16

Ein gutes Argument. Vielleicht das beste.

16 Kommentare

  1. 01

    matt damon’s argumentation war aber auch irgendwie bezwingend…

  2. 02
    Markus

    Leute, die in unsichtbare Wesen glauben, und dass diese sie zu etwas beauftragt haben. sind zu alle fähig …

    Wie steckt man eigentlich Leute, die behaupten, dass Dämonen oder Feen zu ihnen sprechen in die Klapsmühle während dem man andere, die behaupten Bibelgott spreche zu ihnen, nach Lourdes fahren lässt oder zum US-Präsidenten wählt?

  3. 03
  4. 04

    Mmh. Interessanterweise hat dieser angeblich „imaginäre Freund“ in seiner sichtbaren Zeit weder zu dem einen noch zu dem anderen Thema etwas gesagt.

  5. 05
    Max

    Malte – was hast Du eigentlich in der 13. Klasse gemacht? Da war doch im Philosophie oder WuN Unterrricht genug Zeit für Religionspolemik!

    Abgesehen davon, dass Du Dir ebenfalls einen unsichtbaren Gegner einbildest, der in Deutschland so selten oder gar nicht existiert – ist er nicht der Grund dafür, dass Abtreibung in Deutschland nicht vollständig legalisiert ist – erreichst Du mit dieser Art der Meinungsäußerung überhaupt nichts. – höchstens, dass sich ein paar einflusslose Menschen (wie ich) dazu in diesem Forum äußern.

    Wenn Dich Gott bzw. all die Milliarden, die an ihn glauben, so bedrängen, dann solltest Du Dich vielleicht einmal ernsthaft damit befassen. Auch in einem Blog. Und das sollte eben nicht durch Comics und rhetorische Fragen geschehen auf die Dir niemand auf Augenhöhe antworten kann – sondern durch stichhaltige Argumentation.

    beste Grüße,

    Max

  6. 06
    Pipi

    Denke Auch

    Es musste anhand einer Zeichnung auch mal in englischen Sprechblasen gesagt sein.

    (selber suchen)

  7. 07
    Björn

    schön. gibts auch eine quelle für dieses wunderbare werk?

  8. 08

    @Björn:

    die quelle sind wir. also ich habs mir ausgedacht und meine freundin gemalt. weil der eigentlich anvisierte zeichner in australien weilt und keine zeit hat.

  9. 09
    Björn

    kann man sich dann eventuell eine kopie ziehen? sieht so aus, als könnte man das öfter mal brauchen das argument.

  10. 10
  11. 11

    deine freundin heißt also calvin klein o_ô

  12. 12

    Pah mir reicht“˜s. Ich schmeisse den imaginären Freund jetzt von meiner Blogroll!

  13. 13
    Gerold

    Kann man die Kirche mal im Dorf lassen und so eine Karikatur auch in Deutsch schreiben?

  14. 14

    Nee, deutsch ging nicht. Das hat Maltes imaginärer cooler Freund nicht zugelassen. Weil dann Maltes imaginärer weltoffener Freund seine Aussage in einer Sprache abgeben müsste, die ihn verdächtig gemacht hätte (jetzt nur nicht stolpern …) doch noch in die Klauen von „Du bist Deutschland“ zu geraten. Das will aber Herr Malte nicht. Und sein imaginärer Mein-Bauch-Gehört-Auf-Keinem-Fall-Meinem-Baby-Sondern-Ganz-Alleine-Mir-(Und-Jetzt-Raus-Da-Du-Unfall)-Ähem-Freund, also der will das noch weniger.*

    Hier leidet jemand Verfolgungswahn. Und Zensurwut, denn es geht doch in der Karrikatur (eines Comics) nur darum, jemandes Aussage zu unterdrücken. Herrn Maltes Recht der Abtreibung das Wort zu Reden steht meinem Recht gegenüber, Abtreibung als geplante Aktion zu benennen, einem andern das Leben auszuhauchen, und zwar aus abscheulich (wie ich finde) niederen Gründen. Ich halte das für Mord. Aber wer hört schon auf mich?

    Herrn Maltes Meinung hängt an den gleichen Fäden imaginärer Freunde wie meine, die ich an einen Gott glaube. Wäre das nicht so, gäbe es eine weltweit eindeutige, allgemein akzeptierte und eindeutig nachmessbare Aussage zu dem Thema. Solange es die nicht gibt, haben wir beide Meinungen, aber keine Fakten. Und Meinungen basieren auf Annahmen und auf Glauben. Herr Malte, Sie sind ein Gläubiger, ob Sie es wollen oder nicht.

    * Wer diese Aussage zu undifferenziert hält, sollte die Zeichnung noch mal betrachtet. Die ist ebenso undifferenziert.

Diesen Artikel kommentieren