36

Photoshop Adbusting

In Berlin hing das wohl, hat es jemand „live“ gesehen?
Viel mehr Eindrücke gibt es hier.

[von Max via]

36 Kommentare

  1. 01

    leider nur vor der umgestaltung, aber wo war das nur? im wedding?

  2. 02

    Ist ja total stark! Geile Idee. Im Forum steht ja U2, also nicht Wedding.

  3. 03

    WOAH, bin ich gerade erschrocken!

    Die Anzeige ist tatsächlich von uns. Das heißt aus der Agentur bei der ich Auszubildender bin.

    Ham uns gerade alle gefreut hier im Büro. Nur zur Verteidung: Wir haben das Bildmaterial erhalten. Gephotoshoppt ist das von der Sony BMG. Bzw. im Auftrag dieser worden.

  4. 04

    WOAH, bin ich gerade erschrocken! Dachte schon da hätten wir nen Fehler gemacht ;-) Aber ich hab die auch schon in München gesehen, da war alles Ok.

    Die Anzeige ist tatsächlich von uns. Das heißt aus der Agentur bei der ich Auszubildender bin.

    Ham uns gerade alle gefreut hier im Büro. Nur zur Verteidung: Wir haben das Bildmaterial erhalten. Gephotoshoppt ist das von der Sony BMG. Bzw. im Auftrag dieser worden.

  5. 05
    nrq

    Woah, wieder eines dieser Dinge die so offensichtlich sind, das man sich fragt weshalb man nicht selbst drauf gekommen ist.

    Wer auch immer das gemacht hat: Genial!

  6. 06

    Ich hab gerade gelesen, das es wohl an der UBahn Kaiserdamm hängen soll…

  7. 07

    Original hing (oder hängt noch?!) in der U7 Neukölln Rathaus. Stand so manches Mal nachdenklich davor.

    So wirkt das schon gleich viel authentischer ;)

    Klasse Idee.

  8. 08
    Johannes

    YEAH!!!

    Real life mash-ups – Echt geniale Idee!

  9. 09
    Alberto Green

    Als alter Charlottenburger (heute ist mein Nostalgietag hier) kann ich bestätigen, dass das Bild eindeutig vom Bahnhof Kaiserdamm ist.

  10. 10

    @mickey: Häh? Du meinst, die Photoshop-Paletten auf den Plakaten sind von Sony BMG über die CD-Werbung geklebt worden?? Dass die Plakate grundsätzlich Musikwerbung ist, ist klar, auch, dass die Damen massiv retuschiert sind, aber das Adbusting ist keines?

    Habe ich oder du was nicht verstanden?

  11. 11
    Martin

    Na komm Johnny, so schwierig is das nicht.
    Ich lese es so als hätte die Agentur die drei Bilder dieser so unglaublich schönen und talentierten Künstlerinnen bekommen, die haben sie dann richtig zusammengesetzt, und daraus durch Beschriften, n bisschen weißes grünzeug hinmalen und die CD-Bilder druntersetzten ne schöne Werbung für Sony BMG gemacht.

    Das mit den Photoshoppaletten, das war dann jemand ganz anderes. Jemand mit ner dunklen Mütze. In der Nacht. Ein Genie war das!

  12. 12

    Danke martin. Ganz genau das meinte ich! Das adbusting itself ist over the topawesome.

  13. 13
    jim

    @Johnny Haeusler: mickey will damit sagen, das er in der firma arbeitet, die die plakate geklebt hat und sich nun wundert, das da noch mehr klebt ;-)

  14. 14

    @Martin: So dachte ich das auch, sonst wäre es ja keinen Post wert gewesen. Nur klang der Kommentar oben so, als wäre das ganze Ding, also mit Photoshop-Paletten, so gewollt. Warum sollte man sonst darauf hinweisen, dass man in einer Agentur arbeitet, die angelieferte 0815-Werbung an die Wand klebt? (Sorry Mickey, no offence) Das hat mich etwas verwirrt.

    Aber ist ja geklärt jetzt. Wird trotzdem nicht mehr lange dauern, bis Adbusting gezielt in die Ads Einzug hält. Zumindest die Mittel.

  15. 15

    Er wollte nur sagen, dass die Agentur Photoshop nie, nie, nie einsetzt.

  16. 16

    Weis gar nicht was Ihr alle an Werbung auszusetzen habt.
    – Da sind Rechtschreibfilter Machtlos –
    Mir sind die Burger von MAC u. KING auch lieber auf ei-
    nem Plakat als in der Realität.


    Gibt es Adressen, wo man in Berlin,
    wenn schon die flache Bulette angesprochen,
    gute mit Liebe Handgemachte Burger
    auf die schnelle zu erwerben sind?

  17. 17

    http://www.flickr.com/photos/epoxy_one/ in dem verlinkten forum hat einer die flickr seite von den künstlern gefunden

  18. 18

    @johnny: no offence? Kommt immer gut wenn man seine leser beleidigt. Ich hab die anzeige ja nicht gemacht.

  19. 19

    @Mickey: Hab‘ ich ja auch nicht behauptet, dass du die gemacht hast. Da es aber Kollegen von dir sind, schrieb ich an dich: No offence. Was ja aber nichts nützt, da du du trotzdem von Beleidigung redest, wenn ich meine Meinung äußere, dass die Anzeigen langweilig sind.

  20. 20

    @Johnny Haeusler: ja leider kann man nicht bei jeder anzeige einen etat von 30 millionen verblasen und ein paar nutten und koks kommen lassen. no offence.

  21. 21

    @mickey: Zwei Rückfragen:

    1) Warum bist du so pissig, wenn ich eine Werbung kommentiere, mit der du nichts zu tun hast?
    2) Seit wann hat Kreativität mit dem Etat zu tun?

  22. 22

    Als Berliner habe ich die Werbung leider nicht gesehen. Aber mir gefällt sie, ist ja ein vertrautes Bild.

  23. 23
    mickey

    weil so oft leute die keine/wenig ahnung von dem thema haben davon reden was sie alles machen würden.

    direkt hat es damit nichts zu tun. ich meinte eher, dass man einfach keine freiheiten hatt bei so kleinen anzeigen.

  24. 24

    @mickey: Ich habe nicht davon geredet, was ich machen würde. Und ich habe viele Jahre lang eine Agentur geleitet, weiß also durchaus, wovon ich rede. Ich kenne auch Arbeiten, bei denen man nur Umsetzer ist. Nur werden die dadurch nicht besser und sind auch nicht kritikbefreit. :)

Diesen Artikel kommentieren