakeAMillYen: Umweltfreundlich? Ganz im Gegenteil… angefangen beim nicht gerade ungefährlichen und durchaus umweltzerstörerischen Uranabbau muss das Uran ja auch noch transportiert werden, z.B. von Kanada oder Australien nach Deutschland, was ja auch nicht CO2-neutral von statten geht. Und von der ungelösten Entsorgung des atomaren Restmülls ganz zu schweigen.
    Was auch gerne vergessen (verschwiegen?) wird: Uran ist ebenso endlich wie Öl, Gas oder Kohle, also alles andere als nachhaltig, im Gegensatz zu Wasser-, Luft- oder Sonnenenergie.

  7. 07

    Bin mal gespannt ob man Greenpeace Strom bald bei Lidl kaufen kann.

    Ob das Vogelsterben was gebracht hat? Naja ich habe durch die pandemische Verwendung des Wortes „Pandemie“ meinen Wortschatz erweitert. Tausende Qualitätsjournalistenkinder mussten nicht des Hungers sterben, weil Mama und Papa Überstunden schieben durften.

  8. 08
    MakeAMillYen

    @Stefan [6]

    Danke dir. Dass fuer Transport und Aufbau der Anlagen CO2 ausgestossen wird, ist natuerlich richtig. Solche Anfangsinvestitionen stehen aber doch in einem besseren Verhaeltnis zur gewonnenen Strommenge als herkoemmliche Wege der Stromerzeugung. Und ein Windrad kann man ja auch nicht ohne Bagger und Kraene aufstellen.

    Ich wuesste gerne, wie gross die Schaeden fuer die Tierwelt sind. Wenn hier und da mal ein Frosch mit zwei Koepfen dahermutiert wird, ist das fuer den Frosch sicherlich eine bizarren, bemitleidenswerte Erfahrung. Aber ist das ein dauerhafter Schaden fuer die Umwelt? Wenn 80% der Froesche steril oder nicht ueberlebensfaehig sind, ja. Wenn ein Frosch von 100.000 zwei Koepfe hat (statt einer von einer Million), sehe ich aber keine Schaedlichkeit fuer die Umwelt.

  9. 09
    sven

    @MakeAMillYen

    das Problem bei Fröschen dürfte weniger Mutationen durch Strahlung sein,
    sondern eher die Vernichtung von Lebensraum und Einsatz von Pestiziden.
    Desweiteren wirst du die Frösche spätestens bei der nächsten Mückenplage wieder herbeisehnen, mal ganz davon abgesehen das diese Mücken durch die Klimaänderung auch viele neue Krankheiten übertragen werden.
    Was den Einsatz von Uran angeht es ist ein endlicher Stoff mit sehr viel Sicherheitsproblemen und die Endlagerung ist auch nicht gelöst für die nächsten 100.000 oder mehr Jahre.
    Bis auf die Erdwärme und und die Gezeiten ist letztendlich jede alternative Energie Sonnenenergie und wird noch für die nächsten 5 Milliarden Jahre zur Verfügung stehen.
    Energie ist genug da, sie muss nur intelligent genutzt werden.
    Organisiert werden müsste zb die Stromversorgung wie das Internet in vielen autonomen kleinen Zellen welche ihren Überschuss zwischenspeichern oder verkaufen.

  10. 10
  11. 11

    (ab 9min geht´s um die Uran-Herstellung)

  12. 12
    MakeAMillYen

    @Manuel (10)

    „Produced in 2007 by Scott Ludlam and Jose Garcia for the Anti-Nuclear Alliance of Western Australia. „

Diesen Artikel kommentieren