18

SPORE Labor

Darf ich vorstellen? Das ist Horst. Horst ist meine erste mit dem „SPORE Labor“ erstellte Kreatur und man darf sich jetzt schon darauf gefasst machen, dass man im kommenden Herbst viele weitere Wesen seiner Art im Netz sehen wird. Mein zweiter Versuch war übrigens Jaqueline, von ihr gibt es nach dem Klick sogar ein heißes Video.

SPORE ist das Nächste Große Ding™ im elektronischen Spielbereich. Und das schon seit vielen Jahren. Als Will Wright, Vater der SIMS, einem der erfolgreichsten Videopiele ever, SPORE vor etwa drei Jahren zum ersten Mal präsentierte, hagelte es Lob und Preise. Dabei wird das Spiel, das man wohl am ehesten als „Evolutions-Community-Rollenspiel“ bezeichnen kann, erst am 7.9.08 (in Deutschland am 5.9.08) veröffentlicht.

Vorab gibt es nun aber schon das „SPORE Labor“, denn das SPORE-Universum, in dem alle Spieler und deren Kreaturen und Welten miteinander vernetzt sind, will vorab bevölkert werden. Ich habe heute morgen ein knappe Stunde lang Spaß mit dem Kreationsmodus gehabt, habe meinen Wesen mal dämliche, mal gefährliche Klauen und Krallen verpasst, habe ihnen beim Tanzen und Jammern zugesehen, ihnen Flügel an- und wieder abmontiert, sie zu mir herangepfiffen und sie durch die derzeit noch arg beschränkte Steppe stampfen lassen, kurz: Ich habe mich benommen wie ein Zwölfjähriger. Und bin dabei sicher, dass die Kreaturen eines Zwölfjährigen um Längen kreativer aussehen werden, als meine ersten Gottversuche.

SPORE wird in der finalen Version, in der unzählige Wesen und Welten entstehen werden, die miteinander und gegeneinander agieren können, ein äußerst spannendes Experiment und gilt nicht grundlos als beispielhafter Schritt in Sachen Online-Entertainment. Auch aus wirtschaftlicher Sicht: Die Grundidee, Spieler mit einer (u.U. sogar kostenfreien) Basisversion eines Spiels auszustatten, um dann bei Erweiterungen, die online gekauft werden, zu kassieren, erledigt das Problem der illegalen Software-Kopie für die Spielebranche und garantiert durch Abos, Upgrades oder Premium-Versionen Einnahmen, die über den einmaligen Verkauf einer Software weit hinaus gehen. SPORE geht dabei natürlich nicht als erstes Spiel diesen Weg, könnte das dennoch junge Genre aber in neue Höhen katapultieren, denn der SIMS-geprägte Familien-Appeal des Games dürfte bisherige World-Of-Warcraft- oder Second-Life-Rekorde in den Schatten stellen.

Das noch recht eingeschränkte „SPORE Labor“ lässt bereits erahnen, was für eine unglaubliche Spielwelt sich mit dem endgültigen Produkt eröffnen wird, und angesichts der jahrelangen (und andauernden) Entwicklungszeit und der liebevollen Umsetzung der leicht größenwahnsinnigen Idee von Will Wright sei es den Entwicklern gegönnt, die Investitionen nicht nur einzuspielen, sondern auch zu vertrillionisieren.

Eltern aber werden einige harte Jahre vor sich haben. Wer hinsichtlich seiner Sprösslinge schon mit dem sozialen Sog der SIMS zu kämpfen hatte, dem sei in Sachen SPORE gesagt: You ain’t seen nothing yet.

(Hinweis: EA ist ein langjähriger Kunde unserer ehemaligen Agentur und des Spreeblick-Verlags)

18 Kommentare

  1. 01

    Drin vor fliegenden Penissen.

    Und Katzen, die ständig nach Cheeseburgern fragen.

  2. 02

    Die Tamagotchis sind zurück – nur in gut diesmal. Ich freu mich schon seit Monaten auf Spore.

  3. 03

    Gab’s das exklusiv für Dich vorab, oder bin ich nur zu blöd den Download zu finden (den es ja offiziell wohl erst ab morgen gibt)?

  4. 04
    pother_d

    das liest sich wie eine offizielle presseverlautbarung… oder wenigstens zeilenweise daraus abgeschrieben.

