65

Das Konjunktur-Paket zusammengefasst

Die Bundesregierung verschickt „das größte Konjunkturpaket in der Geschichte der Bundesrepublik“, also etwas, das vor nicht besonders langer Zeit ausgeschlossen wurde, und das geht auch gar nicht anders und ist eine tolle Chance. Für ein altes Auto bekommt man 2500, für ein junges Kind 100 Euro, dafür übernimmt selbiges die Paketportokosten in Höhe von rund 50 Milliarden.

Die Kosten für Krankenkassen werden gesenkt, aber nicht so stark, wie sie kurz vorher erhöht wurden, und am dollsten freuen sollte man sich darüber, dass die Regierung jetzt verstärkt in Arbeitsplätze und Bildung investiert, denn das war vor der Finanzkrise nicht nötig.

Ansonsten bleibt alles wie vorher: Die große Koalition findet das alles toll und sieht keine Alternativen, die Opposition findet das alles doof und hat keine.

Habe ich das so alles richtig verstanden?

65 Kommentare

  1. 01
  2. 02
  3. 03

    obama wird’s schon richten.
    Habe ich das so alles richtig verstanden?

  4. 04
  5. 05

    So wie ich das verstanden habe, werden die Schulstunden in Zukunft in renovierten Klassenzimmern ausfallen. So viel zur Bildung.

    Ansonsten geht es, glaube ich, in der Hauptsache um die Subvention der Autoindustrie. Der Rest ist nur schmückendes Verlegenheitsbeiwerk.

  6. 06
    Lebedjew

    Ich sehe auch keinen Denkfehler (was den Text betrifft, natürlich).

  7. 07

    War nicht auch eine Blogger-Pauschale im Gespräch?

    Also jetzt, wo alle von Krise sprechen, will ich auch endlich eine haben! Dabei sein ist doch immer noch alles.

    Nicht alles, was man fühlt, hat man auch, aber nur weil man etwas nicht fühlt, heißt es nicht, daß man es nicht hat.

  8. 08

    Ähm. Den Teil mit den Parteiportokosten habe ich jetzt ehrlich gesagt nicht verstanden.

  9. 09

    Das beste an den 100 Euro für Eltern ist, dass die Hälfte der Leute das Geld nicht wie gewünscht ausgeben, sondern für später einsparen werden.

  10. 10

    @Christian: über den Teil mit den Paketportokosten habe ich auch zweimal lesen müssen – nettes Wortspiel:
    Konjunkturpaket im Umfang von 50 Mrd enthält „auch“ eine Einmalzahlung von 100 EUR/Kind (sollen damit alle Eltern ruhig gestellt werden?). Für dieses tolle Geschenk dürfen dann unsere Kinder in Zukunft aber die Neuverschuldung für das Paket (=Porto) auch wieder abarbeiten – toll!

  11. 11
    Jonas

    Es wird ja nicht in Bildung investiert, sondern nur in Fenster und Wandfarbe in Bildungseinrichtungen ;)

  12. 12
    kw

    auch für ein altes kind gibts 100 eur.

  13. 13
    bongokarl

    Selbstverständlich hat die Opposition Alternativvorschläge. Ob das die Richtigeren sind ist natürlich eine andere Frage, ich finde aber durchaus, dass eine ALGII-Erhöhung, wie Grüne und Linke sie u.a. fordern, schon sinnvoller ist, als private Neuwagen zu subventionieren.

    Das prinzipielle Schimpfen auf die gesamte Politik ist zwar ein verständlicher Reflex, aber ein falscher.

  14. 14

    Präzise auf den Punkt gebracht.

  15. 15
    micha_s

    Die 100 € Kindereinmalzahlung soll es für existierende Kinder geben Johnny. Schließlich soll dies im Sommer geschehen und nicht erst im Herbst.

  16. 16

    @micha_s: Ja, ich hab das mal von „neues Kind“ in „junges Kind“ geändert, weil es misverständlich war und so klang, als gäbe es den Zuschuss nur für Neugeborene.

    Auch jetzt ist es nicht ganz korrekt, aber ich muss dem alten Auto ja etwas entgegensetzen, damit der Satz funktioniert.

