16

Jamie Ts „žFire Fire“

Jamie T, der Rotzlöffel mit der kaputten Gitarre und dem Laptop, der damals eins der spannendsten Alben 2007 aufgenommen hatte, ist mit einer neuen Single am Start. Johnny findet sie „žgeil“, mir ist sie zu noisy, habe sie aber auch noch nicht über Kopfhörer gehört. Sollte sie aber auch nur halb so grandios sein wie seine Tracks vom Debut, dann ist sie immer noch großartig. Geiler Noise nach der kaputten Gitarre.


(Youtube Direktjamie, via Nico)

16 Kommentare

  1. 01
  2. 02

    Johnny, ich bin mit dir. Ganz klar.

  3. 03

    das rad nicht neu erfunden, aber trotzdem klasse!

  4. 04
    Ivory_tusk

    kann jetzt schonwieder nicht erwarten wie extrakrank die das live spielen werden. gibt es ein album release-date?

  5. 05

    erinnert mich an die platte mit dem uralten beastieboys-hardcore zeugs. schon ein bischen gähn, aber das fand ich beim debut auch schon. vielleicht sollte ich mir diesen kommentar einfach verkneifen, ich bin eben nicht jamie t-kompatibel. na gut drück ich eben nicht auf absend

  6. 06
    Al

    +1 für noisy. 32 Sekunden hab ich’s ausgehalten.

  7. 07
    david

    ich bevorzuge eigentlich musik

  8. 08

    @david hat mein herr vater zu mir bei /allen/ platten, die ich gehört habe, auch immer gemeint. ihr würdet euch mögen.

  9. 09

    Das ist doch gar nicht sooo noisy. Eher versteckter Aerobicpop. Aber ich bin vielleicht auch überkompatibel.

  10. 10

    @Julie Paradise: Mit dem Aerobicpop komm ich ja auch klar, aber das Intro ist zumindest über die Rechnerboxen nich so dolle…

  11. 11

    @Al: Bei mir war’s dann doch 1:21 min. Für mich ist das Bam Margera in Musikform. Nicht so mein Ding.

    Peace

  12. 12

    Jamie T?

    Ich kenne nur Jamie O., den Kochlöffel und der kaputten Karre und dem Kochtopp – naja, is‘ wohl ’ne andere Herdplatte.

  13. 13

    i like krach.
    hier gibts die mp3 zum download für all jene deren youtube hilfe nicht funktioniert. [gefunden beim blauen walross]

  14. 14

    @martin: Danke! Die Verzerrung im Refrain klingt allerdings etwas gewollt (war ja wohl auch gewollt).

  15. 15

    geil. der hammer. was hab ich den da bitte 2007 verpasst. das hole ich nach.

Diesen Artikel kommentieren