33

Hank Greens Glühbirnen-Video

Jetzt, da die EU unsere ollen, energieverschwendenden Glühbirnen verboten hat, ist dieses Video genau das richtige. Hank Green von Ecogeek zeigt in diesem Video die aktuellste Glühbirnen-Technologie und das ist selbst für jemanden wie mich, der sich zwar für Green Tech, aber nicht so sehr für Glühbirnen interessiert, einfach sehr unterhaltsam. Glühbirnenhooray nach dem Klick.


(Youtube Direktglühbirne, via Treehugger)

33 Kommentare

  1. 01
    Nerf

    Argh, die stimme und der Redeflow machen mich agressiv!!!
    Aber jetzt gehts wieder.

  2. 02
  3. 03
    corax

    Warum macht sich jemand Sorgen um die Effizienz von Leuchtmitteln der in einem Land wohnt wo man Häuser aus Sperrholz baut und Kühlschrankkompressoren baugleich mit denen aus dem Leo II von Krauss-Maffei sind?

    How bizarre?

  4. 04
    Akkupunk

    ce n’est pas une pipe. Ich liebe dieses T-shirt

    @corax ähm weil in diesem land sehr viele Leute leben und die einen so und die anderen so sind. Komische Frage…
    Und Glühbirne wechseln ist nun wirklich eine der einfachsten Sachen von der Welt.

    Hätt ich nur mehr Geld für Glühbirnen

  5. 05
    corax

    @Akkupunk: Das leuchtet (hihi) natürlich ein. Ich reguliere die Heizung mit dem Fenster aber lass den Fernseher nicht nachts auf standby.
    Komische Antwort.

  6. 06
    Akkupunk

    @corax besser als den Fernseher auf standby zulassen. Nein im Ernst du unterschätzt den Wert einer Glühbirne, überlegt man allein wie lang die kleinen Dinger leben macht es schon einen krassen Unterschied.

    Und worums mir eigentlich ging: Die Leute mit den Häusern die Schrott sind wissen das, dass ihre Elektronik veraltet ist wissen diese Leute auch, aber sie ignorieren es schlichtweg. Da bringt nichts den Leuten was zu erzählen was sie ohnehin wissen, aber beharrlich leugnen.

    Da sprech ich doch eher die an, die sich dafür interessieren und wahrscheinlich nich wissen dass es Glühbirnen mit Kühler gibt die nur 10 Watt verbrauchen.
    Damit rette ich wahrscheinlich nicht die Welt aber eventuell hört mir zumindest jemand von dem Teil der Bevölkerung zu, der nicht frisch aus der Industrialisierung gekommen zu sein scheint.

    Glaub Glühbirnen sind einfach ein komisches Thema.

  7. 07
    corax

    @Akkupunk: Mag sein. ;-)

    Schau grad ZDF. Das Thema ist überhaupt nicht komisch.

  8. 08
    hoising

    Irgendwann hörte ich mal so ein Radiobeitrag, da sprach ein Elektronikfachmann aus dem Nähkästchen. Er meinte, dass diese Ökoleuchtbirnen gar nicht ökölogisch sind. Aus dem einfachen Grund , dass die Produktion einer einzelnen ökoBirne viel mehr Energie benötigt, als die einer herkömlichen. Der Energieverbrauch ist letztendlich also genaus so hoch.Wenn nicht sogar höher.
    Weiss nur keiner. Und von den gefährlichen Inhaltstoffen in diesen Ökobirnen ganz zu schweigen.
    Nach dem Ableben einer Ökobirne muss dieselbe schleißlich in den Sondermüll.
    Soweit der Elektroheini aus dem Radio.
    Kennt sich da jemand aus? Stimmt das?

  9. 09
    Hannes

    Unterhaltsam? Irgendwie fand ichs leicht nervig und trotz der Begeisterung des des green-shirt Trägers sehr befremdlich. Ein wenig mehr Hintergrundwissen hätte nicht schaden können, aber war wohl keine Zeit weil … it‘ sooo cool
    Also danach erstmal eine Bio-Cola aus dem Side-by-side refrigerator geholt und mit dem ice-maker gekühlt und die CFL, nachdem sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht hat in den Mülleimer.

    bizarre? indeed.

  10. 10
    Akkupunk

    @corax Ja, wenn ich so was sehe schätze ich unseren Rechtsstaat… aber das ist ja an sich eine alte Baustelle, die immer wieder eingerissen wird.

