11

Album Cover Maps

Endlich mal eine vernünftige Anwendung eines Google Maps-Mashups. Wer muss schon wissen, wo die nächste homöopathische Apotheke ist oder welches Kino am Wochenende thailändische Filme im Original ohne Untertitel bringt, wenn man nachschauen kann, welche Album-Cover wo auf der Welt geknippst wurden? Eben. Auf der Karte finde ich übrigens keine Cover aus Berlin.

(via MeFi)

11 Kommentare

  1. 01
    Jander

    Immer dieser bescheuerte Berlin-Hype. Leb mal damit, dass es auf der Welt andere interessante Städte gibt, die offenbar mehr Rock’n’Roll im Blut haben.

  2. 02

    Ja, Wolfskehlen zum Beispiel. Taucht zwar nicht auf der Karte auf, rockt aber mehr als Berlin, London und NYC zusammen.

  3. 03

    Tja so ist das, Berlin ist nicht der Nabel der Welt. Andere Metropolen sind da anziehender.
    Wobei das nicht an der Stadt, sondern an dem Rahmenbedingungen in unserem Land liegt. Welcher ausländische Musiker und Fotograf zahlt schon gerne in die deutsche Künstlerkasse ohne davon je zu profitieren??

  4. 04

    Noch lustiger als der Berlinhype ist ja der Reflex der „ochnönichtschonwiederberlin“-Leute.

    Aber René, warum schaust Du eigentlich nach Covern aus Berlin?

  5. 05

    @robert: Naja, hätte das hier bei Nerdcore gestanden, hätte ich nach Wolfskehlen gesucht, klar. Hier eben nach Berlin ;)

  6. 06
    maniacator

    Hmm..Cover aus Berlin?
    Würd mal auf „Achtung Baby“ von U2 tippen, auch wenn ichs nicht sicher weiß. Aber für das Album gabs ne Fotoserie (im Booklet zu sehen, glaub ich) die in Berlin gemacht wurde, und da auf dem Cover 16 kleine Einzelbilder zu sehen sind, kann ich mir vorstellen, dass da wohl auch eins aus Berlin dabei ist. Soviel dazu ;)

  7. 07

    @Jander: @Badratgeber:

    Eben. So Metropolen wie Steinkreise auf Orkney und Lewis oder der Giants Causeway. Oder Huegel mit weissen Kreidepferden. Oder Doerfer wie Aviemore, Mapledurham oder Aston Tirrold.

    Allerdings wusste ich noch nicht dass der Windsor Great Park jetzt in Reading liegt. Da haette ich mir ja neulich glatt eine halbe Stunde Fahrt sparen koennen.

  8. 08
    Name (muss sein)

    also bie mir zeigt es „Beach Boys: California Girls/Let Him Run Wild (7″)“ vor der gedaechtnis-kirche am zoo an: http://www.gedaechtniskirche-berlin.de/KWG/

Diesen Artikel kommentieren