48

Wie man einen Krieg mit dem Iran provozieren könnte

Im Büro des amerikanischen Vize-Präsidenten Dick Cheney (man vergisst es ja beinahe – noch ist tatsächlich die Bush-Regierung im Amt) wurden dem Journalisten Seymour Hersh zufolge Szenarien durchgespielt, mit denen man einen Krieg mit dem Iran provozieren könne. Eines dieser Szenarien, das allerdings verworfen wurde, sah vor, dass amerikanische Soldaten als Iraner verkleidet werden sollten, um von kleinen, eigens hergestellten Booten aus amerikanische Kriegsschiffe zu beschießen. Ein Szenario mit einem historischen Vorbild.
Das Interview mit Hersh nach dem Klick.

48 Kommentare

  1. 01
    Ohrenschmauß

    Bei dieser US-Regierung wundert mich nichts mehr…

  2. 02
    Philipp

    Ist ja wie mit dem WTC und dem Reichstag.

  3. 03

    Irgendwie kommt mir da unweigerlich der Simpsons Film in den Sinn. Wo Schwarzenegger die 5 Pläne vorgelegt bekommt und nur sagt: I’m here to lead, not to read.

  4. 04

    angeblich sollen das aber die israelis planen, um die amis in diesen krieg zu involvieren

  5. 05
    Herr_M

    Das würde ich lieber erst gedruckt sehen, um es gänzlich ernst zu nehmen:

    „Hersh made a distinction between the standards of strict factual accuracy for his print reporting and the leeway he allows himself in speeches, in which he may talk informally about stories still being worked on or blur information to protect his sources. „Sometimes I change events, dates, and places in a certain way to protect people… I can“™t fudge what I write. But I can certainly fudge what I say.“

    Zitat mit Quelle http://en.wikipedia.org/wiki/Seymour_Hersh#Speeches

  6. 06
    corax

    Da gibts aber ein imho besseres Vorbild für das Szenario.

  7. 07
    Viva Hammonia

    Warum lässt man das iranische Regime nicht friedlich seine Atomkraft nutzen ??
    Ich verstehe das einfach nicht….

    Ich meine okay, wenn es um Atomkraft hierzulande geht, dann sollte man schon auf die Barrikaden gehen, das ist natürlich unvorstellbar…
    Aber die Mullahs haben ein Recht auf Urananreicherung, jawoll !!

    Schon weil sie gegen die bösen Amis sind, diese sympathischen Islamisten !
    Und gegen das Weltjud…. äh, das zionistische Israel und so !!

    Von der Landkarte tilgen! „A World without Zionism“, wie auf der Konferenz in Teheran so schön schwadroniert.
    Ach, Ach, Ach-ma-dine !!!!

  8. 08

    @Viva Hammonia:

    es ist gut dokumentiert, dass der satz mit der landkarte so nicht gefallen ist.
    wenn man die iranische atomnutzung verhindern will, dann hat man ja einen kriegsgrund. warum dann einen erfinden?

  9. 09
    Viva Hammonia

    Ah genau, er sagte ja stattdessen „…aus den Annalen der Geschichte streichen…“Hab ich das doch glatt verwechselt. Asche auf mein Haupt.
    Ich mag ja Absurditäten.
    In diesem Fall ist mir jedoch nicht zum Lachen zumute.

    Sch…egal was diese Drecksau gesagt hat.
    Neulich beim Al-Quds-Tag sind wieder mal Israel-Fahnen öffentlich verbrannt worden.
    Wie naiv ist die europäische Linke eigentlich ??
    Aber nein, da steckt durchaus Bösgläubigkeit hinter. Antiamerikanismus und -zionismus, um jeden Preis, mit jedem als Verbündeten !

    Kinder wurden dazu angestachelt, „TOD ISRAEL“ zu brüllen.
    Ja, Kinder ! Da wird eine ganze Generation aufgehetzt. Und nicht nur da. Schrecklich, unzivilisiert, totalitär, faschistisch.