  17. 17

    1 Auto entspricht 25 Kindern? Verstehe ich das richtig? Das sagt doch einiges über dieses Land aus.

  18. 18
    jim

    25 autos für je 500 euro auf dem gebrauchtmarkt JETZT kaufen. im sommer 75.000 euro kassieren. studium fürs kind gesichert.
    diese einmalzahlung ist doch der totale witz. unabhängig davon, das algII/hartz4-empfängerInnen diese 100 euro nicht bekommen, sollte das geld dort hingesteckt werden, wo es allen kindern zugute kommt (schule, kita, universitäten, ausbildung etc.).

  19. 19

    @jim

    …und woher nimmst Du das Geld für die 25 Neuwagen, die Du dann noch kaufen musst?

  20. 20
    christoph

    @jim
    von deinen 75.000€ wird nach dem Kauf von 25 Neuwagen nicht viel übrigbleiben – nur ne Vermutung

  21. 21
    soralis

    Die Reichen bleiben ungeschoren, die Armen sind bereits abgeschrieben, weil Wahlen in der schrumpfenden Mitte entschieden werden, um die es sich mit Abwrackprämien (schon jetzt das Wort des Jahres 2009) so trefflich schleimen lässt.

    Eine ausführliche Analyse orwellscher Volksverdummung findet sich auf telepolis:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29546/1.html

    Die Kinderarmut wird durch das Paket auch weiter verschärft. Wer für seine Zöglinge Kindergeld bekommt, erhält vom Staat einen einmaligen Bonus von lächerlichen 100 Euro je Kind. Der Bonus wird zudem bei der Einkommensteuererklärung mit den Kinderfreibeträgen verrechnet, weshalb auch diese Maßnahme erst im nächsten Jahr spürbar wird.

    Wer außerdem wissen will, wie die Koalition die Kinderarmut aus den Statistiken zu lügen gedenkt, oder verlogene Statistiken ersinnt, wie ja auch am Arbeitsmarkt, bitte hier entlang:

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29499/1.html

    Dem Versuch, die gesellschaftliche Realität durch Aktionspläne, punktuelle Hilfsmaßnahmen und Presseerklärungen zu verschleiern, steht freilich der Umstand entgegen, dass die über Jahrzehnte relativ stabil gebliebene Mittelschicht, die Arbeitsplätze schaffen, Wohlstandsszenarien entwerfen und Wahlen entscheiden könnte, immer mehr „Mitglieder“ und damit auch ihre Pufferwirkung verliert (Die Ausweitung des Niedriglohnsektors). Wenn Kinderarmut und Arbeitslosigkeit durch neue Begriffsfindungen und sozialpolitische Winkelzüge endgültig ins statistische Abseits gebracht sind, stehen die politischen Verantwortungsträger folglich gleich vor der nächsten großen Herausforderung.

    Nämlich der ausdörrenden Mitte zu suggerieren, dass es ihr eigentlich noch viel zu gut geht verglichen mit dem 19. Jahrhundert.

  22. 22

    Ich darf doch sicher zwei fantastische Tweets zitieren, die ich gestern und heute gelesen hab:

    wenn jetzt dieser neue rettungsschirm für unternehmen die aufgabe der banken übernimmt, warum hat man dann die banken gerettet? von mspro

    Guido Westerwelle wundert sich, warum man 2500€ für ein Auto, aber nur 100€ für ein Kind bekommt. von den Grünen

  23. 23

    „dass die Regierung jetzt verstärkt in Arbeitsplätze und Bildung investiert, denn das war vor der Finanzkrise nicht nötig.“

    öh…in Arbeitsplätze wurde und wird doch kräftig investiert. 1€-Jobs, Aufstockerregelungen……

  24. 24

    Meine Tochter Florentine würde zugunsten einer knackigen zukünftigen Schuldenpackung gern auf 100 Euro Almosen pro Zeiteinheit verzichten. Und wenn man das Geld für das Abwracken alter Autos sparte und in die Sanierung von Kinderbetreuungseinrichtungen, Schulen und Hochschulen steckte, wäre ihr weniger bang um ihre laufende Entwicklung. Mit 17 Monaten hat sie das Schreiben ihrer Interessen und die Ausübung des Wahlrechtes vorläufig auf mich und ihre Mamma übertragen. Das ist also treuhänderisch und ernst gemeint.

  25. 25

    Alles genau richtig verstanden.
    Jetzt werden bestimmt viele ein neues Auto von einem deutschen Hersteller kaufen, obwohl sie keinen Job mehr haben.

