0

Der viel gerühmte englische Kombinationsfußball

One touch blabla direktes Spiel blabla schnelles Umschalten blabla Positionen variabel blabla. Oder aber Tottenham: hoch und weit nach vorne.

Keine Kommentare

  1. 01

    Aber One-Touch ist es schon. Nur einer mit zwei Ballberührungen.

  2. 02

    Quatsch, das ist eine Eintagsfliege, die nur mit der Kraft der Neururer-Anfangs-Euphorie funktioniert und ganz, ganz bald wieder auf dem Boden gelandet ist.

  3. 03
    tmmey

    das englische cottbus. nur schiessen die wenigstens Tore.

  4. 04
    sternburg

    Klar war das ein Sonntagsschuss, trotzdem: so richtig unhaltbar war der wohl nicht, oder?

    Klasse aber: „RuTupe“. :)

  5. 05

    Zwischenfrage: Wieder Urlaub?

  6. 06

    Ohne Zweifel ist die englische Fußball ein Kombinationsfußball und sehr oft ziehe ich vor ein englisches Spiel zu sehen. Wie kann aber das möglich sein? Arsenal war die bessere Mannschaft, 2 Tore nach 90-te Minute.. ;( Ich muss gestehen, dass Spurs hatten ein sehr strenger Geist. P.S. Bentley ist ein Verräter!!!

  7. 07

    Immerhin – die SEO-Spammer leben noch.

  8. 08
    tmmey

    fred leider nichtmehr wies aussieht

  9. 09

    Also der One-Touch Fussball ist ja theoretisch gesehen eine schöne Sache. Nur das Prinzip, dass jeder Spieler den Ball max 3 sek hält und dann weiterleitet halte ich für sinnlos. Den wenn ich 30 m laufen kann tue ich das und zwar mit Ball. Das weitere Problem ist, dass es ein ziemlicher Kraftakt ist immer wieder anspielbar zu sein. Das Spiel wir dnur hektisch und man reißt zig Löcher in die Mannschaftsteile. Und man kann sich reichlich Kontor fangen, wenn die Pässe unpräzise sind. Da lobe ich mir doch die gute alte Deutschespielweise. Kampf und Schrotten.
    Fussball ist ein Sport bei den 22 Männer um ein Ball kämpfen und am Ende gewinnt immer Deutschland.

  10. 10

    @Thomas, leider stimmt das nur fast immer, da wir letztes Jahr leider das Endspiel um die Europameisterschaft verloren haben…
    Ich denke das Video ist nicht One-Touch Fussball im eigenen Sinne, aber doch eine recht amüsant persiflierte Version davon ;)

  11. 11
    bEn

    „Der viel gerühmte englische Kombinationsfußball“ findet immerhin ab und zu statt – im Gegenansatz zu diesem früher mal sehr guten Blog. Schade eigentlich. Inzwischen gibt es bei Spreeblick mehr Fußball-Content als hier.

  12. 12

Diesen Artikel kommentieren