    Aber hey, er sagte nicht „Von der Landkarte tilgen“ ! *kopfschüttel*

  10. 10
    Chr

    @Viva Hammonia: Aaach Viva… Ich finde, dass Malte schon recht hat! Im Übrigen, niemand hier will diesen A.-Freak oder irgendeinen (auch linken) Antisemitismus verteidigen!

    Vielleicht sind die Lösungen des derzeitigen Iran-Problems schlicht überzeugender, die auf militärische Intervention verzichten? Die aktuelle Führung des Landes wird sich auf militärischem Wege nicht entmachten lassen, begrenzte Militärschläge würden das Regime uU nur festigen und die Reformer des Landes politisch weiter marginalisieren. Ohnehin ist es inzwischen so, dass EU-Diplomaten ebenfalls langsam die Geduld mit der iranischen Führung zu verlieren scheinen.

    Angenommen man würde grundsätzlich militärische Mittel als geopolitisches Instrument der internationalen Gemeinschaft für sinnvoll erachten – wovon ich persönlich nur in absoluten Ausnahmefällen zu überzeugen wäre, sollten sie nicht zumindest die ultima ratio bleiben? Nachdem alles andere erfolglos versucht wurde? Und man mit Sicherheit davon ausgehen muss, dass morgen „die Bombe“ da und ihr Einsatz ernstlich zu befürchten ist? Kein anderer Weg vernünftigerweise ersichtlich, die reale Bedrohung auszuschalten?

    (Zivile) Kernkraft ist hierbei gar nicht das wesentliche Problem – ob man nun Befürworter ist oder nicht. Die Politik des Westens ist deshalb nicht unproblematisch, weil er sich nicht an seine völkerrechtlichen Verpflichtungen hält, zivile Nutzung einerseits (sicherheitstechnisch) zu fördern und andererseits selbst (Nuklear-)Abrüstung zu betreiben und zudem auch noch Mächte politisch protegiert, die entgegen der Nonproliferation heimlich Kernwaffen gebastelt haben und/oder den Verträgen nie beigetreten sind.
    Wenn man bspw Nord-Korea anschaut, scheint es sich ja politisch sehr zu lohnen, plötzlich mit Nuklearwaffen aufzutrumpfen. Da wird man mal eben von der Liste „des Bösen“ gestrichen, obwohl das nordkoreanische Staatsoberhaupt schon dem Namen nach ’n kranker Typ ist: Kim Yong (mentally) Il(l) – der Name ist Programm!

  11. 11
    Sascha

    Naja. Also die Nutzung von Atomkraft ist für mich kein Kriegsgrund. Und ich glaube auch nicht das sie auf die Nutzung von Atomkraft setzen werden, denn sonst wäre es ja ein Kriegsgrund gegen alle Länder mit Atomkraftwerken.

    Also müsste sich die USA quasi selbst den Krieg erklären, oder?!

  12. 12

    @Viva Hammonia:

    ich bin pro-israelisch seitdem ich denken kann, dennoch verstehe ich nicht, warum man auf biegen und brechen einen krieg provozieren möchte. vielleicht erklärst du es mir und noch vielleichter schaffst du es ja, mir dabei nichts zu unterstellen, von dem du nichts wissen kannst.

  13. 13
    Sascha

    Ich bin Pro-Mensch.

  14. 14
    Viva Hammonia

    Ja was soll man denn machen ? Freundlich bitten ?
    Wie willst du denn ein totalitäres, theokratisches System von irgendetwas abbringen ?
    Zumal du als ungläubiger Westler in dessen Augen ohnehin die inkarnierte Dekadenz und morallose Verweichlichung darstellst.

    Das hat auch damals nicht funktioniert. Schlag du mir was vor !
    Welche Sprache verstehen Totalitaristen noch, zwischen Gewalt und Schwäche ?

  15. 15
    Sascha

    Was ist Schwäche?
    Warum erst Atomkraft erlauben und dann verbieten?

  16. 16
    Chr

    @Viva Hammonia: Weil ich mein analoges Dasein den heutigen Abend betreffend nicht an die Wand fahren will, nur kurz:

    Ja was soll man denn machen ? Freundlich bitten? Wie willst du denn ein totalitäres, theokratisches System von irgendetwas abbringen?