    Aber wenigstens können wir dann bald alle schnell durchs Netz surfen, habe heute gelesen, das bis Ende 2010 50 Mbit Standard werden soll.

    Und die junge Generation kann dann in 30 Jahren wenigstens auch sagen, ja wir hatten auch unsere Krise.

  26. 26
    Frank Schenk

    Die Staatsverschuldung beträgt zur Zeit über 200tsd Euro PRO Bürger (Quelle: http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Staatsverschuldung3.png&filetimestamp=20071023081511) – da machen die 625 Euro nun den Kohl auch nicht fett. Wenn man damit irgendwas sinnvolles anfangen würde meine ich – das Geld per Gießkannenverfahren wahllos zu verschenken und noch mehr Niedrigstlohnarbeitsplätze zu bezuschussen ist allerdings fragwürdig.

    Jeden Tag, wenn ich Meldungen aus Bundestag/Bundesrat/der Parteien lese oder höre, frage ich mich, was fürn Kraut die rauchen.

    Aber keine Angst – „Unser Wort gilt“. Clevererweise hat die FDP darauf verzichtet, diese Aussage zu spezifizieren. http://landtagswahl09.fdphessen.de/

    Mein Wort gilt auch.

    SPD, CDU, CSU, FDP, Grüne, ihr kotzt mich an und wenn ihr den Staat endgültig an die Wand gefahren habt, könnt ihr hoffentlich mit den für euch daraus entsteheenden Konsequenzen leben.

    gruß

  27. 27
    vfl

    all dem gesagten kann ich nur zutimmen. nur wie verleihe ich meiner wut audruck? ob es lobbyismus, opportunismus oder blanke dummheit war, die politik auch bisher schon immer wieder produziert hat (vlt. auch produzieren musste?!), noch nie war ich so voller wut. die werkzeuge, die mir als bürger zur verfügung stehen um dieser wut zu begegnen, reichen bei langem nicht mehr aus. ich kann mich von diesem staat nur noch verabschieden.

  28. 28

    Du hast das richtig verstanden. Was die Bildung angeht, so wirft man jetzt wohl endlich mal einen Kieselstein in das Baggerloch, das man in den letzten 10 Jahren in die Bildungslandschaft gegraben hat.
    Naja, wollen wir das nicht alle nicht? Dumme Kinder mit einem Haufen Schulden? Warum zahlen sie nicht wie in Schweden jedem Geld für’s Studieren, dann hätten wir in 10 oder 20 Jahren vielleicht die schlauen Köpfe, von denen unsere dummen Politiker leider nicht glauben, dass wir sie brauchen.

  29. 29
    Chr

    @Frank Schenk:

    SPD, CDU, CSU, FDP, Grüne, ihr kotzt mich an und wenn ihr den Staat endgültig an die Wand gefahren habt, könnt ihr hoffentlich mit den für euch daraus entstehenden Konsequenzen leben.

    Yap, allerdings würde ich die Links-Partei da nicht ausschließen wollen.

    Hatte gerade Besuch aus Dänemark, mit dem ich an einem Abend bei einer befreundeten Lehrerin Wein schlürfen war. Große (wenngleich bezaubernde) Augen der Dänin, als wir ihr das deutsche Schulsystem en detail ausgemalt haben. Sie wollte es zeitweise nicht glauben und unterstellte recht schnell, wir würden maßlos übertreiben. Sie hatte lediglich gehört, dass deutsche Schulsystem sei nicht besonders gut…

    Über das Streichen von Schulhausfassaden als Bildungsinvestition hat sie dann aber wieder gelacht. Habe mir vorgenommen, sie zu meinem Vorbild zu machen und hinsichtlich deutscher Politik wieder mehr Humor zu entwickeln.

    Hat jemand nen Tipp? Ich schaffe es einfach nicht drüber lachen!

  30. 30
    Doc_Foo

    Dr. Kohl wirds schon für uns aussitzen !

  31. 31
    Jan(TM)

    Na wenigstens kann man das alte Kind behalten und muss keine neues kaufen.

  32. 32

    @Chr: Aber die Verwendung der Investitionen für die Bildung ist doch nicht auf das Streichen von Fassaden festgelegt. Ich glaube eher, dass die Schulen das selber ausgeben dürfen. Nun liegt es eher an den Schulen bzw. den Behörden, das Geld sinnvoll auszugeben.

