16

Zaubertrick? Nein. Gewalt auf der Bühne.

Seitdem Penn und Teller Zaubertricks erklären (hier zum Beispiel), bin ich ein zufriedenerer Mensch, weil es mich regelmäßig den Verstand gekostet hat, Magiern zuzusehen und nichts zu begreifen. Bei dem hier ist es allerdings leicht – der kann tatsächlich zaubern.

16 Kommentare

  1. 01
  2. 02
  3. 03
    Marco

    Photoshopped!!

    Im Ernst, Criss Angel hat diesen Trick auch gebracht, in einem Stadtpark:

    http://www.youtube.com/watch?v=Q1ygYeKpnbA

    Das Stichwort ist Hemikorporektomie

  4. 04

    @Marco:

    und du glaubst, einer der 50 patienten weltweit tobt auf einer bühne rum?

  5. 05
    Markus

    @malte: Warum nicht? Irgendeine rationale Erklärung muss es ja geben.

  6. 06

    Ganz normale NHS Prozedur. Menschen einfach wieder zusammentackern. Ist billiger als naehen, geht auch schneller, so kann man dann besser „waiting list targets“ einhalten.

  7. 07
    Jan(TM)

    @Malte Welding: Nicht nur einer, gibt ja noch mehr Videos in der Art.

  8. 08
    Marco

    @04: Eine beinamutierte oder besonders gelenkige Person würde auch ausreichen. Wenn man sich den amputierten Mann genau anschaut fällt auf, daß die a) Körperproportionen nicht stimmen (z.B. hängt die Hose am Ende des Tricks ziemlich tief) Der Torsomann zweitens einen ganz schönen Wamst und eine reichlich weite Jacke hat und c) er am Anfang wie festgenagelt am Wagen steht.

    Der Trick läuft also wie folgt ab:

    a) Eine normal gewachsene Person mit dem Oberkörper *im Wagen* und einem kleinwüchsigen Kontortionisten auf dem unteren Rücken der unteren Person sitzend, die angezogenen Knie unter der OP Jacke verborgen.

    b) Abtrennung, der Schlangenzwerg fällt nach vorne und führt seine Tricks vor. Wird vom Wagen genommen, jeder guckt jetzt auf dem Amputierten oder die Gummikrankenschwester, während der Wagen unauffällig von der Bühne entfernt wird.

    c) Der Doktor bringt einen anderen Unterkörper, in dem sich ein anderer Minderwüchsiger befindet, beim zusammentackern setzt sich der obere auf die Schulter des anderen.

  9. 09

    @Marco: Man sollte den Hinweis NSFL (Not safe for lunch) einführen.

  10. 10
    Andreas

    Bah, alles nur Show!

    Richtige Zauberkünstler erkennt man daran, dass sie auch die einfachsten Schwebende-Jungfrau-Tricks völlig neuartig rüberbringen können:
    http://www.seitvertreib.de/2008/01/05/jason-byrne-comedy-in-magic/

    Da erübrigt sich jeder Erklärungsversuch von selbst ;-)

  11. 11

    Jack Dee zum Thema David Copperfield: if you can fly, do it outside.

  12. 12
    René

    @Andreas:
    Oh Mann, vielen Dank für diesen Link. Hab selten bei einem Internetvideo so gelacht.

  13. 13

    erst0r!

    Nee, quatsch ;-) Also ganz Recht hat Marco nicht, aber die Richtung in die er denkt ist schon mal nicht verkehrt. Könnte aber auch komplett falsch sein.

  14. 14

    Gibt für jeden Zaubertrick eine erkärung und ich denke eine ist ja auch schon oben genannt wurden ;-) Ist auch nix besonderes bzw. anderes wie sonst immer^^

  15. 15

    Faszinierender Trick. Irgendwo habe ich mal ein Video gesehen, in dem der Zersägte auf seinen Händen noch über die Bühne läuft und dann erst zusammengetackert wird. Und in diesem Video gibt es keine Szenenschnitte!

  16. 16
    Matthew C.

    Warum muessen wir so zynisch? Ja, natuerlich ist der Trick unrealistisch. Aber, ist das nicht warum wir den Zauber moegen? Wir glauben gern, dass er wirklich koennten! Und muessen wir wirklich wissen, wie der Trick funktioniert? Nein. Ich mag er noch. Er war fuer mich am besten! Verrueckt, surreal und sehr interresant. Glaubst du nicht?

Diesen Artikel kommentieren