10

Hellsongs – Metal-Klassiker als Hippie-Folk

Kennt noch wer Novelle Vague? Die übersetzten Punk und New Wave-Klassiker vor drei Jahren (oder so) in Bossa nova und bei genauerer Betrachtung fand ich das gar nicht mal so toll. Im Gegensatz zu Hellsongs (offizielle Seite). Die nehmen „žSeek and Destroy“ und basteln daraus feinen Hippie-Folk-Pop, der ganz eigenständig funktioniert und sich nicht auf die Legenden seiner Originale verlassen muss. Großartige Musik mit einer seltsamen Diashow nach der Pommesgabel.


Direkt

10 Kommentare

  1. 01

    Was ist denn an Novelle Vague so schlecht? ;) Ich finde es gut. Ideale Hintergrundmusik. Doch Hellsongs ist der Knaller. Ich will das Album!

  2. 02

    >Hintergrundmusik

    Genau das ist an Novelle Vague schlecht. Hintergrundmucke sucks. ;)

  3. 03

    Warum postest du dass denn jetzt schon, das kommt doch erst am 27. oder so raus. Bis dahin hab ichs schon wieder vergessen. ( und jetzt will ichs haben, ganz arg :) )

  4. 04

    Na dann schreib’s Dir auf, das geht… mit so ’nem… na… diesem… Dings… einem… STIFT! Und einem… äh… Dings… Blog, nee…. Dingens… na… BLOCK!

  5. 05
    Thunder77

    Was für ein Sch…Ich hab ja nix gegen Coversongs, aber sie sollten doch den Geist und die Grundaussage des Orginals bewahren.Aber wer Songs wie „Symphony of destruction“ als Aufzuggedudel nachspielt, hat entweder den Text nicht verstanden oder kein Gespür dafür, Text und Musik in Einklang zu bringen.Oder ist einfach nur sehr, sehr zynisch…

  6. 06

    Musste bei dem Titel an Evan Dandos Interpretation des Misfits-Klassikers „Skulls“ denken… auch fast Hippie-Folkloresk

  7. 07
  8. 08

    Wo haste die denn gefunden? :D

  9. 09
    Richi

    @Thunder77: dachte schon ich bin der einzige dem das nicht gefällt

    aber so höre ich mir wenigstens mal wieder das Original an :)

Diesen Artikel kommentieren