    Aber natürlich ist es richtig, dass Investitionen in die Bildung nicht nur in Zeiten von Finanzkrise richtig und wichtig sind.

  33. 33

    @Frank (26): Die Staatsverschuldung beträgt rund 20.000 Euro pro Bürger.

  34. 34
    Martin2

    Wenn es nach mir ginge, würde man denen da oben mal richtig die Meinung geigen.

  35. 35
    Benni

    So einen Beitrag sollte man mal im Bundestag per Beamer an die Wand werfen. Bin gespannt, wie die Großen – CDU und SPD – reagieren würden. Aber die scheinbar so Hochgebildeten gehen leider nicht auf sowas ein; hab ich schon bemerkt, als ich dem hessischen Kandidat der SPD eine konstruktive Kritikmail geschrieben hab.

    Was will man da noch machen/sagen? …

  36. 36
    mc bastard

    wieviel bekommt man jetzt eigentlich fürs verschrotten eines alten kindes und gibts boni wenn ich ein kind zusammen mit einem auto verschrotte???

  37. 37

    Die Zusammenfassung ist gut, aber die Kommentare sind eigentlich viel besser. Da hab ich doch tatsächlich mal die witzige Seite des – an sich eher traurigen – Konjunkturpakets kennengelernt. BTW. Kennt jemand die Spezialität Currywurst mit Mayo? Ist das so eine Art Currywurst Rot-Weiß? Roland

  38. 38
    ynz

    Ab wann kommt nochmal dieser Tata Nano auf den Markt? Unter 2000 euro ? und ich habe noch so einen alten golf …

  39. 39
    olaf

    sehr schön aufbereitet :-)
    aber thorsten wird uns retten: http://twitter.com/tsghessenspd?page=1

  40. 40

    und kinder sind weniger wert als autos?

  41. 41
    vib

    Alles richtig verstanden. Aber Currywurst für alle außer Angie, Guido und Roland hätte ich besser gefunden.

  42. 42
    gustav mit der hupe

    wisst ihr, wie man diese vollchecker von einer politischen klasse mal richtig ärgern könnte?
    ihr geht alle wählen und macht eure wahlzettel ungültig.
    für die (und nur für die) gibt es nämlich *keine* wahlkampfkostenerstattung.

    der ganze schunkel-dilettantismus, der an den tag gelegt wird, wo mal staatsmännische bzw. -frauliche weitsicht gefordert wäre, gehört bestraft.
    also kriegen sie meine kohle nicht mehr.
    (…die sie dann ja eh nur wieder in neuen autos verbraten würden)

  43. 43

    Wegen den Lobbyisten. Habs heute nachmittag mal durchdacht und kam zu dem Ergebnis, dass das kein dt. Hersteller wollen kann, denn liebe Lobbyisten:
    DAS BRINGT EUCH DOCH NADA – HÖCHSTENS DACIA ODER LADA!!!

    Wer kann sich denn ein neues Auto leisten und fährt gleichzeitig ein 9 Jahre (oder älter) altes Auto???
    Das ist sowas von….krank.

    Und dann diese Krankenkassenbeitragsabsenkung – total gaga. Die Krankenkassen haben schon wegen der jetzigen Regelung geheult. Die werden einfach die neue Möglichkeit der Ausnutzung der eigenen Beitragserhebung (diese komische Zusatzzahlung) nutzen – und zwar alle. Und dann wird die Politik sagen, die Kassen seien schuld (wenn es denn dann noch eine gr. Koalition gibt, ansonsten waren es natürlich die Anderen).
    Man mag gar nicht daran denken, dass diese Schwachmaten uns in einem Krisenfall leiten sollen…daran darf man einfach nicht denken.

  44. 44

    Ich finde es unsinnig die Politiker haben keine Ahnung was sie eigentlich tun. Als Beispiel für ein altes Auto bekomme ich ein Schrottpreis von 2500€ … alles gut und schön.
    ABER ich muss:
    1. Mir anschließend ein neuwagen kaufen (ja von 2500€ habe ich immernoch net genug geld um mir ein neuwagen zu kaufen, sinn?)
    2. Der Gebrauchte muss mind. 2(?)Jahre in meinem Besitz gewesen sein, vllt nich unbedingt das problem aber wenn i scho seit längerem unangemeldet die karre inner garage zu stehen haben bringt mir das ja auch nix.

    Naja also nach meiner ansicht is das alles n bissl verarschung, wenn man eh kein geld hat bringt das auch nix.

