16

Graffiti Zeitraffer-Video mit sprühenden Transvestiten-Hasen

Das hier ist ein wunderbar entspanntes Zeitraffervideo einer Sprühaktion von Persue aus San Diego, der ein schönes Wildstyle-Piece an eine Wand malt und mit einem Bunny-Character schmückt, woraufhin ein Bunny-Transvestit auftaucht und mitsprüht. Bunnygraffiti nach dem Klick.


(Bunny Kitty, via Juxtapoz)

16 Kommentare

  1. 01

    Also Jungs,

    jetzt mal im Ernst:

    1 Wandmalerei, wie man sie seit den 80ern schon 10.000 x irgendwo gesehen hat
    +
    Hänger-Typen im ‚international Style‘ der Vorstädte, m.a.W.: halt so wie alle
    +
    nette Mainstream-Musik
    +
    uninspiriertes Rumgemale, beliebig bis zum Anschlag
    +
    Getto-Chic
    +
    1 Regieeinfall

    = ein durchschnittliches 80er/90er/Nuller-Mainstream-Musikvideo mit Malbegleitung.

    Oder? Sorry für dieses Urteil, aber etwas mehr Originalität wäre schön.

  2. 02

    @ blogschrift: Man muss das Rad ja nicht immer gleich neu erfinden.

    Also mir gefällt das Piece und die Musik erst recht. Hör mich grad durch die MySpace-Seite von Rumspringa.

  3. 03
    Chr

    Ob @blogschrift: schon als Kind selbst gern Sprayer gewesen wäre, aber leider mit so viel Talent gesegnet ist wie ich und das Lachen nie ertragen hat? Man weiß es nicht…

    Mir fällt bei dem Spot vornehmlich eins auf: die ganze Zeit blauester Himmel und Sonnenschein! Das weckt bei mir gerade einfach nur Sehnsüchte!

  4. 04

    Finds trotzdem cool!

  5. 05
    nrq

    Also, ich fands auch sehr hübsch.

  6. 06
    Malte

    Booooooring…
    Kann mich da nur blogschrift anschließen…

  7. 07
    Orkanizm

    Super Video, sowie alle Kurzvideos der Seventh Letter Crew!

    Die Entstehung eines Pieces (Schriftzug) zu zeigen ist bestimmt auch für nicht fachkundige Leute mal interessant.

    @ blogschrift: Persue & co sind weltweit angesehene Sprüher und Künstler, also nix mit schon 1000 mal in den 80er gesehen. Und beliebig rumgemalt schon mal garnicht!

  8. 08
  9. 09
  10. 10

    @the_peppermint: Nun ja, zwischen Originalität und „das Rad neu erfinden“ ist halt doch ein himmelweiter Unterschied. Während letzteres ja den Unterton hat, dass man etwa als neu ausgibt, was es längst (und gut) gibt, würde ich mir doch von Leuten, die die für ihre Arbeit den Nimbus der „Kunst“ (s.u.) in Anspruch nehmen, zumindest wünschen, dass sie Bestehendes weiterentwickeln oder -denken, wenigstens ein Quentchen Innovation zeigen und nicht ewig diesen Popkultur-Mainstream-Scheiß (sorry) nur reproduzieren und sich im Althergebrachten suhlen. Das Avantgarde- oder Künstlergehabe sollte man dann einfach nicht für sich in Anspruch nehmen, sondern sehen, das solche Arbeiten halt einfach nur bunt und dekorativ sind. Man sieht deutlich an den Arbeiten von Banksy (auch wenn er das nicht gerne hören wird), was Kunst sein kann und was eben nur Dekoration oder „gut gemeint“ ist.
    @Orkanizm: Ich wusste, dass auch noch das Argument kommt, dass das so etwas Kunst sei (das ist fast so sicher wie in einem Thread über Computerprobleme, dass das mit einem Mac nicht passiert wäre). Aber meinetwegen soll man das auch für Kunst halten, ist ja ein weites Feld und da kann ja jeder tun und lassen, was er oder sie will. Ich würde aber sagen, dass das, was

    @Paolo Pinkel
    da verlinkt hat (Danke, Danke Danke dafür), um Längen, wenn nicht sogar Universen vor den obigen Pieces liegt. Coole Sache, vor Ideen nur so sprühend, das Medium erweiternd, innovativ, sehr witzig, einfach großartig.
    Um kunsthistorisch zu reden: die meisten Graffiti sind wie Bilder von Anton v. Werner, anerkannt, vom Spray-Establishment für gut befunden, ewige Reproduktion einer vor etlichen Jahren mal neuen Idee, während das von Paolo Pinkel verlinkte Video schon die Sezession ist.

  11. 11
    Ezekiel

    Fresh.

    Ich würde würde das von Paolo Pinkel verlinkte Video nicht unbedingt mit diesem hier vergleichen. Sind nun mal zwei paar Schuhe, ob Persue ein schönes, freshes Wildstyle Piece auf eine Wand zaubert, oder ob BLU seine wohl eher der streetart zugehörigen Charakter animiert.

    (- Was übrigens wirklich innovativ und witzig ist. Ein sehr schönes Video und eine sehr schöne Idee. Wer sowas mag sollte sich mal die Werke von Bonom ansehen.)

    Sicherlich wäre da die Frage zu klären was Graffiti ist und was streetart, wo liegt die Grenze, wo die gemeinsamkeit, bla bla, etc..

    Für mich ist BLU nicht Graffiti, obwohl auch er mit Farbe Wände anmalt.
    Meines erachtens vergleichts du (Blogschrift) Äpfel mit Birnen.

  12. 12
    Orkanizm

    Nur so am Rande, es ist kein Wildstyle Piece, sondern Semi Wildstyle.

    Ich habe nicht behauptet das Graffiti Kunst ist(obwohl es sicher eine kunstform ist), sondern das Persue und Co. Sprüher UND Künstler sind. Das heisst viele dieser Sprüher stellen aus, malen Leinwände, bauen Skulpturen etc.

    Im Graffiti selbst geht es oft garnicht darum die Sache weiter zu entwickeln, deswegen solltest du (blogschrift) nicht mit Kunstkriterien über eine Kultur urteilen über die du nichts weisst, was offensichtlich ist
    wenn du klassisches Graffiti als Popkultur-Mainstream Reproduktionnen bezeichnest!
    Sorry, das kann ich dir nicht durchgehen lassen!

Diesen Artikel kommentieren