    Man könnte weiter auf nichtmilitärische, diplomatische Instrumente setzen, bspw. indem man hinsichtlich wirtschaftlicher Sanktionen noch mehr Druck auf China und Russland ausübt, die sich langsam und vorsichtig, aber dennoch wahrnehmbar von der iranischen Führung distanzieren. Sanktionen wirken sehr intensiv, sofern sie von allen wichtigen Handelspartnern vorgenommen sind und mit Blick auf den Iran dessen Ölgeschäfte betreffen würden. Ohne Russland und China steht der Iran vor einem Riesenproblem. Getroffen wird allerdings genauso die Zivilbevölkerung… auch sehr unschön!

    Zumal du als ungläubiger Westler in dessen Augen ohnehin die inkarnierte Dekadenz und morallose Verweichlichung darstellst.

    Quark. Es gibt diese islamistische (aggressive) Volksfront in dem von dir dargestellten Ausmaß nicht. Ich kenne Deutsch-Iraner, die das halbe Jahr im Iran arbeiten und leben – zugegebenermaßen in einer recht großen Stadt – und eine ganz andere Geschichte erzählen. Auf dem „platten Land“ hast du in allen Gesellschaften viele Reaktionäre – auch in D! Ich wüsste überdies nicht, warum andere Kulturen die westliche Lebensart lieben müssen? Solange sie nicht auf „Ungläubige“ schießen…

    Kurz…? Ich muss weg!

  17. 17
    Peter H aus B

    An alle hier: es macht keinen Sinn mit Viva Harmonia über dieses Thema zu diskutieren.
    Sein Iran-Hass übertrifft den vorgeworfenen iranischen Israel-Hass bei weitem.
    Absolut sinnlos, Perlen vor die Sau.
    Dazu kommt seine bedingungslose USA Hörigkeit. Dagegen ist H. Broder kalter Kaffee..

  18. 18
    Viva Hammonia

    Peter, geh schlafen.
    Oder verbrenne irgendeine Israelfahne und schau dir dann eine Steinigung an oder sowas…
    Ich bin kein Iran-Hasser, ich bin ein Islamismus-Hasser. Also der Ideologie, die du in Schutz nimmst, weil „antizionistisch“

    @Chr:
    Menno Chr.
    Ich meine das Regime, nicht die „Volksfront“.
    Die NS-Diktatur hat die westlichen Demokratien aus ähnlichen Gründen verachtet.
    Ob nun „ungläubig“ oder „verjudet“, „verweichlicht“ oder „unmoralisch“. Die Verachtung stieg/steigt, je größer die Zauderhaftigkeit war/ist.

    Und wo sage ich, dass andere Kulturen unsere Lebensart lieben müssen?
    Das willst du doch bloß rauslesen.

    Es genügt mir schon wenn ich sie liebe, unsere Lebensart.
    Tut ja sonst keiner hier.

  19. 19
    ezrt

    da ist denen bei pi wohl einer abhanden gekommen.

  20. 20

    mhh, ich glaube, dieses Szenario wurde schon versucht, nur irgendwie ging das total unter … und die provokation löste sich somit in luft auf:

    http://worldcontent.twoday.net/stories/4591832/

    (-:

  21. 21
    die 3 ???

    Oder wir (Cheney oder geistig ähnliche kaputte Personen) tarnen einen genetisch unverwechselbaren Antrax-Erreger aus unserem Militärlabor als eine böse biologische Waffe aus Irak/Alkaidien/Iran und schicken ihn an Oppositionspolitiker die sich kritisch zum 11.September äussern.

    McCain: „some of this anthrax may „” and I emphasize may „” have come from Iraq“

    http://911blogger.com/node/16889#comment

    Anthrax scientist commits suicide as FBI closes in

    http://911blogger.com/node/16885

  22. 22
    Peter H aus B

    Zitat Viva Harmonia: „Ich bin ein Islamismus-Hasser“

    Damit erübrigt sich tatsächlich jeder weitere Kommentar – wie ich schon treffend zuvor bemerkte.

