26

Monochrom-Explorer-Game für die Wii: „žThe Unfinished Swan“

Nach dem Dings folgt das Video einer Demo des kommenden Wii-Spiels „žThe Unfinished Swan“ und das zeigt mal wieder, dass die überzeugendsten Spielideen keine komplexen Umgebungen oder tausende Möglichkeiten brauchen, sondern eine möglichst einfache und simple Prämisse. Etwa die hier: stecke den Spieler in ein Labyrinth, färbe das komplett weiß ein und gib dem Zocker eine Farbspritzpistole.


(Vimeo Direktschwan, via BBGadgets)

26 Kommentare

  1. 01
    Frogster

    Hammer.

  2. 02
    Volker

    Was ist den daran bitteschön „Hammer“ das is ja wohl der letzte Dreck.
    Sowas spielt man dann für 5 min und fragt sich nachher für 5 Jahre warum dafür auch noch Geld ausgegeben hatt.
    So etwas einfalsloses und dämliches hab ich ja schon lange nicht mehr gesehen. Solltet ihr auf solche Spiele stehen, benutzt lieber euren Rechner und googelt nach Browsergames. Ihr spart euch so jede menge Geld.

  3. 03

    @Volker: Du sollst Dir einen Sinn für schöne Dinge aneignen *Jedihandbewegungmach*

  4. 04

    einen zusätzlichen effekt dürfte der konsum von bewusstseinserweiternden nicht-verkehrsfähigen stoffen haben. mutti, ich bin in einem spiel verloren gegangen!

  5. 05
    Sgt.Kabukiman

    @Volker: „und fragt sich nachher für 5 Jahre warum [man] dafür auch noch Geld ausgegeben hat“ … vielen Dank für diesen ca. 25sekündigen Ausflug in’s Reich der Phantasie, in dem ein kleines Männchen mit eingesticktem „Volker“-Schriftzug auf’m Pulli jahrelang mit einem kleinen schwarzen Wölkchen über’m Kopf durch die Gegend stapft und dabei unverständlich vor sich hin schimpft :)

  6. 06
    Volker

    @Sgt.Kabukiman: Wow, soll ich mich jetzt etwa schämen, weil ich mit meinem Pseudonym nicht auf einen miesen Low-Budget-Film des letzten Jahrhunderts anspiele?
    Oder etwa nach meiner Mami schreien weil ich das Wörtchen „man“ vergessen habe? News-Flash, dein Deutschlehrer-haftes Verhalten kann [man] auch nicht gerade „hip“ nennen.

    @René Walter: Naja, wenn dir Monochrom so sehr zusagt, kann ich dir nur empfehlen die Farbeinstellung deines Fernsehers ganz nach links zu setzen. Das sollte dir als Ästheten ja dann mehr als gefallen.
    Mein Geschmack hingegen hatt sich seit den Zeiten des C64 jedoch bemerkbar weiterentwickelt. Und nebenbei bemerkt ist diese Spielidee auch in etwa genauso alt.

  7. 07
    Volker

    @Sgt.Kabukiman: Wow, soll ich mich jetzt etwa schämen, weil ich mit meinem Pseudonym nicht auf einen miesen Low-Budget-Film des letzten Jahrhunderts anspiele?
    Oder etwa nach meiner Mami schreien weil ich das Wörtchen „man“ vergessen habe? News-Flash, dein Deutschlehrer-haftes Verhalten kann [man] auch nicht gerade „hip“ nennen.

    @René Walter: Naja, wenn dir Monochrom so sehr zusagt, kann ich dir nur empfehlen die Farbeinstellung deines Fernsehers ganz nach links zu setzen. Das sollte dir als Ästheten ja dann mehr als gefallen.
    Mein Geschmack hingegen hatt sich seit den Zeiten des C64 jedoch bemerkbar weiterentwickelt. Und nebenbei bemerkt ist diese Spielidee auch in etwa genauso alt.

  8. 08
    rantanplan

    hätte nie gedacht dass mich ein vermeintlich simples spiel so begeistern kann. Farbbälle schmeissen, einfach „classy“
    Wii steht jetzt ganz oben auf der liste ;-)

  9. 09
    hans

    [edit: Kommentar gelöscht. Leserbeleidigung ist ausschließlich dem schreibenden Personal vorbehalten. Dankeschön.]

  10. 10
    indy

    ich weiß gar nicht, was volker fürn auftrag hat. – und kann mich rantanplan nur anschließen: coole idee. mal was anderes.

  11. 11

    @Volker: Was sind das denn für Argumente? Weil’s mittlerweile Games mit drölf Polygonen und drölfx2 Farben gibt, ist alles andere Mist? Das ist doch albern. Auch heute werden noch schwarz/weiß-Filme gedreht, es gab sogar mal nen Stummfilm über Cthulhu vor ein paar Jahren, wunderbar! Sowas mit einer äußerst eleganten Sprachwahl als „žletzten Dreck“ zu bezeichnen ist ein wenig scheuklappig, wenn Du mich fragst. Aber mich fragt ja keiner.

