23

Facebook will StudiVZ-Preis senken

Ich habe mir ja vor einiger Zeit so etwas ähnliches wie ein Wochenende zugelegt (den Älteren unter uns ist der Begriff vielleicht noch von ihren Eltern bekannt — „Wochenende“, nicht „zugelegt“), daher bin ich der vorletzte (SpOn bastelt noch an der Headline, glaube ich), der es postet: Facebook hat StudiVZ verklagt. Wegen weil geklaut. Nämlich.

Nun kann man zwar auch als US-Unternehmen dämlich sein, aber nicht so dämlich, dass man das nicht schon lange wüsste. Der wahre Grund für die Klage dürfte also ein strategischer sein, um den StudiVZ-Inhabern Holtzbrinck etwas Feuer unterm Hintern zu machen, was den sicher von beiden Seiten (wir erinnern uns an Alando und Jamba …) angestrebten Verkauf von StudiVZ an Facebook angeht. Vielleicht senkt es ja auch den Preis, wie hier in den TechCrunch-Kommentaren [via] vermutet wird.

23 Kommentare

  1. 01

    Juhuu, dann kann ich ja noch der allerletzte sein.

  2. 02

    http://www.techcrunch.com/2008/07/18/facebook-sues-german-social-network-studivz/#comment-2413110

    Da muss man zumindest mal über einen Studiengang Nachgedacht haben.

    Im Ernst

    Die Sichtweise US-Amerikanischer Unternehmen (Kultur?) ist in nahezu den meisten Fällen nicht mit den Europäischen Standards zu vergleichen. Spiegelt sich auch in den hinlänglich bekannten Gerichtsverfahren wieder.

  3. 03
  4. 04
    christoph kratistos

    Wieso sollten sie die kaufen wollen? Facebook versucht im Alleingang den deutschen Markt zu erobern. Meiner Meinung nach geht es nicht um Einschüchterung, sondern um Vernichtung.
    Widerstand ist zwecklos, ihr Assis werdet meliert.

  5. 05

    @christoph kratistos: haha, sehr guter nachsatz ;-)

  6. 06

    Also ich muss sagen, ich finde es ganz richtig das Facebook da mal losschlägt. Schließlich ist StudiVZ immer wieder aufgefallen durch rechtliches Vorgehen gegen die Verwendung von VZ im Namen. Einen herben Denkzettel ist genau das Richtige für den Laden.

    Über das Motiv von Facebook kann man natürlich streiten. Aber ehrlich gesagt, ob es jetzt um Plagiat-Sorgen geht, oder um Kaufpreissenkung ist doch egal. Es geht eh nur um die Kohle. Aber StudiVZ darf gerne erfahren wie so etwas ist.

  7. 07

    Also naja… beides sind Unternehmen, beide wollen Geld verdienen, beide mögen keine Konkurrenz (Leute vergessen immer wieder, daß unternehmen eben keine Menschen sondern seelenlose Geldmaschinen sind), ich finde es ziemlich lächerlich daß ihnen das ganze erst nach fast 3 Jahren StudiVZ auffällt. Und auch erst als sie merken, daß es in D eben nicht so leicht wird wie im Rest der Welt Geld zu machen.

  8. 08
    anglinews

    Hmm, Panfu http://www.panfu.de/ macht doch genau dasselbe mit Clubpenguin.com. Dann wird’s ja nicht mehr lange dauern, bis The Walt Disney Group reagiert…

  9. 09
  10. 10

    Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, was an Facebook so toll ist. Letztendlich ist es doch einfach nur eine Mischung aus Myspace und StudiVZ, wobei einige Features weggelassen wurden. Oder etwa nicht?

  11. 11

    Mich freuts.
    Erst alles klauen und dann selbst abmahnen.
    Bin echt gespannt wie sich das entwickelt.

  12. 12

    @shahla
    Ähm, Facebook war weit vor StudiVZ da. StudiVZ hat von Facebook abgeguckt, nicht andersrum. Wie intensiv das Abgucken war und ob es rechtlich bestraft werden kann, wird nun vor Gericht verhandelt.

    Facebook hat inzwischen bei weitem mehr Funktionen als StudiVZ. Durch eine offene Schnittstelle kann jeder seine eigenen Facebook-Erweiterungen schreiben, was auch rege genutzt wird. Zu rege eher schon. Aber da gibt’s inzwischen deutliche UNterschiede zwischen StudiVZ und Facebook.

    Naja, und MySpace… ist dann doch schon wieder ziemlich anders. MySpace bietet mir irgendwie gar nichts, was mich dazu bringt, mich dort aufzuhalten. Weder tolle Funktionen, noch User, die ich anderswo nicht habe.

  13. 13

    ich hab nen facebookaccount, aber ich verstehe nicht was das ist. myspace, das macht für mich noch halbwegs sinn, wegen musik und so (und der tatsache, das ich echt schon viele grossartige bands über myspace entdeckt habe, von deren existenz ich sonst wohl niemals etwas mitbekommen hätte). aber facebook? wozu ist das da? was soll ich da? warum soll ich immer irgendwelche einladungen zu irgendwelchen applikationen annehmen, deren nutzen doch nur darin besteht, das ich, um sie zu nutzen, wenigstens noch 10 andere einladen muss, diese applikation zu nutzen. wirklich, das soll kein bash sein, ich verstehe wirklich nicht, wozu facebook gut ist. so rein verständnismässig. vielleicht kann mich mal jemand aufklären.

    studivz bin ich nicht und kenn ich nicht. mal so als disclaimer. aber was ich da immer so an screenshots gesehen habe, ist das ja schon ein überdeutlicher rip-off von facebook, meiner meinung nach. wenn die jetzt erst klagen, gut, das ist ein wenig offensichtlich. aber besser spät als nie.

  14. 14

    Vielleicht fangt auch Kinderspiele
    hier mit an. Aber warscheinlich am ende ist es 95% Facebook wie Google fuer Suchmachine

Diesen Artikel kommentieren