    Gute Nacht

  23. 23
    Viva Hammonia

    Aber nein Peter, der Islamismus ist eine ganz wunderbare Ideologie. -,-
    Das Steinigen, öffentliche Stadion-Erschießen, Baukran-Erhängen, Handabhacken, Auspeitschen ist nicht der Rede wert.
    Die Verfolgung Andersgläubiger marginal.
    Tötung Abtrünniger eigenes Risiko.
    Indoktrinierung von Kindern altbewährt.
    Da hinter zu stehen zeugt von völliger Verkommenheit, Peter.
    Das geht über gewöhnliches Appeasement schon hinaus.

    Aber sie stehen ja auf der richtigen Seite die Islamisten wa, Peter ?
    Gegen die amerikanischen Imperialistenteufel und den internationalen Weltzionismus, nech, Peter ?
    Da verbrüdert man sich doch gern mit Steinigern. *würg*

  24. 24
    die 3 ???

    Ohne die von Dir aufgezählten Schweinereien die in islamischen Ländern vorkommen, wenn auch abnehmend, zu rechtfertigen viva hammonia, möchte ich Dich doch darauf hinweisen das im Namen eines ebenso erfundenden christlichen Gottes genau jetzt eine ganze Generation durch Uranmunition entstellter und schwer kranker Kinder für nur kurze Zeit das Licht der Welt, die so schön sein könnte, erblickt.
    Scheisse eigentlich wollte ich dich ignorieren, es ist zu offensichtlich dass du genau das nicht willst.
    Es gibt übrigens recht einfache Methoden Schubladendenken zu überwinden, z.B. eine Verhaltenstherapie oder ein paar Ratgeber aus dem internet irgendwie musst du dir doch helfen können , oder?

  25. 25
    Reifenstein-Herbig

    Das wird die Mehrheit der Kommentatoren bei Spreeblick den Amis wohl nie verzeihen, dass die uns vor einem halben Jahrhundert hier in Europa den Arsch gerettet haben …

  26. 26
    Peter H aus B

    @die 3 ???:
    Vergiss es, Harmonia ist ein klassischer „Troll“.

  27. 27
    Chr

    @Viva Hammonia:

    Ich meine das Regime, nicht die „Volksfront“. Die NS-Diktatur hat die westlichen Demokratien aus ähnlichen Gründen verachtet. Ob nun „ungläubig“ oder „verjudet“, „verweichlicht“ oder „unmoralisch“. Die Verachtung stieg/steigt, je größer die Zauderhaftigkeit war/ist.

    Die Vergleiche, die hier angebracht werden, sind ausnahmslos unzulässig sowie inhaltlich falsch! Der Nationalsozialismus ist in keinster Weise mit den islamistischen Strömungen verschiedenster Ausprägung vergleichbar. Somit sind Appeasement-Vergleiche gleichsam unzulässig und inhaltlich falsch: es werden Äpfel mit Birnen verglichen – nicht nur ideologisch, sondern auch mit Blick auf die reale Bedrohungssituation Israels und des Westens mit der der europäischen Juden zur NS-Zeit.

    Darüber hinaus sind die muslimischen Gesellschaften auf diesem Planeten keineswegs in einer pathologischen Weise und ganzheitlich von der Vernichtung all der Menschen besessen, die dem Westen oder Israel biologisch durch Abstammung oder kulturelle Zugehörigkeit zuzuordnen sind. Das ist einfach nicht so! Die (muslimisch-religiösen) Vorwürfe richten sich insbesondere auf überindividuelle Werte, Moralvorstellungen und den Glauben selbst, nicht dagegen auf eine Rasse/Sorte Mensch als solchem.

    In diesem Zusammenhang schwingt für mich in deiner vergleichenden Formulierung mit, dass die NS-Diktatur (es gehe um das Regime, nicht die Volksfront) über die ganze damalige Gesellschaft rigide geherrscht hätte und allein für die Shoa verantwortlich wäre. Dem ist zweifelsohne nicht so. Die Gesellschaft im NS hat in der überragenden Mehrheit den eliminatorischen Antisemitismus der NS-Eliten geteilt, er ging ideologisch also von der nahezu gesamten damaligen deutschen Mehrheitsgesellschaft aus. Allein, nicht alle hätten sich selbst die Hände schmutzig machen oder en detail wissen wollen, wie genau man die „Judenfrage“ nun endgültig(!) löst.