  45. 45

    @ christoph

    Vermutlich will er für die 25 Neuwagen/Jahreswagen einen Kredit aufnehmen. Dafür gibt es von der Bundesregierung 480 Milliarden Euro, damit die Hedgefonds nicht abkacken das funktioniert. Also: Kein Problem.

    Und, kaum hat der Jim seine 25 Jahreswagen gekauft, schon verkauft er diese dem nächsten (ohne Preisaufschlag, aber mit 2.000 Euro Gewinn pro Wagen dank Staatsprämie) umgehend weiter.

    Das nennt man Wirtschaftskreislauf.

    Man muss also nur ein Dutzend Kumpels finden, die das Gleiche machen und ebenfalls die 2500,–Euro-Prämie für Jahreswagen einsacken wollen. Weil man damit gleichzeitig für ein besseres Klima kämpft, kauft man sich für 500 Euro pro Gebrauchtwagen nur die Klimakiller, die auf diesem Weg verschrottet werden. Dann verkauft man sich gegenseitig die Jahreswagen, und verdient pro Nase 50.000 Euro.

    (Kreditzinsen u.ä. werden hierbei ausgeblendet)

    Rubrik: Ich mach euch alle reich

    /* Satire-Modus: off */

  46. 46

    Meine Krankenkasse verschickt neuerdings Prospekte (nachdem sie den Beitragssatz saftig erhöht hat), dass sie sagenhaft viele Sachen (z.B. 12 Akupunktur-Behandlungen, Heilpraktiker usw. usf.) nunmehr übernehmen würde.

    Ich persönlich hätte lieber niedrigere Beiträge. Nur wollte die dumme Gesundheitsministerin, dass es keinen wirtschaftlichen Wettbewerb zwischen den Krankenkassen gibt.

    Ohne Wettbewerb: wird alles scheiße.

    Ich schätze, in fünf Jahren liegt der Beitragssatz dann etwa bei 20 Prozent.

  47. 47
    Tim

    Ganz so einfach ist es nicht.

    Positiv:
    Für die Abwrackprämie stehen 1,5 Milliarden bereit, die nach Expertenschätzungen nicht voll ausgeschöpft werden. Den Kinderbonus lässt sich der Staat 1,8 Milliarden Euro kosten. Kinder sind deutlich mehr wert als Autos.

    Negativ:
    Jedoch ist die Verschrottungsprämie klar: 2500 Euro. Stattdessen soll der Kinderbonus bei der Einkommensteuerveranlagung für das Jahr 2009 mit den Kinderfreibeträgen verrechnet werden. Das bedeutet für viele Familien eben weniger als 100 Euro für das Kind.

    Ist also viel Interpretatiosnspielraum drin. Am Ende werden wir es eh bezahlen – oder unsere Kinder.

  48. 48

    Ich fürchte genau so is es. Erstmal tief durchatmen, dann einmal laut seufzen, und zu guter Letzt den Glückscent kräftig busseln. Schau´n mer ma, gel…

  49. 49

    Das war auf den Punkt.

  50. 50

    @Martin2: Das kommt daher, dass der gute Guido schlicht keine Ahnung hat, was der Pöbel frisst. Da stellt er sich eben Currywurst mit Mayo ohne Pommes vor.

  51. 51
    frosch

    Ich weis nicht was ihr habt?

    Das Volk entscheidet über ihre Vertreter bei der Wahl.
    Indirekt ist also dem Volk ein Kind nur 100 Euro Wert und das Auto….

  52. 52
    Chr

    @Michael:

    Ich glaube eher, dass die Schulen das selber ausgeben dürfen. Nun liegt es eher an den Schulen bzw. den Behörden, das Geld sinnvoll auszugeben.

    Schulen können keine neuen Lehrkräfte einstellen, Landesschulbehörden wollen nicht – warum auch? Wegen einmal-Zahlungen des Bundes? Die Länder besetzen seit Jahren immer weniger Stellen neu und verkaufen dies vielerorts tatsächlich noch als Bildungsoffensive.

    Selbst wenn Schulen und Landesschulbehörden sich frei wie Hippies in der Kommune bewegen könnten und bspw. tolle neue Lehrbücher kaufen, ändert sich nichts an der grundsätzlichen Bildungsmisere und den grundlegenden Fehlern unseres Bildungssystems.

