0

Foie gras zum Spieltag

Ich hatte Hunger. Ich lade mal wieder zum Essen. Bon appétit.

Dortmund – Stuttgart 3:0
Nach den eher traurig verlaufenen Spielzeiten hat sich Dortmund eine begeisterungsbefähigte Frisur auf die Trainerbank gesetzt und siehe, das Krankheitsbild vervollständigt sich: Diagnose bipolare Störung.

Sie zeigt sich bei den Betroffenen durch episodische, willentlich nicht kontrollierbare und extreme Auslenkungen des Antriebs, der Aktivität und der Stimmung, die weit außerhalb des Normalniveaus in Richtung Depression oder Manie schwanken.

Berlin – Cottbus 0:1
Man muss sich schon fragen, wie Cottbus an diese orangenen Trikots rangekommen ist. Orange, das verbindet man mit Revolution, Cottbus aber stellt Spiel für Spiel den Kalten Krieg inklusive Mauerbau nach. Orange steht für sexuelle Stimulation, für Appetitanregung, für Gefahrenkennzeichnung, und so lange ich auch grüble, mir fällt kein passender Vergleich ein. Nichts. Jedenfalls: Lila passte sehr viel besser. Mit Rüschen unten an den Hosen.

Bremen – Hoffenheim 5:4
Dass dem Rangnick nicht häufiger die Brille beschlägt, wundert mich.

Bochum – Leverkusen 2:3
„Azouagh hat für Leben gesorgt“, sagte der Premiere-Mann, und weil ich den Assoziationsblaster nicht ausgeschaltet hatte, dachte ich, vielleicht wird Stefan Effenberg gegen später noch erwähnen, er habe sich erst herangetastet, dann seinen Mann gestanden und schließlich das Spiel befruchtet; an dieser Stelle höre ich auf, wir sind schließlich beim Fußball und nicht bei Doktor Sommer.

Hamburg – Gladbach 1:0
Diese nordisch-unterkühlte Spielweise verschnupft mich.

Hannover – München 1:0
Die Kreativabteilung durchlebt gerade die kubistische Phase, demnächst solls wieder mehr Mondrian geben („Linie ins Spiel! Die Aufteilung!“). Währenddessen arbeitet Rensing hart daran, ein Mittelding zwischen patzig und patzend zu finden. Wir sind gespannt.

Keine Kommentare

  1. 01

    Mir hats geschmeckt. Vor allem der Cottbus-Teil ;-)

  2. 02

    @Daniel ich würde sogar zugeben, kichernd um den küchentisch gehüpft zu sein ob des cottbus-teils

  3. 03

    aber als der, der nach kahn kam, würde ich auch nicht ins kollektive gedächtnis eingehen wollen.

    (dass ich mal nen bayern-torwart bedauern würde … neeneenee, hörmiruff.)

  4. 04

    ich kenn so einige tebe-fans, die dir das mit dem lila übel nehmen würden.

  5. 05

    @jo. Schick sie rum, dann beschimpfen wir uns hier ein bisschen. Ist ja Fußball.

Diesen Artikel kommentieren