    Zu den Möglichkeiten gegen allein das Regime nichtmilitärisch vorzugehen, siehe oben unter @Chr:.

    Und wo sage ich, dass andere Kulturen unsere Lebensart lieben müssen? Das willst du doch bloß rauslesen. Es genügt mir schon wenn ich sie liebe, unsere Lebensart. Tut ja sonst keiner hier.

    Richtig, das sagtest du nicht. Hab ich mich offenbar missverständlich ausgedrückt… Hmmm, also so: Es ist ok, wenn der muslimische Kulturkreis die westliche Lebensart ka*ke findet – das ist ihr gutes Recht, oder? Du sagst, du hasst den Islam(ismus) selbst, bewegst dich mE daher ideologisch auf dem Level, den du orthodoxen/ fundamentalistischen Muslimen vorwirfst, indem du ebenso wenig bereit zu sein scheinst, angemessen zu differenzieren. Du redest zwar vom Islamismus, ich habe dennoch den Eindruck, du meinst den Islam insgesamt, also auch den moderaten, der den ganzen Horror, den du exemplarisch hier @Viva Hammonia: abgeladen hast, explizit ablehnt. Nochmals: Du wirst hier niemanden finden, der diese Auswüchse begrüßen würde. Du scheinst die moderaten Muslime und Reformer mit Extremisten in einen Topf zu werfen. Das finde ich ziemlich ungerecht, äußerst schade und wenig konstruktiv!

    Und ja, ich „liebe“ die westliche Lebensart als solche nicht, ich liebe meine Freundin (is‘ aber auch ne tolle, find‘ ich!). Ich schätze sehr den Meinungspluralismus und die demokratischen Grundwerte etc etc und bin bereit sie zu „verteidigen“. Ohne allen anderen hier zu Unrecht etwas unterstellen zu wollen, denke ich, alle anderen hier würden mir – bei aller notwendigen und berechtigten (System-)Kritik – diesbezüglich zustimmen.

  28. 28
    Viva Hammonia

    Von dir Troll genannt zu werden, betrachte ich als Auszeichnung, O Petrus des Steinegouvernements.

    @Reifenstein-Herbig:
    Die Amis sind der große Satan. Das ist hier Tradition.
    Was in vielen islamischen Ländern an grausamen Menschenrechtsverletzungen begangen wird, schreit zum Himmel.
    Aber darüber wirst du hier wohl kaum irgendwas lesen.
    Also lieber über die Kriegsbesessenheit der amerikanischen Bestien berichten.
    Oder über die ach so bösen Absichten, der einzigen kleinen Demokratie des nahen Ostens, umzingelt von faschistoid-radikalreligiösen Gruppierungen, die sie vernichten wollen. Eine Tragikomödie ist das.

    Und wenn ich schreibe, dass ich eine furchtbar menschenverachtende Ideologie wie den radikalen Islamismus hasse, wird mir unterstellt, ich würde irgendetwas gegen das Volk haben.
    So als wenn Hass auf das NS-System Hass auf Deutsche gewesen wäre, oder Hass auf den Stalinismus, Hass auf Russen.
    Fragt sich, wer hier in Schubladen denkt

  29. 29
    die 3 ???

    @Reifenstein-Herbig, ich wußte gar nicht dass „die Amis“ alleine „uns“ den Arsch gerettet haben und ich dachte das wäre nun 63-71 jahre her.
    Soviel ich weiß waren es Soldaten aus zig verschiedenen Ländern die den Faschismus in Europa zum Schweigen brachten.
    Willst du jetzt sagen die „Amis“ waren von all denen die besten Befreier und „wir“ müssen sie auf ewig heiligen und ehren?
    Solche Forumlierungen liegen klar im Bereich eines positiven Rassimus,
    Ich denke die meisten Menschen dir hier kommentieren sind im Gegensatz zu dir in der Lage zu differenzieren, zwischen Individuum und Nation, zwischen heute und gestern usw. Vielleicht willst du das auch mal lernen?

