50

Microsoft wirbt. Mit Apple.

Kann es sein, dass es unter Werbeagenturen inzwischen zu einem Sport geworden ist, Apple-Produkte in Microsoft-Kampagnen einzubauen? Nachfolgend ein Clip zu Microsofts Musik-Software Songsmith (Achtung! Ton abschalten! Ich will hinterher keine Klagen hören!). Auf einem MacBook.

50 Kommentare

  1. 01

    Kann es sein dass es unter Mac Juengern inzwischen zu einem Sport geworden ist, Apple Produkte in Microsoft Werbung aufzuspueren?
    Nachfolgend eine langweilige immergleiche Diskussion (Microsoft Juenger bitte nicht weiterlesen! Ich will hinterher keine Klagen hoeren!) wie scheisse Microsoft doch ist und wie peinlich es ist dass in Microsoft Werbung Apple Produkte auftauchen oder wenigstens in der Produktion verwendet wurden.

  2. 02

    Ich hab vergessen, den Ton auszuschalten, war dann paralysiert und konnte mir erst dann die Augen ausstechen, als das Video um war.
    Schmerz.

  3. 03

    @Armin: Du scheinst mir das Zeug zum Blogger zu haben. ;)

  4. 04
    Ivory_tusk

    gottseidank hat das youtube-video bei mir geruckelt, so konnte kurz der Bann unterbrochen werden…

    Kann es vielleicht sein, dass Microsoft entdeckt hat, dass dumme Mac nutzer die auf apples schicke dingsbums-grafiken abfahren viel eher auch überflüssige Microsoft Produkte kaufen? Microsoft office für Mac begegnet einem schließlich auch immer wieder… kurzum, M$ hat Apple als Konkurrenz anerkannt, aber möchte den Nutzern trotzdem Produkte verkaufen. Windows läuft ja jetz auch auf Macs.

  5. 05

    @Johnny Haeusler:

    Echt jetzt? Meinst Du ich sollte mir auch mal so ein Blog zulegen? Oder twittert man jetzt eher?

  6. 06

    @Armin: Al-les! Und Facebook!

    @Ivory_tusk: Soweit ich weiß, hat MS Apple vor vielen Jahren mit viel Geld den Arsch gerettet, ist MS einer der größten (der größte?) Hersteller für Apple-Software und sitzt mit im Aufsichtsrat oder so.

  7. 07
    Knopfloch

    @Armin: Kannst ja mit Twitter anfangen. Und wenn du merkst die fällt ständig mehr als 120 Wörter ein, die aber total wichtig sind um das zu sagen was du sagen willst, kannst du dir ja bei MS ein Blog einrichten. Oder eben woanders.

  8. 08

    Kann sich noch einer an den Werbespot mit dem fi… Marienkäferpärchen erinnern? In diesem Spot für freie Liebe wurde ja auch ein Peugeot geschmuggelt, um die Leute noch mehr begeistern zu können. Fällt beim ersten Anschauen kaum auf. Wer an Peugeot denkt denkt, der denkt an Frankreich und L’Amour und heiße Insektenliebe. So werden Krücken zu Brücken. Ich glaube ja eh, daß Microsoft unterwandert und mehr und mehr durchlöchert wird… denn so doof wie die sich in den letzten Jahren angestellt haben, kann man selbst doch gar nicht sein. Hat eigentlich schon einer Informationen darüber, ab wann es die ersten Katastrophenmeldungen von Windows 7 gibt? Die Abstände werden bei Microsoft ja immer kürzer – und wer soll da denn noch mitkommen?

  9. 09
  10. 10

    also das ist überhaupt kein mac-book oder hat apple seit dem letzten update ein neues logo? blumen oder was immer das darstellen soll.
    aber sind die leute in dem spot jetzt von dem „mac-book“ oder dem microsoft-produkt begeistert?

  11. 11

    @sojaflocke: Dachte auch erst: Könnte DELL sein, aber man sieht den Apfel in der Mitte oben etwas hervorschauen.

    Hier übrigens wird gerade über Somalia diskutiert, nur falls „¦

  12. 12
    ganzunten

    Kann es sein, dass ihr etwas verklemmt seit und den Spot zu ernst nehmt? Und im übrigen wo liegt das Problem? Darf Microsoft nur PCs bestimmter Anbieter in den Spots verwenden?