  53. 53
    Chr

    @John Dean: Ich vermute, dass Problem mit den Krankenkassen ist komplexer als ein schlichtes Wettbewerbsproblem. Wahrscheinlich müssten die gesetzlichen Kassen zuallererst von all den versicherungsfremden Leistungen bereinigt werden, damit das alles irgendwie funzen kann…

  54. 54

    Die Schizophrenie des Deutschen: Er weiß eigentlich genau, was er eigentlich will, wählt aber die Partei, die das Gegenteil vertritt, weil er einer Partei, die genau das im Programm hätte was er will, nicht übern Weg traut (war Pispers, der sowas in der Art sagte, glaub ich).

  55. 55

    @ chr

    Ja. Trotzdem ist fehlender Wettbewerb Mist. Fehlender Wettbewerb ist wie eine Demokratie, wo es nur eine Partei gibt. Großer Mist.

  56. 56
    H.P. D.

    @Jens Scholz (54):
    Das Problem ist doch, daß die Wahlprogramme der Partein genau das sind: Wahlprogramme. Was sie dann machen hat nicht viel damit zu tun, was in diesen Programmen steht. Auch ist es blauäugig anzunehmen, daß Wahlen irgendetwas ändern würden.

    500 Milliarden für die Banken, 1.5 Milliarden für Kinder bzw genau 0 nach Bereinigung durch die Steuer. So deutlich wurden die Prioritäten noch nie dargestellt. Was solls, viele inklusive mir haben das erkannt, sind nicht bereit ihren Kindern das anzutun und bekommen ergo erst keine. Ist schließlich schon schwierig genug sich selbst über Wasser zu halten.

  57. 57
    Frank Schenk

    @Jens Scholz: Das Problem sitzt noch viel tiefer. Die gesetzlichen Krankenkassen müssen vom Muff aus 1000 Jahren – eh – von der Überbürokratisierung befreit werden. Kann ja nicht angehen, daß eine private Krankenkasse ~3% für Verwaltung verwendet und die gesetzlichen fast das doppelte. http://www.medizinauskunft.de/artikel/service/versicherung/15_07_verwaltungskosten.php

    Desweiteren muss das komplette „System“ entschlackt werden, die Einnahmen des Doktors dürfen nicht zum Großteil für aufwendige Prozeduren draufgehen.

    Endlich realistische Preise für Medikamente. Begrenzung der Patentlebensdauer auf 5 oder 10 Jahre.

    Weg mit der Praxisgebühr.

    Weg mit der eGk.

    Die Arbeit am Patienten sollte mehr wert sein als das komplette drumherum. Bessere Arbeitsbedingungen für Pfleger, Schwestern und Assistenzärzte etc.

    usw. usf.

    Wenn das System durch und durch krank ist, kann man den Steuermann bis in alle Ewigkeit auswechseln und es wird sich nichts ändern. Raus mit den von der freien Wirtschaft bezahlten Mitarbeitern aus den Ministerien.

    @Waldorf: In der Tat, es sind NUR 20tsd Euro. Und es werden täglich mehr. Alleine die Zinsen und Zinseszinsen. Eigentlich ist die BRD schon bankrott. Wer seine Schulden nur tilgen kann, indem er neue Schulden aufnimmt, wird wegen Konkursverschleppung angezeigt. Ausser wenn er die BRD ist.

    gruß

  58. 58

    Oh Gott, was machen die mit unserem Geld??!!

    Hier ein paar Millarden, da ein paar Millarden……

    Schöne Zukunft für unsere Kinder!!

  59. 59

    Steuersenkungen wären wesentlich sinnvoller gewesen als die Steuergelder einfach so aus dem Fenster zu werfen. Konjunkturprogramme kommen meistens zu spät und Geld, welches nach dem Gieskannenprinzip rausgeworfen wird ebenso. Leute, die Angst um ihren Job haben werden die paar Groschen jetzt grad noch den Autohändlern nachschmeissen…lächerlich.

  60. 60

    Wenn man das alles mitbekommt und die ganzen kritischen Kommentare liest, die es so überall gibt,
    dann bleiben mir nur 2 Sachen zu sagen:

    1)
    I mog nimmer

    2)
    Leute, geht auf die Strasse!
    Nur so ändert sich was…..
    Denn die Politiker lesen selten Blog-Comments

  61. 61
    hans

    halllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllo

Diesen Artikel kommentieren