  30. 30
    Chr

    @Reifenstein-Herbig: Das denk‘ ich nicht. Die Amis UND übrigens ebenso die Russen haben Europa befreit. Danke, Danke, Danke!!! Eine vom Nationalsozialismus beherrschte Welt möchte ich mir nicht einmal vorstellen!!!

    Aber es gibt wahrscheinlich nicht einen einzigen vernünftigen Grund, deshalb heutzutage der US-Administration blind und hörig überall hin zu folgen. Mich würde überdies verwundern, wenn du von mir verlangen würdest, eine Lobeshymne auf stalinistische Geopolitik zu singen. Rausgehauen haben uns – wie schon gesagt – die Rotarmisten ebenfalls .

  31. 31
    Viva Hammonia

    Schwafeln, besserwisserich schwadronieren, darin sind die Deutschen wahrlich Weltmeister.“Krieg ist doof und so“.
    Das wissen wir aber alle, trotzdem danke für die Belehrung.

    Wenn die Mehrheit der Menschen so denken würde, hätte der Faschismus und jede andere totalitäre Bewegung leichtes Spiel.
    Das nennt man Appeasement, das Zurückweichen vor Aggressoren, nur um den sogenannten „Frieden“ zu bewahren.
    Der Irre könnnte ja böse werden.

    Ich glaube nicht dass es im nahen Osten jemals zu dauerhaftem Frieden kommen wird, solange Israel existiert.

  32. 32
    Chr

    @Viva Hammonia: Liest du die Sachen eigentlich, die man dir schreibt? Zugegeben, ich schreibsel zuviel zusammen… Oder bist du einfach sauer, weil du dich persönlich angegriffen fühlst?

  33. 33
    Viva Hammonia

    Ja. Sind aber wieder viele haltlose Unterstellungen drin.
    Ja, ich hasse den Islamismus als intolerante, radikal-totalitäre, gewaltorientierte, schlicht barbarische polit-religiöse Bewegung.
    Ist das verboten ? Muss man seine Auffasungen zu diesem Bullsh** hinterm Berg halten ?
    Du schreibst darauf, du hättest den „Eindruck, ich würde den Islam insgesamt meinen“.
    Mit so einer Aussage kann ich nichts anfangen.
    Kritik an den barbarischen Symptomen islamistischer Erscheinungsformen, wird als Pauschalkritik an allem muslimischen abgetan. Was willst du damit erreichen ?

    Im übrigen bin ich ja wohl der Einzige hier, der viel von muslimischen Reformern wie ibn Warraq, Necla kelek, Bassam Tibi, Serap Cileli uvm. hält.
    Die werden von den meisten hier ja auch als „Islamophobe“ abgewatscht.
    In Anbetracht der Todesgefahr, in denen einige von ihnen schweben, lachhaft und traurig.

  34. 34
    stephan

    Hm, warum bombardiert Israel nicht einfach die Anlagen? Mach sie doch sonst auch.

  35. 35
    die 3 ???

    @viva hammonia, ich finde es beeindruckend wie du den Lesern deine innersten Zerwürfnisse offenbarst. Besser wäre es aber du suchst Dir dafür professionelle Hilfe.
    Deine Angst und dein Hass haben sicher Gründe denen es sich lohnt auf die Spur zu kommen doch finden tust du sie nicht hier, das ist Projektion, sondern finden tust du sie irgendwo in deiner Vergangeheit.
    Mitgefühl, Empathie sind leider nicht jedem in die Wiege und in das Krabbelalter geleget worden.
    Hast du schonmal Alice Miller gelesen?
    Oder etwas über die aktuellen Erkenntnisse aus der Neuroforschung die den Zusammenhang zwischen Erziehung und psychischen Erkrankungen wie .zB. Empathielosigkeit belegen?
    Nein, offensichtlich nicht und warscheinlich wirst du es auch nicht.
    Genauso wenig wie ein Schäuble oder Cheney die Zusammenhänge zwischen ihrer politischen, repressiven Auslassung an Bevölkerungen und ihren eigen erlebten Traumas und dem verdrängten Leiden. sehen wollen und werden.
    Mir könnte das egal sein, es ist zu offensichtlich dass es sich um ein indivuelles Problem von dir handelt was du hier schreibend verstärkst, aber leider weiss ich dass gerade deine Art ständig emotionsgleadene Worte in deine Ablässe zu verankern (siehe NLP) wirken kann und ich die Sorge habe dass es nachwievor viele Personen gibt bei denen, wenn sie soetwas lesen, das rationale denken, teilweise und unbewusst, aussetzt und sie deine Flucht zu der ihren machen könnten und mitaufspringen auf die Kampagne der Dehumanisieurng der iranischen Bevölkerung die den nächsten Kriegsschritt nur vorbereiten soll.