    Ich finde den Clip ganz witzig. Zum Glück ist nicht die ganze Welt so fanatisch durchgestyled mit schwarzem Shirt vor weißem Grund.

    Und wo wir schon bei der Buddelkasten-Logik sind: Apple wirbt für seine Webservices ja auch mit Microsoft-Produkten (Vista).

  13. 13
    jim

    die musik hat ohne bild etwas von the beautiful south. da die meisten mac-user, die ich kenne, mittlerweile auch windows auf ihrem rechner laufen haben, ist es doch logisch, das microsoft diese potentielle käufgergruppe einbezieht ;-)

  14. 14

    Am besten gefällt mir „Microsoft? So it’s really easy to use!“

    Die müssen sich bei der Konzeption des Sport tierisch kaputt gelacht haben. Ganz icher, dass das ein Microsoft-Sport ist?

  15. 15

    Selbstverständlich ist das ein MacBook, an dem Rechner sitzt doch auch ein Mädchen.

  16. 16
    Alberto Green

    Die kleine Lisa wollte in Wirklichkeit gerade an Garageband rumbasteln, aber da ihr Massenmörderkevinbaconvater, der bei Microsoft arbeitet (Werbung), gerade reinkommt, bootet sie schnell ihre Vista-Partition, die sie nur für diese Fälle eingerichtet hat. Arme Lisa (wie platt die Simpsonsklugscheißerundbestimmtvegetarierinundbuddhistintochter ausgerechnet Lisa zu nennen)!

  17. 17

    vielleicht würde den spot auch niemand schauen, wenn eine clevere agentur nicht das macbook eingebaut hätte.

  18. 18
    peter h aus b

    DAS ist virales Marketing: produziere einen ultra-grottigen Spot mit viel Liebe zum kranken Detail und – eins, zwei, drei – spricht die ganze Welt davon.

    Ich hab den heute morgen schon woanders gesehen, ertragen und war fassungslos. Obwohl, das bin ich immer noch, wenn ich mir das gesehene in Erinnerung rufe..

    Respekt MS

  19. 19

    Glow-in-the-Dark Towels? GE-IL! Der Rest ist total irrelevant.

  20. 20

    Die hätten ja wenigstens das neue MacBook Wheel verwenden können…

  21. 21

    Das Ganze kommt ja aus der MS Research-Ecke, also gerade nicht aus den offiziellen Produkt- und Marketingkanälen. Man kann’s (auch als Apple-User) also auch positiv sehen: Wie schön, dass Microsoft ihren Forschern soviel Freiheit lässt.

  22. 22

    Also falls das tatsächlich ein Macbook ist, will Microsoft vielleicht damit zeigen, dass ihre Programme auch bei Apple funktionieren? Sind schließlich auch ihre Zielkunden.

  23. 23

    @Christian: ich denke, du hast Recht! Dennoch sehr komisch :)

  24. 24

    @Reinhold: Nein, denn Songsmith läuft nicht auf Apple.

  25. 25

    Sehr viral, wiedermal. Glückwunsch – auch an Microsoft.

  26. 26

    Ohje… Werbung, the musical.

    Da fällt mir ein, ich muss noch diesen Song für das Meeting am Montag fertig machen, mit dem ich unsere Kunden beeindrucken will. Werde ich dann auch gleich selber singen, was solls schon.

    Das Highlight war aber tatsächlich „Microsoft? So it’s really easy to use?“.

  27. 27

    Wer übrigens so Songs hingerotzt haben möchte, die allerdings nicht so einen Begleitautomatik-Scheißcharakter haben, sollte sich mal meine „improvisierten Lieder zum Freitag“ in meinem Blog ansehen. Sorry für die unverschämte Werbung, ich schicke Johnny einen Lolly.

  28. 28
    René

    @Armin:
    Sehr geil, Danke!

  29. 29
    earl

    Das ist sogar ein Powerbook, auf dem kann man nichtmal mit Gewalt Windows installieren.

  30. 30
    Frogster

    Soso, Liedschmidt also. :D
    Was für ein behämmertes Produkt. Wird bestimmt der Renner in Asien.

  31. 31

    @Martin: aaaaah der war geil!!! hahahahaha !!! awesome. pow right in your face.

  32. 32
    handzon

    Produziert von Tarantino der Spot so trashig wie der daherkommt?