  11. 11
    corax

    @hoising: Da muss man differenzieren. Normale Glühlampen können in den Hausmüll. Die bisherigen Energiesparlampen sind eigentlich Leuchtstofflampen die auch giftige Stoffe (Quecksilber) enthalten und in den Sondermüll gehören. Die benötigten Rohstoffe dafür sind natürlich auch begrenzt.
    Zum Energieverbrauch bei der Produktion muss man sehen, dass normale Glühlampen ein Massengeschäft sind und Energiesparlampen (bislang) ein Nischenprodukt. Wenn Glühlampen verboten werden könnte sich das mit dem Verbrauch bei der Herstellung also relativieren.
    Der Energieverbrauch ist aber bislang bei den Energiesparlampen höher als bislang zugegeben und von der Farbtemperatur (wie angenehm das Licht empfunden wird) sind sie bislang noch grottig.
    Zukunftsweisend könnten allerdings Leuchten aus LEDs sein.
    Aber die sind meines Wissens auch noch nicht ganz so weit.

    Meiner Ansicht nach, könnte das Verbot ein Schuß ins Knie sein.
    Aber ich bin kein Fachmann und wie die Ökobilanz letztlich genau aussieht kann ich nicht beurteilen.

  12. 12
    Frogster

    Aus Brüssel wird gemeldet, dass aus Umweltschutzgründen und zur Verbesserung des Dateschutzes ab Januar 2010 EU-weit der Verkauf von herkömmlichen Computern verboten wird und nur noch Quantencomputer verkauft werden dürfen. Die GNU Hurd Entwicklercommunity ist zuversichtlich, den Kernel bis dahin entsprechend portiert fertigstellen zu können. Adobe zweifelt aber daran, Photoshop und den Flash-Player vor März 2010 anzubieten. Adobe-Produkmanagerin Lie Too Jou äusserte sich verärgert über die Pläne: „Wir wurden bei dieser Entscheidung schlichtweg übergangen und zu spät informiert. Gerne hätten wir rechtzeitig unsere komplette Produktfamilie anbieten können.“. Ferner bestünden derzeit keine Pläne, Bestandskunden preisgünstige Crossgrades anzubieten. Dazu sei der Entwicklungsaufwand einfach zu hoch, so Too Jou.

  13. 13
    msy

    ich warte auf vernüftige LED-Leuchten, hol mir bis dahin einen Sack 40Watt Glühbirnen, denn die Schraubleuchtstoffröhre sind mir bis jetzt zu unverlässig und zu teuer. Im Hauslicht hab ich sie schon mehrfach auswechseln müssen, da das Minutenlicht wohl nicht so geeignet ist für derartige Leuchtmittel.

  14. 14

    Oftmals summen die auch leise aber nervig vor sich hin.

  15. 15

    Hervorragender Artikel für all die Halbwissenden unter uns:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kompaktleuchtstofflampe

  16. 16
    Frogster

    @nullzeitgenerator: Besonders vermutlich die teure Lampe mit dem eingebauten Lüfter… und ganz besonders nach ein paar Monaten, wenn sich etwas Staub auf den Rotoren angeschmoddert hat.

  17. 17
    mekong

    Finde ich cool die neuen Glühbirnen. So ein paar Watt sollte ich dringend sparen, schließlich schreibe ich das hier an einem Computer, wo allein die Grafikkarte über 100 Watt verbraucht und das Gesamtsystem über 300. Leider habe ich gar nicht soviel Glühbirnen, deren Ersatz mir das einsparen würde.

  18. 18
    Frogster

    @mekong: Ich muss auch drindend daran denken, in meinem SUV die Innenbeleuchtung umzustellen. Ich denke, ich nehme die 80$ Birnen. Wer hätte gedacht, dass es eine Glühbirne nochmal zum Statusobjekt bringt.

  19. 19
    drexen

    ich unterstütze engergiesparlampen und finde sie vom ökonomischen und ökologischen gedanken her auch toll und ich bin auch gegen gewalt – aber jedes mal wenn der typ deppenmäßig „oh my god, its so cool“ sagt würe ich ihm am liebsten eine reischlagen.

  20. 20
    Head

    Das Problem ist nicht der Stromverbrauch sondern die Stromerzeugung.

  21. 21
    Mister T

    Warum soll ich jemandem zuhören, der offenbar nicht mehr in der Lage ist, eine Erklärung zusammenhängend, ohne Geschrei und nicht durch epileptische Jumpcuts zusammengestümpert auszuführen? Videos machen ist ja ganz nett, aber inzwischen ist es wie die bewegte Kamera auf MTV, die weder sinnvoll noch hipp ist, sondern einzig und allein vom mangelhaften Produktionswert ablenken soll. Ein wenig sollte die Form schon den Inhalt wiederspiegeln.