  5. 05
    Michael

    @diaet: Guckst du …

    http://www.worthplaying.com/article.php?sid=53006

    … ist verfrüht im Netz gelandet, daher hat’s EA einfach mal freigegeben.

  6. 06

    @diaet: Ich hab eine Version zum Testen bekommen.

  7. 07

    @pother_d: Verlink mal bitte die Mitteilung, nach der das klingen soll. Glaube kaum, dass eine PM Eltern vor dem Suchtfaktor warnt.

  8. 08
    Michael

    @Johnny Haeusler: Vollversion? Für Mac?

  9. 09

    @Michael: Danke!

    @Johnny Haeusler: Dachte ich’s mir doch, so begeistert, wie Du schon auf der GC warst ;)

  10. 10

    @Michael: Vollversion des „Labors“, ja. Ist eine Hybrid-DVD, also PC und Mac.

    @diaet: Ich finde die Spielidee grandios, weil eben geradezu größenwahnsinnig. :) Ich denke aber, dass ich mich (und vor allem die Kinder „¦) vor Online-Spielen wirklich hüten werde. Sonst kommt man nicht mehr zum Bloggen. Äh, Twittern. Äh, Arbeiten.

  11. 11

    Schade, dass ihr in keiner Weise erwähnt, dass Spore, genau wie Die Sims 3 oder Mass Effect mit dem unsäglichen Securom ausgestattet werden. Hier gibts mehr Infos dazu: http://securom.sublimesims.net/

    Das ist leider für mich ein Grund, dieses Spiel komplett zu boykottieren. Schade um ein gutes Spiel.

  12. 12
    Michael

    @Johnny Haeusler: Ha! Sauerei, warum hab ich keine bekommen. Sofort mal bei EA beschweren ;)

    PS. meine Creatur ist schöner als Horst. ;)

  13. 13

    @Svea (11): Da wurde aber ja bereits zurückgerudert (http://www.gamersglobal.com/news/986), ursprünglich sollten die Sicherheitsmaßnahmen da ja noch ganz andere Ausmasse annehmen, mit zwanghafter Re-Aktivierung des Spiels per Internet alle zehn Tage. Das wäre für mich Boykottgrund gewesen, Securom alleine ist es nicht. Da könnte ich ja gar nichts mehr spielen sonst (Bioshock etc.)

    @johnny: Ich bin ja auch voller Vorfreude auf das Spiel und alleine schon deswegen versucht, mir das SPORE Labor (das ja in der Vollversion bereits den vollständigen Kreaturenbaukasten von SPORE enthält) zu kaufen, da ich den Schachzug marketingtechnisch schlicht genial finde. Der Kreaturenbaukasten ist schließlich der große Kern des Spiels und viel mehr als die verschiedenen Evolutionsphasen, die man im Spiel durchlaufen wird auch der, der Kinder (und somit auch Familien) dazu bringen wird, sich mit dem Spiel zu beschäftigen. Und das jetzt noch mehr unter die Leute zu tragen mit dem Labor und den dabei zu bastelnden Kreaturen (die man, wenn ich richtig informiert bin, auch direkt via Labor auf youtube hochladen kann); damit also sozusagen die Spieler selbst das virale Marketing erledigen zu lassen und ihnen gleichzeitig den Anreiz zu bieten, dass ihre Kreaturen vom Launch des Spiels im September an direkt über die gesamte Spielwelt verteilt werden und sie somit bevölkern; also das finde ich schon sehr klug.

    Es ist eigentlich Geldmelkerei. Aber irgendwie „sympathisch“.

  14. 14
    jochen

    vertrillionisieren
    das noch viel mehr kreative an diesem beitrag :-))

  15. 15
    Alex.

    hier gibt’s den Spore Creature Creator zum Download (PC & Mac):
    http://www.spore.com/trial

  16. 16

    Ups: hab das eben erst gelesen. Also Johnny! Du hättest doch auch gleich das PNG-Bild von Horst nehmen können!! Das geniale ist nämlich man hätte dann die Kratur direkt ausn Browser in den Editor ziehen können und voila hat man sie da verfügbar!…

    öhmmm ooook.. ich versuche das gerade selber zu reproduzieren, da mir das schon haufenweise Leute erzählt haben, aber klappen tuts bei mir nich :/

    na auf jedenfall ist alles in den PNGs gespeichert. keine Ahnung warum das drag & drop bei mir nich geht….

Diesen Artikel kommentieren