  12. 12

    @Malte Welding: dafür müsste man aber farbbälle mit zufälliger farbwahl verschießen. ich stell mir das gerade ganz hübsch vor.

  13. 13

    Laut Entwickler-Website http://iandallas.com/games/swan/ wird das Spiel mithilfe des XNA-Frameworks entwickelt, ein ziemlich starkes Indiz dafür, daß The Unfinished Swan für Xbox 360 und/oder PC und nicht für Wii erscheinen wird.

  14. 14
    Sgt.Kabukiman

    @Volker: Nein, dafür sollst und musst Du Dich nicht schämen. Auch nicht dafür, dass Du mit Deinem Pseudonym womöglich auf irgendeinen ehemaligen CDU-Generalsekratär anspielst- und selbst der Trost durch Deine erwähnte Mutter ist nicht vonnöten, denn es ging mir nicht um irgendein vergessenes Wort, sondern allein um die Vorstellung, dass Du Dich geschlagene fünf Jahre über den Kauf eines letztendlich für Dich enttäuschenden Videospiels ärgerst…

    Aber sei’s drum- bevor Du Dich nun fünf Jahre lang über irgendeinen Sgt.Kabukiman ärgerst, verschwindet ebenjener an dieser Stelle mal und verbleibt mit ’nem Küsschen… und dem Hinweis auf die wundersame Wirkung von Baldriantabletten.

  15. 15
    Hr.Lohmann

    Mal von der Idee und so abgesehen – für das, dass die Farbspritzer so zentral im Spiel sind, sind die aber schwach… Kein Runterlaufen nach dem Auftreffen auf der Wand, die Verteilung sieht auch eher nach Textur, denn nach Echtzeitberechnung aus und eine unterschiedliche Verteilung der Spritzer je nach Aufprallwinkel fehlt auch völlig.

  16. 16

    @Nummer 2: Das zeigt, dass Du Dir das Video nicht angesehen hast. Oder nur nebenher während Du gleichzeitig eine Mail gelesen hast.

    Vorschlag: Ich war auch anfangs bissl skeptisch als ich das vor zwei Tagen entdeckt habe. Heute Abend, wenns draußen dunkel ist setzt Du dich bei stimmungsvoller Beleuchtung nochmal vor den Rechner und schaust Dir das Video in Ruhe und konzentriert an. Und ganz wichtig: Mit Ton!

    Ich war nach dem zweiten mal Sehen von der Atmosphäre hingerissen.

    @Nummer 11: Lieber René, natürlich fragen wir Dich. Also ich zumindest. Würde Dich fragen. Aber ehrlich gesagt lass ich mich aktuell nur allzu gern von der entspannenden Wirkung Deiner Beiträge hier oder bei NC einlullen. :)

  17. 17
    Frogster

    @nille: Das wäre wirklich zu schade. Das Spiel passt allein farblich viel besser zur Wii…

  18. 18

    aber was wir da sehen ist ja „nur“ eine techdemo, man darf also damit rechnen, das das gameplay dann doch noch etwas …ähm…ausgefeilter wird. die idee ist brilliant. nur spielerisch müsste noch was passieren (und fussabdrücke könnte man beim laufen durch die farbe auch hinterlassen). ach ja: und die beutel sehen noch scheisse aus. bei so viel kreativem output in der tech demo bin ich da aber sehr optimistisch, das da was feines kommt. allein: ich bin schon so oft enttäuscht worden von grossen ideen (echochrome anyone?)…..

  19. 19
    Richi

    Ich frage mich auch wo hier das Gameplay ist. So sieht es doch stark nach try and error aus. Bei einem Spiel sollte es ja auch um einen Wettbewerb gehen.?

  20. 20

    @Richi: muss denn immer und überall um Wettbewerb, „der/die Beste sein“ und gewinnen gehen? ich find dieses Spiel großartig, zumindest den Trailer. die Idee, mit „Farbbomben“ den Weg zu finden, dieses Geräusch dazu, die Atmosphäre, einfach schick gemacht. aber darüber lässt sich wohl trefflich streiten. [gilt auch für @Volker]

  21. 21
    Richi

    Es sieht ohne Frage gut aus und ist stimmungsvoll. Frage mich halt wo hier eine Langzeitmotivation herkommt?

  22. 22
    Jan(TM)

    Als kleiner Zwischenlevel vielleicht ganz nett, aber auf Dauer? Ich finde die Idee Dinge mit Farbe(?) zu bespritzen nicht so toll, warum soll ich das tun – wer macht nach mir sauber?

  23. 23

    Ich tue mich mit google+ ja iwndgerie noch schwer. Muss man da wirklich alles per Hand posten oder kann man da auch schon irgendwas verknfcpfen??Das Tutorial werde ich mir auch noch anschauen, vielleicht komme ich da heute ja mal zu. Muss nur noch nach passenden Bildern suchen :-DKapix habe ich direkt mal meinen feed reader hinzugeffcgt! Werde ich im Auge behalten. Danke ffcr den Tipp!!

Diesen Artikel kommentieren