  36. 36
    Chr

    @Viva Hammonia:

    Ja. Sind aber wieder viele haltlose Unterstellungen drin.

    Ich habe bezogen auf deine Person eigentlich immer im konjunktiv geschrieben oder zumindest versucht, deutlich hervorzuheben, dass es sich um subjektive Eindrücke handelt. Wenn du das als Unterstellungen bezeichnen willst, ich wollte schlicht mal was konkretes von dir hören… Aber wie fast immer hier antwortest du nicht auf Argumente/These/Ansichten, sondern kreischt in schrillen Tönen. Wahrscheinlich hat @die 3 ???: recht.

  37. 37

    kann mal bitte jemand malte welding vom spreeblick entfernen? kann hier ganz ungestört eine demokratisch gewählte regierung eines westlichen landes mit den nazis vergleichen … ein politiker müsste deswegen zurücktreten.

  38. 38
    die 3 ???

    @matze37 also bezüglich der demokratisch gewählten Regierung könntest dich ja mal mit Al Gore über den Wahlbetrug unterhalten.
    Dann vergleicht Malte nicht die Nazis mit den USA sondern zeigt nur wie Kriege in der Regel beginnen.
    Ich finde das sehr wichtig und danke ihm dafür.
    Meiner Meinung nach müssten die Politiker die Lügen und selbstmörderische Fakes erfinden um Menschen in Kriegen zu ermorden sofort zurückgetreten werden.
    Dafür braucht es aber Information und einen ehrlichen Journalismus der sich nicht an offizielen sondern an objektiven Fakten orientiert. Der Artikel hier ist ein gutes Beispiel für so eine Berichterstattung.
    Cool!

  39. 39

    oh oh, 3?, das hier ist weder journalismus noch ehrlich. obwohl, wenn malte damit sein wahres gesicht zeigt (das schien ja schon hier und da durch) … auf jeden fall ist es eine verharmlosung des dritten reichs, wenn er hier solche vergleiche zieht.

    und was den wahlbetrug angeht, der fand bei der ersten wahl bushs statt, nicht bei der wiederwahl. learn your facts.

  40. 40
    die 3 ???

    Nein das ist keine Verharmlosung des 3.Reiches, das nennt sicht lernen aus der Geschichte,
    Nach der Durchsicht der Fakten über Vorwissen und physikalischen Ablauf von 9/11 ist meine These:
    Durch den Wahlbetrug wurde 9/11 möglich und durch 9/11 wurde Bushs Wiederwahl möglich.
    Wird dich jetzt warscheinlich schrecklich empören und so, aber ich schlage vor diese Diskussion dann in ein paar Monaten bis Jahren fortzusetzen wenn die offiziele Fakten endlich gerade gerückt werden und sich das öffentliche Meinungsbild weiter geändert hat.

  41. 41
    Chr

    @matze: Identifizierst du deinen unterstellten Nazi-Vergleich anhand der Gleiwitz-Geschichte? Nicht ernsthaft!!?

  42. 42

    @Chr: ja. man muss nicht übermäßig intelligent sein, um das zu sehen. aber ich sehe schon, es hat nicht viel sinn, hier über politik zu sprechen.