  33. 33
    Jan(TM)

    @Alberto Green: Lisa und Macintosh, das ist ja auch noch mal so einen Sache für sich.

    @Manuel: *klugscheiss* Doch es läuft auf Apple, aber nicht auf Mac OS.

  34. 34

    Haben Linux und nicht zuletzt OS X Benutzer schon mal
    http://www.golem.de/0901/64469.html ausprobiert?

    Mal schauen

  35. 35

    Ich glaub die Werbeagentur hatte nur einen Windowsrechner (der vom Netzwerkadmin). Da 2 Laptops vorkommen hatten sie keine Wahl ;)

    Übrigens gibt es für ca. 600 Dollar Aufpreis eine Macbook Pro Version ohne Apfel, die für solche Situationen gedacht ist. Wenn ich mich recht entsinne kommt so ein Modell in der 4. Staffel von Prison Break vor (ich weiß auch nicht, warum ich das geguckt habe).

    Wenn Geld mal keine Rolle spielen sollte, kauf ich mir auch eins ohne Logo. Nur um die Apple-Fanatiker zu ärgern…

    Genaugenommen ist es eh paradox, daß ein großer Teil von Apples Zielgruppe gerade aus den Leuten besteht, die normalerweise peinlichst vermeiden, daß sie Logos auf ihrer Kleidung und ihren Gadgets haben.

  36. 36

    @nerdbert: „Genaugenommen ist es eh paradox, daß ein großer Teil von Apples Zielgruppe gerade aus den Leuten besteht, die normalerweise peinlichst vermeiden, daß sie Logos auf ihrer Kleidung und ihren Gadgets haben.“

    Dann kommt der Apfel besser zur Geltung.

  37. 37
    Michail

    Die gesamte Belegschaft der Agentur, die diese Werbung verbrochen hat, sollte als mahnendes Beispiel an eine vielbefahrenen Kreuzung an ihren Genitalien aufgehangen werden.

  38. 38
    fredge

    Man will wirklich glauben, dass denen bei Microsoft jemand gewaltig ins Hirn geschissen hat! So einen Dreck habe ich ja noch nie gesehen!!! Und dann auch noch diese Leute – OMG. Wenn das einen Querschnitt durch die amerikanische Bevölkerung (mit Kindern) darstellen soll, dann kann man wirklich nur froh sein, nicht „Born in the USA“ singen zu müssen, um dieses Takatukaland nicht täglich ertragen zu dürfen.

    Allltttterrrrrr

    PS: Wer von euch gibt offen zu, bei dem Video auch unglaublich aggressiv geworden zu sein?

  39. 39
  40. 40
    mary

    Das arme MacBook, sogar die Aufkleber sind echt scheiße.

  41. 41
    vfl

    woohoo! was für ein spot! danke danke danke. echt jetzt..ich fand ja schon die spots mit bill gates und seinfeld einen knaller. und von den glow-towels einmal abgesehen (was für eine idee..so eine ähnliche hatte ich mal für socken, links und rechts und so..) würde ich zu gern wissen, ob songsmith wirklich so einfach und ‚gut‘ funktioniert. was wäre das schön. und an all die werten zyniker: eures ist ein hundsleben..

  42. 42

    @Stefan Sommer: Genau! Aber bitte in Verbindung mit dem iPhone Shuffle.

  43. 43
    bongokarl

    Microsoft Software auf Macs ist aber wirklich super. Ich hasse Microsoft Office auf Windows, das macht nie was ich will, egal unter welchen Einstellungen. Aber Office für Mac OS X ist einfach phan-tas-tisch! :)

  44. 44

    Offenbar ist das für viele neu, das Microsoft seit vielen Jahren auch Mac-Software entwickelt und vor allem auch Apple die Stange gehalten hat, als die Produkte noch nicht so cool und hip waren. Dieses stereotype MS-bashing ist ja wohl eher albern.
    Just my 0,02 €

  45. 45
  46. 46

    *SCHÄM* Mit so einem Kommentar habe ich einfach nicht gerechnet, wenn es ums Thema „Songsmith“ geht. Ich habe ich ihn wohl einfach überlesen. Danke für den Hinweis.

  47. 47
    Joshua Globe

    … es kommt noch dicker… apples 3. Computer hieß LISA so wie seine Tochter…

Diesen Artikel kommentieren