    Und warum sollte die Industrie sich bemühen, ein Produkt zu verbessern, wenn sie weiß, dass man in Zukunft sowieso darauf angewiesen ist und sich die beste Glühbirne deshalb schlechter verkaufen wird als der ineffizienteste Energiespardreck.

    Es gibt selbst in meiner 30qm Wohnung Ecken, in denen ich Licht immer nur kurz, aber dafür sofort brauche – da werde ich jetzt vom Staat gezwungen, Strom zu verschwenden, indem ich die Dinger ständig anlasse. Die restlichen Lampen hab ich eh schon vor langer, langer Zeit durch Energiesparlampen ersetzt.

  22. 22
    Mister T

    @Mister T: Rhetorische Frage natürlich. Ich weiß schon, dass der Typ was relevantes zu sagen hat. Das macht die Sache nur noch nervenaufreibender.

  23. 23

    Na bloß gut, daß der Lüfter in der krassen Birne auch 50.000 Std durchhält…

  24. 24
    Peter G. Bouillon

    Stellt Euch einen typischen Kronleuchter vor, so wie er z.B. in Herrenhäusern existiert. Da sind E14-Fassungen vorgesehen, in die bisher 25-Watt-Glühbirnen eingeschraubt wurden. Diese Birnen sind sichtbar. Jeder brauchbare Ersatz muss also passen, sowohl was die _Form_ als auch was die _Proportionen_ angeht.

    Bis jetzt habe ich noch keine Leuchtmittel gefunden, die hier infrage kämen.

    Gewunden-verschraubte Neonröhrenkonstrukte passen überhaupt nicht zum Stil der Leuchter, das sieht wirklich OBERSCH… aus.

    Wenn die neonverschraubte Konstruktion in einer tropfenförmigen Hülle versteckt wird, sind die Leuchtmittel viel zu GROSS. Sie mögen von den Abmessungen her in die Fassungen passen, aber der Leuchter ist dann völlig unproportioniert.

    LEDs strahlen gerichtetes Licht ab, deswegen muss man für Rundum-Leuchten so viele LEDs verbauen, dass das Leuchtmittel klobig und wullig wird (Globe).

    Halogenleuchten werden sehr, sehr HEISS – heißer als konventionelle Glühlampen. Und das direkt neben Kristallglas?

    Schaut Euch doch das Video noch mal an und stellt Euch bei jeder der dort vorgestellten urksigen Elaborate vor, sie würden in Stilleuchter im Barock- oder Jugendstil eingebaut – komplett mit Ventilator und allem…!

  25. 25
    mekong

    Ob wirklich noch so viele Jugendstil- oder Barockleuchter vorhanden sind? Wäre doch mal eine Gelegenheit, die ollen Staubfänger auszutauschen.

  26. 26
    Peter G. Bouillon

    @mekong: Gibt es, mein Freund, gibt es – samt Wandbespannungen, Holzvertäfelungen, Stuck, Parkettböden und Orientvasen. Dresdner Porzellanfiguren und Kassettenfenster.

    Und es sieht _cool_ aus, ganz im Gegensatz zu vielem Design, was nur so zwei bis drei Jahrzehnte alt ist und jetzt schon so aussieht wie langer Bart von vorgestern…

  27. 27
  28. 28
    corax

    @effzehn:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kompaktleuchtstofflampe#Umweltschutz

    Aus Gründen des Umweltschutzes dürfen Energiesparlampen niemals in den Hausmüll oder in den Glascontainer gegeben werden; sie sind Sondermüll. Nicht mehr funktionsfähige und zerbrochene Kompaktleuchtstofflampen müssen fachgerecht und getrennt vom Hausmüll und hausmüllähnlichem Gewerbeabfall entsorgt werden. Dabei können Rohstoffe — insbesondere das Quecksilber — wiederverwertet werden. Beim Quecksilber gilt dies nur, wenn der Glaskolben noch unbeschädigt ist, da es ansonsten verdampft. Bei der Wiederverwertung geht es insbesondere um die anderen enthaltenen Metalle wie Kupfer, Aluminium und Zinn sowie die Leuchtstoffe. Selbst die Metalle können jedoch beim Recycling nur unvollständig zurückgewonnen werden.

    Immer diese selektive Wahrnehmung. tsäs-tsäs

  29. 29

    Wenn man die Entsorgung besser geregelt bekommt sind Energiepsarlampen definitiv die bessere Wahl. Habe erst einen Artikel darüber geschrieben und viel zum Thema recherchiert. Leider gibt es, wie so oft, einen Glaubenskrieg im Netz.

Diesen Artikel kommentieren