  43. 43
    Viva Hammonia

    @die 3 ???:
    Sag mal, hörste auch Stimmen aus dem Orkus?
    Dann waren Madrid und London also auch alle vom bösen Bush geplant, ich habs ja geahnt, meine Fresse ist der gerissen.
    Und so skrupellos.
    Die Weisen von Sion stecken sicher auch mit drin.
    Und vor kurzem in Indien, da sind ja wieder Menschen wahllos zerfetzt worden, oder im Irak, auch wieder ein paar Kuffarhirne und Gedärme durch die Gegend gespritzt worden, immer dieser Bush…

    Klar dass Mohammed Atta da ins Flugzeug steigt und sich selbst (sic), die Kuffarpassagiere und Kuffar im WTC schlachtet, für diesen Bush.

    Ich sag nur: 23!!!!!!…. äh Gehirnzellen bleiben mir nach dem vielen Kiffen noch…

  44. 44
    die 3 ???

    Also glaube nicht dass Bush dahinter steckt, aber von dir könnte ich es mir schon vorstellen. Wo warst du am 11.September 2001 um ca 9 Uhr?
    *grins* , *kopfschüttel*
    Sowohl in London als auch in New York fanden parallel zu den Anschlägen Militärübungen statt die genau dieses Anschlags-szenario beinhalteten.
    Wie das in Madrid war weiß ich nicht…

  45. 45
    Viva Hammonia

    Sh** jetzt haste mich erwischt.
    Ich arbeite tatsächlich für die CIA und den Mossad.
    Die stecken hinter allen islamistischen Terroranschlägen, dem Klimawandel und der Verzögerung der Obstblüte !

    Jedes Mal, wenn ein euphorischer Islamist vor Freude auf seinen Dauerf*** im Paradies in die Luft geht, um möglichst viele Kuffar zu zuerfetzen, stecken wir dahinter.
    Und Islamisten gibt es auch garnicht, alles inszeniert, die sprengen sich und zerfetzen andere, weil wir sie schmieren !
    Nu isses raus, Mist.

    Oh, ich muss los, Elvis ist gelandet.
    Der ist auch von uns, ist garnicht tot, war nur woanders !!

    Und immer dran denken: 23 !!!! äh, Jahre musst du noch in der Gummizelle hocken

  46. 46
    Chr

    @matze: Wenn du denn meinst… :D

  47. 47
    die 3 ???

    @ lebehammonia NR:45 :
    Ja ganz toll, warum schliesst du dich diesen „Kuffar“-Typwn nicht einfach an?, du scheinst so begeistert von Ihnen zu sein. Irgendwie tief imponiert, deine Formulierungen und das viele Blut, die vor denen du dich so fürchtetst haben bestimmt nen Job für dich.
    Ihre Sprache sprichst du perfekt. So und jetzt ist DiskoSchluss für mich , schlaf einfach weiter.
    Du willst dich nämlich die ganze Zeit nur wiederholen, weil du wohl glaubst dass das noch klappt mit der Lüge die man nur oft genug wiederholen muss.
    Aber da spielen leider nicht alle Synapsen mit.

  48. 48
    Viva Hammonia

    Ach Justus, ein Kaffir bin ich schon und du auch, weißt du überhaupt, wovon du da schreibst?
    Das viele Blut ist es, was dir am Ar*** vorbei geht.
    Die Art, mit der du diese brutalen Massenmörder aus der Verantwortung nimmst, ist entsetzlich.

    Du hast von der ganzen Weltlage null Ahnung und plapperst einfach vorgekaute Meinungen nach. „Der böse Bush hat das selbst gemacht“ Toll, beeindruckender Schwachsinn.
    Passt natürlich prima in deine „Kapitalismuskritik“ nich wahr ?
    Das ist nämlich der springende Punkt hinter dem ganzen Gedröhne. Amis können ja nur schlimm und brutal sein… Kapitalisten…

    Aber noch nie was gehört von Sayyid Qutb, Maulana Maududi und was die Ursprünge und Ziele dieser grässlichen Ideologie und dem islamistischen Terrorismus waren und sind.
    Als wenn der 11.9. was neues gewesen wäre…

Diesen Artikel kommentieren